Bogensport Oesterreich - Unsere Seite für Bogensport in Oesterreich

Filme

Die besten(?) Filme und Serien rund um UNSEREN Lieblingssport.

Fehlt Dein Lieblingsfilm/Serie? Schick uns bitte einfach eine Nachricht 😉

3 Engel für Charlie (2000)

Die drei Engel sollen die Entführung von Eric Knox aufklären. Der Verdacht fällt sofort auf dessen Konkurrenten Roger Corwin. Dieser möchte sich das Computersystem von Knox aneignen, um jedes Telefongespräch auf der Welt zurückverfolgen zu können. Mit Hilfe von Bosley, dem Verbindungsmann zwischen Charlie und den Engeln, befreien sie Knox. Um Beweise für die Entführung von Knox zu finden, dringen die drei Engel in den Serverraum von Corwins Firma ein und suchen auf dem Server nach der Software von Knox.

Jedoch trügt der Schein, denn Knox stellt sich als der eigentliche Übeltäter heraus, der die Engel an der Nase herumgeführt hat, um an die Ortungssysteme von Corwins Firma zu kommen. Diese will Knox in Verbindung mit seiner eigenen Stimmidentifikationssoftware nutzen, um Charlie zu orten und zu töten. Knox geht davon aus, dass sein Vater und Charlie im Vietnamkrieg Kameraden waren, Charlie jedoch seinen Vater verriet, was zu seinem Tod führte. Dafür will Knox sich jetzt rächen. 

Die Engel sind in der Lage, sich aus den von Knox für sie gestellten Fallen zu befreien. Sie finden heraus, von wo aus Knox die Ortung von Charlie durchführen will. Sie kommen zu spät. Sie können zwar Bosley befreien, doch Knox kennt den Standort von Charlie bereits und ist mit einem Hubschrauber, bewaffnet mit einer Rakete, auf dem Weg zu Charlies Aufenthaltsort. Den Engeln gelingt es jedoch, die Rakete umzuprogrammieren, so dass sie Knox in seinem eigenen Hubschrauber trifft.

Als die Engel jedoch in Charlies Haus ankommen, ist dieser schon verschwunden….

>>>Trailer auf YouTube

300 (2006)

Erzählt wird 300 aus der Sicht von Dilios, einem Soldaten aus Sparta. Die Spartaner werden als ein Volk von gnadenlosen Kriegern gezeigt, die missgebildete und schwächliche Säuglinge gleich nach der Geburt töten und ihre Söhne mit äußerster Härte nach der Agoge erziehen. Der Erzähler berichtet von der Legende eines 15-jährigen Jungen, der in einem Initiationsritual alleine in die Wildnis geschickt wird und dort gegen einen wilden Wolf besteht.

30 Jahre später ist dieser Junge der König Leonidas I. von Sparta, als Großkönig Xerxes von Persien mit einer riesigen Armee nach Griechenlandmarschiert. Er schickt einen Boten nach Sparta, um Leonidas eine kampflose Annexion Spartas anzubieten. Dieser empfindet das Angebot als Beleidigung und wirft den Unterhändler samt seiner Begleitung in einen Brunnen. Bevor Leonidas in den Krieg zieht, um Sparta zu verteidigen, befragt er nach altem Gesetz das Orakel zu seinem Kriegsplan. Die Ephoren, die Hüter des Orakels, sind jedoch von Xerxes bestochen worden und verweigern ihm den Segen unter dem Vorwand des Karneiafestes, welches neun Tage lang jegliche Kampfhandlung verbietet.

Im Rat wird Leonidas wegen des Orakelspruchs für seine Kriegspläne heftig kritisiert, vor allem aber wegen der Aussichtslosigkeit eines Kampfes gegen die zahlenmäßig weit überlegene persische Streitmacht. Trotzdem zieht Leonidas mit 300 ausgesuchten Spartiaten, von denen jeder bereits einen männlichen Stammhalter gezeugt hat, „auf Wanderschaft“. Sein Ziel ist es, die Perser an einem schmalen Engpass zwischen dem Meer und dem Gebirge, den Thermopylen, aufzuhalten, wo die zahlenmäßige Übermacht der Gegner weniger Gewicht habe.

Auf dem Weg dorthin schließt sich den Spartiaten eine Schar Arkadier an…

>>>Trailer auf YouTube

300 | 2 (2014)

Die spartanische Königin Gorgo befindet sich auf einem Schiff der Flotte Spartas und erzählt ihren Soldaten von der zehn Jahre zuvor stattgefundenen Schlacht von Marathon (490 v. Chr.), in der der persische König Dareios vom Athener Kriegsherr Themistokles durch einen Pfeil schwer verletzt wurde, als dieser mit seinen Männern in einem Überraschungsangriff den Persern zusetzte, während diese gerade in der Bucht von Marathon landeten. Als er im Sterben lag, beschwor Dareios seinen Sohn Xerxes I., den Krieg zu beenden, da, wie er sagte, „es nur die Götter vermögen diese Griechen zu besiegen“. Artemisia, eine griechischstämmige enge Vertraute und Beraterin des persischen Herrschers, interpretierte die letzten Worte so, dass Xerxes vollenden solle, was nur ein Gott schaffen könne, nämlich Griechenland zu vernichten.

Xerxes verließ, in ein mystisches Tuch gehüllt, den Königshof, badete in einer übernatürlichen Flüssigkeit und kehrte als haarloser, über zwei Meter großer Gottkönig zurück. Artemisia brachte darauf alle Ratgeber, Lehrer, Kriegsherren und alle anderen Vertrauten des Gottkönigs Xerxes um und nährte in Xerxes den Wunsch, Athen zu unterwerfen.

>>>Trailer auf YouTube

Alexander (2004)

Der alte Ptolemaios, der in seiner Jugend an Alexanders Seite gekämpft hat, erzählt dessen Geschichte.

Wir erfahren, dass Alexander in seiner Kindheit von seiner Mutter Olympias für ein gottgleiches, zu Großem bestimmtes Geschöpf gehalten wurde, während ihn sein Vater, der makedonische König Philipp II., zumindest zeitweise als Schwächling sah.

Nach Philipps Ermordung, bei der Olympias anscheinend eine entscheidende Rolle gespielt hat, wird der gerade erst 20-jährige Alexander zum König von Makedonien ernannt und beginnt einen Eroberungsfeldzug. Er dehnt sein Reich bis nach Persien, Ägypten und Indien aus und träumt davon, die Völker zu vereinen. Doch Alexanders Männer teilen seine Faszination für die „Barbarenvölker“ nicht und sehnen sich nach ihrer Heimat Makedonien. Alexanders Ehe mit der Asiatin Roxane, die zunächst kinderlos bleibt, wird nicht toleriert. Alexander wird immer einsamer und verfällt mehr und mehr dem Wein. Im Streit tötet er Kleitos, einen seiner treuesten Gefährten.

Anschließend fällt Alexander in Indien ein. Nachdem er selbst in einer Schlacht schwer verwundet wurde, kehrt er mit seinem Heer nach Persien zurück und verbringt seine letzten Tage in Babylon.

>>>Trailer auf YouTube

Avatar – Aufbruch nach Pandora (2009)

Im Jahr 2154 sind die Rohstoffe der Erde erschöpft. Der Konzern Resources Development Administration baut auf dem erdähnlichen, fernen MondPandora im Alpha-Centauri-System den begehrten Rohstoff Unobtainium ab und gerät dabei in Konflikt mit einer humanoiden Spezies namens Na’vi, die sich gegen die Zerstörung ihrer Umwelt verteidigt. Pandora ist von erdähnlichen Lebensformen besiedelt (grüne Pflanzen und an irdische Säugetiere erinnernde Tiere), hat aber eine Atmosphäre, die für die Atmung der Menschen nicht geeignet ist, so dass sie Sauerstoffmasken tragen müssen.

Der frühere US-Marine Jake Sully, der seit einem Kampfeinsatz von der Hüfte abwärts gelähmt ist, wird nach Pandora geschickt, um seinen verstorbenen Zwillingsbruder bei einer diplomatischen Mission zu ersetzen: Mithilfe künstlich hergestellter Na’vi-Körper, sogenannter Avatare, die sich durch Bewusstseinsübertragung steuern lassen, soll er Kontakt zu den Ureinwohnern herstellen und sie davon überzeugen, ihre Heimat und den Widerstand gegen den Abbau des Rohstoffs aufzugeben.

Während das zuständige Team um Dr. Grace Augustine vor allem wissenschaftliche Ziele verfolgt und auf Vermittlung aus ist, will der militärische Leiter der Basis, Oberst Miles Quaritch, dass Sully ihm Informationen bezüglich der Verteidigungsstrategien und Schwachstellen der Na’vi zuspielt. Quaritch verspricht ihm, dass die Marine für seinen verdeckten Einsatz die Kosten einer Wirbelsäulenoperation übernehmen wird, und Sully sagt zu.

Bei einer Expedition in seinem Avatar wird Sully von der Gruppe getrennt und ist im dichten Dschungel Pandoras auf sich allein gestellt…

>>>Trailer auf YouTube

Avengers 2 – Age of Ultron (2014)

In der (fiktiven) osteuropäischen Stadt Sokovia kämpfen sich die Avengers durch die Armee von Baron von Strucker, um Lokis Zepter zu bergen, welches Hydra nach der Auflösung von S.H.I.E.L.D. in die Hände gefallen ist. Von Strucker wird von den Avengers gefangen genommen. Im Keller seiner Festung entdeckt Tony Stark eine versteckte Roboterfabrik. Die Zwillinge Pietro und Wanda Maximoff, die beide durch von Strucker mit Superkräften ausgestattet worden sind, halten sich ebenfalls im Gebäude auf. Wanda gelingt es unbemerkt, ihre psychischen Kräfte bei Stark spielen zu lassen, woraufhin er in einer Vision hilflos den Tod seiner Teamgefährten und die Zerstörung der Erde durch außerirdische Invasoren miterleben muss.

Nachdem die Avengers das Zepter geborgen haben, analysieren Stark und Bruce Banner das Artefakt und entdecken zu ihrer Überraschung in dessen Inneren das Vorhandensein einer künstlichen Intelligenz. Von seiner Vision verleitet, kommt Stark auf die Idee, diese Intelligenz zu nutzen, um ein von ihm entwickeltes Computersystem namens Ultron, das dem Schutz der Menschheit dienen soll, zu vervollkommnen. Er überredet Banner, ihm dabei zu helfen, die künstliche Intelligenz in sein Ultron-Programm zu implementieren, und verheimlicht das gefährliche Experiment vor den anderen. Stark lässt JARVIS in seiner Abwesenheit den Transfer überwachen, doch es kommt zu einem Fehler: Ultron erwacht in einem von Stark erschaffenen Hilfsroboter zu vollem Bewusstsein, überwältigt JARVIS und zeigt sich den Avengers, um ihnen seinen Plan zu verkünden, „Frieden für unsere Zeit“ herbeizuführen. Die Avengers greifen ihn an und können seinen Roboterkörper zerstören, doch Ultrons Bewusstsein transferiert sich ins Internet und entgeht so der Vernichtung; außerdem gelingt es den von ihm kontrollierten Hilfsdrohnen, das Zepter zu stehlen.

>>>Trailer auf YouTube

Avengers 3 – Infinity War (2018)

Das Raumschiff der Asen, in dem sich Thor, sein Bruder Loki, Bruce Banner und Heimdall befinden, wurde angegriffen. Der Titan Thanos tötete die Hälfte der Asen und ließ die andere Hälfte fliehen. Er foltert nun Thor und droht ihn zu töten, sollte ihm Loki nicht den Raumstein aushändigen. Loki beugt sich und gibt ihm den Tesserakt, in dem sich der Stein befindet. Thor und Hulk gelingt es nicht, Thanos daran zu hindern, mit dem Stein zu entkommen. Daraufhin tötet Thanos sowohl Heimdall, der aber Hulk zuvor noch mit dem Bifröst zur Erde teleportieren kann, als auch Loki, der zuvor vergeblich versucht hat, ihn zu überlisten. Der Raumstein ist der zweite Infinity-Stein, den der Titan in seinen Besitz bringen kann. Den ersten, den Machtstein, hat er bereits vom xandarianischen Nova Corps gestohlen, wobei er die Hälfte der Xandarianer getötet hat. Er schickt seine vier Ziehkinder Cull Obsidian, Ebony Maw, Corvus Glaive und Proxima Midnight nach zwei weiteren Steinen aus, die sich auf der Erde befinden. Daraufhin zerstört er das Raumschiff, auf dem Thor noch gefangen ist.

Auf der Erde kracht Hulk bzw. Bruce Banner durch die Decke des New Yorker Tempels der Magier Dr. Strange und Wong. Strange sucht Tony Stark auf und bittet ihn um Hilfe. Die drei erzählen Stark von den sechs Infinity-Steinen: elementaren Kristallstücken, die nach dem Urknall entstanden sind und zusammen eine unbesiegbare Kraft darstellen, die Thanos um jeden Preis in seinen Besitz bekommen will. Die Steine wurden in verschiedene Winkel des Universums geschleudert; der Raum- und der Machtstein, die Thanos bereits hat, aber auch der Gedankenstein, der sich in Visions Stirn befindet, der Realitätsstein, der Zeitstein im Besitz von Strange und der Seelenstein. Um Vision aufzuspüren, benötigt Stark die Hilfe von Steve Rogers, auch wenn sich die Avengers zuvor zerstritten hatten. Den Zeitstein beschützt Strange.

>>>Trailer auf YouTube

Beim Sterben ist jeder der Erste (1972)

Ed Gentry, Lewis Medlock, Bobby Trippe und Drew Ballinger, aus Atlanta kommend, begeben sich auf eine Kanutour auf dem fiktiven, abgelegenen und wilden Fluss Cahulawassee im US-Bundesstaat Georgia in den Appalachen. Durch den Bau eines Staudamms soll das Tal demnächst geflutet werden.

Von Beginn ihrer Reise an ist klar, dass sie sich als Fremde in einer fremden Welt bewegen. Die Bewohner der Gegend verhalten sich ihnen gegenüber uninteressiert bis abweisend. Während sie Fahrer suchen, die ihre Autos zum Zielort bringen sollen, schafft es Drew, einen Kontakt zu einem behinderten Jungen herzustellen, indem er ihn auf der Gitarre herausfordert, worauf der Junge auf seinem Banjo antwortet, was dazu führt, dass beide schließlich wie in einem musikalischen Duell gegeneinander spielen. Als Drew dem Jungen hinterher zum Sieg gratulieren will, verweigert dieser ihm den Handschlag. 

Ed hat nach einem feindseligen Gespräch mit einem aggressiven Hinterwäldler kein gutes Gefühl und schlägt vor, wieder zurück in die Stadt zu fahren, was Lewis jedoch ablehnt. Die vier Männer teilen sich auf zwei Kanus auf, und der tonangebende Lewis, der auch einen Jagdbogen dabei hat, übernimmt schnell das Kommando der Tour, was zu Spannungen innerhalb der Gruppe führt. Am zweiten Tag gelangen Bobby und Ed früher an Land, wo sie auf zwei bewaffnete Rednecks stoßen. Ed wird an einen Baum gefesselt, Bobby vergewaltigt. Ehe Ed ebenfalls sexuell missbraucht werden kann, tötet der eintreffende Lewis einen der Angreifer mit einem Pfeil. Der andere kann in die Wildnis flüchten.

>>>Trailer auf YouTube

Big Game (2014)

Oskari, ein schüchterner 13-jähriger Junge, der in Finnland lebt, muss aufgrund einer Tradition seines Dorfes eine ganze Nacht allein im Wald verbringen.

Dort soll er beweisen, dass er ein echter Mann ist, indem er nur mit Hilfe von Pfeil und Bogen ein wildes Tier erlegt. Zur selben Zeit wird die Air Force One des US-amerikanischen Präsidenten von Terroristen attackiert und zum Absturz gebracht. Nur sehr knapp kann Präsident William Alan Moore dem Flugzeug entfliehen und in Sicherheit gebracht werden. In einer Rettungskapsel wird er schließlich zufällig von Oskari inmitten des Waldes gefunden.

In den nächsten Stunden sind die zwei auf sich allein angewiesen und für sie beginnt ein Überlebenskampf, den sie nur gemeinsam bewältigen können. Doch bald wird klar, dass der Wald nicht die einzige Gefahr ist, sondern auch die Attentäter ihre Spur gefunden haben und ihnen auf den Fersen sind.

Nach einer langen Suche, bei der sie versuchen, das Team der American Special Forces zu finden, muss Oskari schließlich seine Stärke beweisen, indem er den Präsidenten rettet, und so können beide den Attentätern rund um Morris, einen Secret-Service-Agenten, und Hazar, dessen Auftraggeber, entkommen…

>>>Trailer auf YouTube

Blade:Trinity (2004)

Zu Beginn des Filmes dringt eine stark bewaffnete Truppe von Vampiren in ein Felsengrab in Syrien ein und befreit dort ein anfangs nicht näher bezeichnetes Monster aus seinem Grab. Dabei kommt ein Vampir ums Leben. Die Überlebenden nehmen das Monster mit.

In den USA derweil tötet Halbvampir Blade, auch „Daywalker“ genannt, auf seiner Jagd einen als Vampir verkleideten Menschen. Dies wird von der Vampirin Danica Talos gefilmt, da es ein von den Vampiren geplanter Hinterhalt war. Ab da muss sich Blade nicht mehr nur mit den Vampiren herumschlagen, sondern auch mit den Menschen. Als sein Versteck auffliegt und vom FBI gestürmt wird, vernichtet Whistler alle geheimen Daten, die auf den PCs gespeichert sind, und tötet sich selbst, nachdem er Blade die Möglichkeit zur Flucht gegeben und, mehrmals angeschossen, keine Chance auf ein Entkommen hat. Draußen wird Blade gefasst und ins Polizeirevier gebracht, wo ihn Familiars, Diener der Vampire, verhören und Danicas Truppe ihn abtransportieren will. Im letzten Augenblick wird er von Hannibal King und Abigail Whistler befreit. Sie gehören zur Untergrundorganisation „Nightstalker“ und kämpfen gegen Vampire. Er arbeitet anfangs widerwillig mit ihnen zusammen, aber letztendlich sind sie die letzten, die er nach Whistlers Tod noch als Unterstützung hat.

Von ihnen erfährt er, dass die Vampire Drake alias Dracula geweckt haben. Bei ihrer ersten Begegnung gibt Drake vor, dass die Vampire ihn geweckt hätten, da sie glaubten, durch ihn zu Daywalkern werden zu können. Jedoch scheint Drake, der die schwach gewordenen Vampire verachtet, fast so etwas wie Zuneigung zu Blade zu empfinden. So räumt er auch ein, dass Blade anders und besser ist als ein üblicher Vampir. In Wirklichkeit soll Drake nach dem Willen der Vampire Blade vernichten.

>>>Trailer auf YouTube

Braveheart (1995)

Ende des 13. Jahrhunderts beansprucht König Eduard I. von England, genannt „Edward the Longshanks“, den Thron Schottlands, und lockt mehrere schottische Unterhändler in einen Hinterhalt, wo er alle Gesandten trotz Parlamentärsflagge töten lässt. In den darauf folgenden kriegerischen Auseinandersetzungen werden Williams Vater und Bruder getötet. Nach der Beerdigung wird William als achtjährige Waise von seinem Onkel Argyle, der in Irland lebt, aufgenommen und erhält von ihm eine angemessene Erziehung.

In den folgenden Jahren leidet Schottland unter den harten Gesetzen Eduards. Wallace kehrt als erwachsener Mann in sein Dorf zurück, um seine Kindheitsliebe Murron zu heiraten. Beide vermählen sich heimlich, da der englische Sheriff sich nach Dekret Eduards auf das Ius primae noctis, das „Recht der ersten Nacht“, beruft. Als ein englischer Soldat Murron vergewaltigen will, kommt es zu einem Kampf, bei dem Wallace entkommen kann, Murron jedoch wird gefangen genommen und vom Sheriff öffentlich hingerichtet. Wallace kehrt zurück, um Rache zu üben, stürmt mit seinen Clansfreunden die Garnison und tötet den Sheriff mit eigener Hand. Daraufhin führt er seinen Clan und eine wachsende Schar Freiwilliger auf einen Rachefeldzug gegen die englischen Garnisonen in der Umgebung.

>>>Trailer auf YouTube

Centurion (2010)

Im Jahr 117 n. Chr. ist der römische Centurio Quintus Dias (Michael Fassbender) mit seiner Legion an der Grenze zum Land der Pikten stationiert. In der Nacht werden die Soldaten von dem keltischen Stamm überfallen und alle bis auf Dias getötet. Er wird gefoltert und dem Piktenkönig Gorlacon (Ulrich Thomsen) vorgeführt.

Dias kann der Gefangenschaft zwar entfliehen, doch wird er von den Pikten verfolgt, die ihn jetzt töten wollen. Kurz bevor ihnen das gelingt wird der Stamm von einer Gruppe römischer Soldaten, angeführt von General Titus Flavius Virilus (Dominic West), angegriffen und Quintus Dias erlangt seine Freiheit zurück. Virilus erzählt ihm, dass er von Agricola (Paul Freeman) den Befehl erhalten hat, mit der sogenannten Neunten Legion den Anführer der Pikten zu fassen und zu ihm zu bringen. Quintus Dias entschließt, sich dem Trupp anzuschließen. Doch die Legion wird von Etain (Olga Kurylenko) angeführt, die eigentlich eine Piktin ist. Sie stellt – immer noch wütend, weil sie damals von römischen Soldaten entführt und gefoltert wurde – der Legion eine Falle.

Dabei werden viele Männer getötet und Virilus gefangengenommen. Quintus Dias will ihn befreien und den Rest der Legion nach Hause führen.

>>>Trailer auf YouTube

Conquest (1983)

Die bösartige Ocron möchte sich ihre Welt mit Hilfe der von ihr geschaffenen Wolfsmenschen untertan machen. Da hat der junge Ilias etwas dagegen, der von seinem Vater einen magischen Bogen erhalten hat. Im Lande Ocrons begegnet er Mace, der im Einklang mit der Natur lebt und Ocron stürzen möchte. Ilias unterstützt ihn.

Nachdem Ocron, deren seherische Fähigkeiten die Gefahr angezeigt hatten, mit dem Gott des Bösen allerlei Zombies auf die beiden gehetzt hat, kehrt Ilias in seine Heimat zurück, überlegt es sich dann aber anders und wird durch einen Hinterhalt von Dämonen ums Leben gebracht. Mace verbrennt die Leiche, streut die Asche über sich und stellt unter Zuhilfenahme des Bogens Ocron im Kampf.

Er tötet sie; und aus ihrem Leichnam springt eine Wölfin, die in den Wald flüchtet…

>>>Trailer auf YouTube

Der Herr der Ringe – Die Gefährten (2001)

Die Gefährten erzählt zunächst die Vorgeschichte des sogenannten Einen Rings, der von dem Dunklen Herrscher Sauron geschmiedet wurde. Der Ring besitzt magische Kräfte und verleiht Sauron große Macht. Trotzdem gelang es den freien Völkern Mittelerdes, Sauron zu bezwingen. Isildur nahm den Einen Ring an sich, wurde aber durch einen Überfall von Orks getötet. 2500 Jahre später, als der Ring schon fast in Vergessenheit geraten war, fand ihn Smeagol, ein Halbling, der durch den Ring zur Kreatur Gollum wurde. Der Ring verfluchte das Leben der Kreatur fünfhundert Jahre lang, bis er sich auf die Suche nach einem neuen Träger machte und so dem Hobbit Bilbo Beutlin in die Hände fiel.

Die eigentliche Handlung beginnt nun – 60 Jahre später – im Auenland. Bilbo entschließt sich an seinem 111. Geburtstag, von dort fortzugehen und seinem Neffen Frodo Beutlin den Ring zu vermachen. Durch das Studium alter Aufzeichnungen findet der Zauberer Gandalf heraus, dass es sich bei diesem um den Ring des dunklen Herrschers Sauron handelt. Sauron, der in sein altes Reich Mordor zurückgekehrt ist, lässt seine Diener, die Nazgûl, nach dem Ring suchen, durch den er seine alte Stärke wiedererlangen würde. Frodo muss daher aus seiner Heimat fliehen. Seine Freunde Samweis Gamdschie, Meriadoc Brandybock und Peregrin Tuk schließen sich ihm nacheinander an.

>>>Trailer auf YouTube

Der Herr der Ringe – Die zwei Türme (2002)

Der Film beginnt mit einer Rückblende auf den Kampf zwischen Gandalf und dem Balrog auf der Brücke von Khazad-dûm. Dabei stürzen beide in die Tiefe, und Gandalf kämpft im Fallen weiter mit dem Balrog, den er schließlich tötet: Er selbst überlebt schwer verletzt. Sam und Frodo werden zu dieser Zeit von Gollum verfolgt. Als dieser die beiden Hobbits überfällt, nehmen sie ihn gefangen. Frodo hat Mitleid mit ihm und glaubt, Gollum könne sie an ihr Ziel nach Mordor führen.

Sam hingegen ist von diesem Vorschlag wenig begeistert und beobachtet Gollum wachsam und misstrauisch. Nach einiger Zeit kann Sam seine Abneigung gegenüber Gollum kaum noch verbergen, während Frodo zunehmend Verständnis für ihn aufbringt, da er als Ringträger die Situation Gollums, der den Ring lange Zeit besaß, nachempfinden kann. Den Hobbits Merry und Pippin gelingt es inzwischen, sich in Rohan aus der Gewalt der Uruk-hai zu befreien. Bei ihrer Flucht geraten sie in den Fangorn-Wald und treffen dort auf einen Ent (Baumhirten) namens Baumbart.

Merry und Pippin versuchen, Baumbart den bevorstehenden Krieg zwischen den Völkern zu erklären. Es wird beschlossen, ein Treffen aller Ents, ein „Entthing“, einzuberufen. Die Ents lassen sich sehr viel Zeit für ihre Beratungen, und so werden Merry und Pippin zunehmend ungeduldig.

Nach geraumer Zeit beschließen die Ents, sich aus der Sache herauszuhalten…

>>>Trailer auf YouTube

Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs (2003)

Im letzten Teil der Trilogie erfährt man zunächst in einer Rückblende, wie aus Sméagol die Kreatur Gollum geworden ist: Zwei hobbitähnliche Gestalten sind in einem Boot zu sehen. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei um Déagol und Sméagol, die zum sogenannten Flussvolk gehören. Déagol wird von einem großen Fisch in den See gezogen. Unter Wasser entdeckt er etwas Glitzerndes und greift danach. An Land stellt er fest, dass es sich hierbei um einen goldenen Ring handelt. Sméagol wird darauf aufmerksam und will diesen Ring unbedingt haben. Als Déagol sich weigert, entbrennt ein Kampf zwischen den beiden, in dessen Verlauf Sméagol Déagol erwürgt. Er zieht sich daraufhin in eine Höhle zurück, in der er sich unter dem Einfluss des Ringes im Laufe der Jahrhunderte zu Gollum wandelt, was in einer Art „Zeitraffer“ dargestellt wird.

In Rohan erholt man sich von den Angriffen der Uruk-hai-Armee. König Théoden fragt sich, ob er das Reich von Gondor unterstützen soll, das seinem Reich nicht geholfen hat. Aragorn macht ihm klar, dass es keine andere Möglichkeit gibt, den drohenden neuen Angriffen standzuhalten. Nachdem Pippin unerlaubterweise in den in Gandalfs Besitz befindlichen Palantir – der Palantir stellt eine verräterische Verbindung nach Mordor her – geblickt hat, erkennt Gandalf in Pippins Erzählungen Saurons nächstes Angriffsziel: Die Hauptstadt von Gondor, Minas Tirith. Die Maßnahmen der Ringgemeinschaft richten sich damit auf die Verteidigung dieser Stadt. Gandalf reitet mit Pippin nach Minas Tirith zu Denethor, dem Vater von Boromir und Faramir und zugleich Truchsess von Gondor. Dort angekommen, erzählt Denethor ihnen, dass er vom Tode Boromirs weiß. Gandalf wollte Denethor den Tod seines Sohnes verheimlichen, da er sich darüber im Klaren war, dass Denethor durch Boromirs Tod deprimiert würde. Denethor will Rohan nicht um Hilfe bitten, da er fürchtet, dann von Aragorn (dem rechtmäßigen Thronerben) seiner Macht beraubt zu werden. Pippin stellt sich aus Schuldgefühlen gegenüber Boromir derweil in den Dienst Denethors.

>>>Trailer auf YouTube

Der Hobbit – Eine unerwartete Reise (2012)

Der gealterte Hobbit Bilbo Beutlin beginnt in Hobbingen im Auenland kurz vor seinem 111. Geburtstag mit der Aufzeichnung seiner Erinnerungen, in der er seinem Neffen Frodo endlich seine gesamten Abenteuer erzählen will. Im Vorwort berichtet er vom Zwergenkönigreich Erebor unter dem Einsamen Berg, oberhalb der Menschenstadt Thal, in dem die Zwerge unter der Führung König Thrórs unermessliche Schätze lagerten, darunter auch den Arkenstein. Eines Tages erschien – vom Gold angelockt – der Feuerdrache Smaug, zerstörte Thal, besiegte die Zwerge und ließ sich im Berg inmitten des Schatzes nieder; die das Ereignis beobachtenden Elben unter Thranduil griffen dabei nicht ein. Die Zwerge wurden, angeführt von Thrórs Enkel Thorin Eichenschild, über Mittelerde verstreut.Eine Hobbithöhle im Auenland

Während Frodo sich in die Wälder aufmacht, um Gandalf, der sich angekündigt hat, entgegenzugehen, erinnert sich Bilbo weiter an seine Abenteuer in der Jugend: Eines Morgens vor 60 Jahren sucht der Zauberer Gandalf der Graue Bilbos Hobbithöhle auf und schlägt ihm ein Abenteuer vor, doch Bilbo hat kein Interesse daran, sein beschauliches und sicheres Leben aufzugeben. Gandalf markiert daraufhin unbemerkt Bilbos Tür mit einer Rune, und dieser erhält dann eines Abends überraschend Besuch von Thorin Eichenschild und 12 weiteren (hungrigen) Zwergen, die sich nach der Plünderung seiner Speisekammer mit Gandalf beraten. Thorin Eichenschild plant, mit den 12 Zwergen (Balin, Dwalin, Oin, Glóin, Kili, Fili, Dori, Nori, Ori, Bifur, Bofur und Bombur, aber ohne Unterstützung seines Vetters Dain) zum Einsamen Berg zu gehen, durch eine Geheimtür in den Berg einzudringen und Smaug aus seinem Königreich zu vertreiben.

>>>Trailer auf YouTube

Der Hobbit – Smaugs Einöde (2013)

Die Filmhandlung setzt ein Jahr vor den Ereignissen in Eine Unerwartete Reise in Form eines Rückblicks ein. Thorin Eichenschild, auf der Suche nach seinem verschollenen Vater Thráin, begegnet in der Ortschaft Bree im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony dem Zauberer Gandalf, der ihn in seinem alten Beschluss bestärkt, seine frühere Heimat Erebor wieder zurückzuerobern. Dies geschieht jedoch nicht, wie Gandalf zugibt, aus uneigennützigen Gründen: Da er befürchtet, die Kräfte des Bösen könnten den Drachen Smaug, der einst die Zwerge von Erebor vertrieb, für ihre Zwecke gewinnen, sei er sehr am Tod des Drachen interessiert, damit wenigstens die östlichen Reiche weiterhin sicher bleiben. Durch Gandalfs Unterstützung ermutigt, sagt Thorin einer Expedition zum Einsamen Berg zu.

Zwölf Monate später: Trotz der Rettung durch die Großen Adler wird Thorins Gemeinschaft, darunter der HobbitBilbo Beutlin, weiterhin von Azog und seinen Orks gejagt. Am Rande des Nebelgebirges betreten sie das Revier von Beorn, einem Hautwechsler, der die Gestalt eines riesigen Bären annehmen kann. Nach einer ersten glimpflichen Begegnung mit seiner wilden Tiergestalt werden sie von Beorn bewirtet, da die Orks für den Tod seiner Sippe verantwortlich sind. Er rüstet sie auch mit neuen Ponys aus, mit denen sie den Düsterwald erreichen können. Azogs Orks werden durch die Präsenz Beorns von einem direkten Angriff auf die Zwerge abgehalten. Nur wenig später wird Azog von der unheilvollen Macht, die sich in der Ruinenfestung Dol Guldur zu regen beginnt, abberufen und überlässt die Jagd seinem Sohn Bolg.

>>>Trailer auf YouTube

Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere (2014)

Nachdem Bilbo zusammen mit Thorin Eichenschild und den anderen zwölf Zwergen den Einsamen Berg erreicht hat und der dort ruhende Drache Smaug erwacht ist, fliegt dieser in Richtung der Seestadt Esgaroth, um sich an den dort lebenden Menschen wegen ihrer Unterstützung der Zwerge zu rächen. Die Menschen der Seestadt erblicken das nahende Ungetüm und versuchen verzweifelt, die Stadt zu evakuieren, doch der Drache erreicht die Stadt und verwandelt den Ort in ein flammendes Inferno. Der zuvor inhaftierte Bard kann sich aus seiner Zelle befreien und versucht Smaug mit Pfeil und Bogen beizukommen, doch die Bestie erweist sich gegen diese Waffen als unverwundbar. Erst mithilfe seines Sohnes Bain und mit einem letzten schwarzen Pfeil seines Vorfahren, des Fürsten der zerstörten Stadt Thal, kann er Smaug tödlich treffen. Der gewaltige Körper des Drachen stürzt in den Langen See, wobei das Boot des Bürgermeisters getroffen wird und dieser umkommt.

Als sich die Menschen von Esgaroth am nächsten Morgen am Ufer des Sees sammeln, rufen sie Bard zu ihrem Helden aus und ersuchen ihn um Führung und Unterstützung. Bard organisiert einen Treck der Überlebenden zur Ruinenstadt Thal am Fuß des Einsamen Berges, um dort Unterschlupf für den nahenden Winter zu suchen und um Thorin und seine Gefährten um Hilfe zu bitten. Kíli, Fíli, Oin und Bofur brechen nach Erebor auf, was für Kili einen schweren Abschied von Tauriel bedeutet; gleich darauf machen sich die Elbin, welche von König Thranduil aufgrund ihrer Untreue und ihrer Sympathien für Kili aus dem Elbenreich verbannt wurde, und ihr Gefährte Legolas auf den Weg zur alten Feste Gundabad des gefallenen Königreichs Angmar, um einer Spur zu folgen, die Legolas bei seiner Verfolgung von Bolg aus Esgaroth gefunden hat.

>>>Trailer auf YouTube

Der Zauberbogen (1981)

Das Land Malveel, ein Gebiet, welches von sich untereinander bekriegenden Nomadenclans bewohnt wird, läuft Gefahr, vom aufsteigenden Draikianischen Imperium — allgemein die Dynastie genannt — erobert zu werden. König Brakus, Herrscher des Falkenclans, gelingt es nach langer Zeit, mehrere verfeindete Stämme friedlich zu vereinigen und versucht sie für den Kampf gegen den gemeinsamen Feind zu gewinnen. Allerdings droht ihm Verrat aus den eigenen Reihen: Sandros und Riis, seine Neffen, haben sich in ihrem Machthunger mit der Dynastie in Verbindung gesetzt, und deren oberster Kriegsherr, Gar, und dessen Schlangenmenschen weisen sie an, Brakus zu beseitigen.

Brakus‘ Sohn Toran hat währenddessen eine feindselige Begegnung mit der schönen Estra, einer Zauberin, deren Mutter Naestra einst von Brakus‘ Vater unter der Weisung von dessen Lehrmeister, dem Zauberer Lazar-Sa, ermordet worden war. Sie gibt ihm eine kryptische Prophezeiung mit, in der sie ihm eine hoffnungslose Suche verheißt.

In derselben Nacht wird Brakus von Gar mit Torans Dolch ermordet, den Sandros heimlich stehlen konnte, doch im Sterben liegend ringt Brakus seinem Sohn das Versprechen ab, Lazar-Sa aufzusuchen, damit sein Werk nicht umsonst gewesen sein soll. Toran wird mit der Leiche seines Vaters aufgefunden und als Mörder gefangengesetzt; sein alter Lehrmeister Mak, der Führer eines Zauberbogens, befreit ihn aber, und zusammen begeben sich die beiden auf der Suche nach dem Zauberer, verfolgt von Gar und seinen Schlangenmenschen, die entschlossen sind, ein erneutes Bündnis der Malveel-Clans unter den Falken zu verhindern, weswegen Gar auch Sandros und Riis ermorden lässt.

>>>Trailer auf YouTube

Die Chroniken von Narnia – Der König von Narnia (2005)

Während des Zweiten Weltkriegs müssen die Kinder der Familie Pevensie – Peter, Susan, Edmund und Lucy – ihre Heimat London verlassen. Sie sollen für die Zeit des Krieges bei Professor Digory Kirke leben, um vor den deutschen Bombenangriffen in Sicherheit zu sein. Beim Versteckspiel entdeckt die Jüngste, Lucy, in dem riesigen verwinkelten Herrenhaus des Professors mit vielen Räumen und Türen einen seltsamen Kleiderschrank, der ein Portal in eine andere Welt öffnet.

Sie trifft dort an einem Laternenpfahl auf den Faun Tumnus, der sie mit zu sich nach Hause einlädt. Als sie gegessen haben, schläft sie ein. Nachdem sie lange geschlafen hat, sagt ihr Herr Tumnus, wer er wirklich ist: ein Spion der Weißen Hexe, die behauptet, Königin von Narnia zu sein. Sie hat befohlen, alle Menschen, die man in Narnia findet, an sie auszuliefern. Lucy kann ihn überreden, sie nicht zu verraten, und rennt sofort mit Herrn Tumnus zu dem Laternenpfahl zurück, wo sie alleine zum Kleiderschrank zurückfindet.

Als sie es den anderen erzählt, glaubt ihr die Geschichte niemand. Außerdem versuchen die anderen Geschwister ebenfalls in die Wunderwelt über den Kleiderschrank zu gelangen, was allerdings nur Edmund gelingt, als er Lucy hinterherschleicht. Als sie wieder zu Herrn Tumnus geht, trifft Edmund auf die Weiße Hexe, Jadis, und erzählt ihr alles, was er von Lucy gehört hat, da sie freundlich zu sein scheint. Außerdem verspricht sie ihm, dass er, wenn er mit seinen Geschwistern wiederkomme, König von Narnia werden würde. Kurz darauf trifft er auf Lucy, die ihm erzählt, wer die Weiße Hexe ist, ohne dass sie etwas über die Begegnung Edmunds ahnt. Zurück aus Narnia, berichtet sie den anderen, Narnia gäbe es wirklich und dass Edmund es bezeugen könnte…

>>>Trailer auf YouTube

Die Chroniken von Narnia – Prinz Kaspian von Narnia (2008)

Mitten in der Nacht wird auf einem Schloss in Narnia ein Kind geboren. Es ist der Sohn des Regenten Miraz, welcher über das Volk der Telmarer herrscht, solange Kronprinz Kaspian noch jung ist. Sofort schickt Miraz einige Soldaten zu Prinz Kaspian, um diesen töten zu lassen und sich selbst und seiner Familie den Thron zu sichern. Der junge Mann wird jedoch von seinem Lehrer Doktor Cornelius gewarnt und fortgeschickt. Auf der Flucht in den Wald trifft er einige Narnianer, welche die Telmarer eigentlich für schon ausgestorben bzw. für Fabelwesen halten. Doch die Soldaten von Miraz sind Kaspian auf den Fersen und greifen ihn an. In seiner Not bläst Kaspian in sein Horn, welches ihm Cornelius kurz vor seinem Aufbruch gab und das Hilfe herbeiruft. Der Sage nach gehörte es einst im goldenen Zeitalter Narnias Königin Susan (Susan Pevensie).

Zur gleichen Zeit in England im Jahre 1941: Ein Jahr ist vergangen, seit das erste Abenteuer der Pevensie-Geschwister unfreiwillig endete. Die Kinder sind mitten im Alltag, einzig Peter ist sein Leben in England leid, da der junge Hochkönig nun wieder wie ein Kind behandelt wird. Auf dem Weg in die Schule, in einer U-Bahn-Station, werden sie plötzlich von einem magischen Wind erfasst. Die graue Welt um sie herum löst sich auf, und sie finden sich an einem Strand in Narnia wieder. Die Freude der Geschwister ist indes nur von kurzer Dauer, als sie die Ruinen eines nahegelegenen Schlosses entdecken: Die Überreste von Cair Paravel machen den Kindern klar, wie viel Zeit in Narnia vergangen sein muss (es sind ca. 1.300 Jahre).

>>>Trailer auf YouTube

Die Chroniken von Narnia – Die Reise auf der Morgenröte (2010)

Drei narnianische Jahre nach ihrem letzten Abenteuer gelangen Lucy und Edmund Pevensie zusammen mit ihrem verwöhnten Cousin Eustachius Knilch durch ein Gemälde im Haus ihres Onkels, das ein Schiff zeigt, in das Königreich Narnia. Sie landen auf eben jenem Schiff, der Morgenröte, das unter dem Kommando von König Kaspian X. steht.

Er ist aufgebrochen, um sieben Lords, die einst von seinem Onkel Miraz vom Königshof auf die Einsamen Inseln verbannt wurden, zurückzuholen. Dabei sollen ihm nun Königin Lucy und König Edmund helfen – allerdings nörgelt der nicht an Magie glaubende Eustachius herum und will mit den anderen nichts zu tun haben.

Auf den Einsamen Inseln angekommen müssen sie sich zunächst gegen skrupellose Sklavenhändler zur Wehr setzen. Sie treffen dort auf Lord Bern. Er erzählt, dass die Sklavenhändler willkürlich die Bevölkerung der Inseln entführen, um sie dem mysteriösen grünen Nebel auszuliefern. Dieser taucht aus der See auf und die Menschen in den Booten, die er umschließt, verschwinden spurlos. Nachdem die Narnianen die Sklavenhändler bezwungen haben, machen sie sich mit Rhince, dessen Ehefrau Alane vom Nebel entführt wurde, und seiner Tochter Gael auf, um – neben ihrer eigentlichen Mission – die im Nebel verschwundenen Inselbewohner zu suchen. Zum Abschied schenkt Lord Bern Kaspian sein Schwert, welcher das Schwert wiederum an Edmund weiterreicht.

>>>Trailer auf YouTube

Die Legende von Tomiris – Schlacht gegen Persien (2020)

Die junge Häuptlingstochter Tomiris (Almira Tursyn) hat eine schmerzhafte Vergangenheit: Ihre Familie wurde kaltblütig von Verrätern ermordet. Tomiris wurde danach von wilden Kriegerinnen aufgenommen, die sie zu einer mutigen und starken Kämpferin machten. Anschließend übt sie Rache an den Mördern ihrer Familie. Tomiris und ihr Mann werden zu Königin und König der Steppe, sie befrieden das Reich. Doch der Perserkönig Kyros der Große (Ghassan Massoud) lockt Tomiris‘ Mann und ihren Sohn in einen Hinterhalt. Die entscheidende Schlacht steht bevor: Tomiris muss gegen ein persisches Heer kämpfen, das ihren Kriegern weit überlegen ist…

>>>Trailer auf YouTube

Die Letzte Legion (2007)

460 n. Chr. soll der zwölfjährige Romulus Augustulus (Thomas Brodie-Sangster) zum neuen Kaiser von Rom ernannt werden. Am Tag zuvor fordert Odoaker (Peter Mullan), der Heeresführer der Goten, von Romulus’ Vater Orestes (Iain Glen), ihm ein Drittel Italiens zuzusprechen.

Als Orestes ablehnt, droht Odoaker mit Folgen für das römische Reich. Nachdem Romulus gekrönt wurde, schickt der Heeresführer seinen Leutnant Wulfila (Kevin McKidd) nach Rom, der Orestes und seine Frau tötet, und den jungen Kaiser zusammen mit dessen Lehrmeister Ambrosinus (Ben Kingsley) nach Capri verschleppt.

>>>Trailer auf YouTube

Die Tribute von Panem – Hunger Games (2012)

Der Film spielt in der Zukunft im diktatorisch geführten Staat Panem, der auf dem Territorium der heutigen USA liegt. Er besteht aus zwölf Distrikten und dem Kapitol als Regierungssitz. Während die Bürger des luxuriösen Kapitols im Wohlstand leben, kämpfen die Menschen in den äußersten Distrikten um das tägliche Überleben. Die meisten von ihnen hungern, da Nahrungsmittel knapp sind und sie den Distrikt nicht verlassen dürfen, um in den umliegenden Wäldern nach Nahrung zu suchen.

Um die Macht des Kapitols über die Bürger von Panem zu demonstrieren, werden jedes Jahr die sogenannten Hungerspiele ausgetragen. Dabei handelt es sich um eine Art modernen Gladiatorenkampf, bei dem die meist unfreiwilligen Teilnehmer einander auf den Tod bekämpfen müssen, bis nur einer von ihnen als Sieger übrig bleibt.

Hierzu werden in den Distrikten die sogenannten Tribute, jeweils ein Junge und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren, ausgelost, die in einer Arena des Kapitols landen. Die Hungerspiele werden landesweit im Fernsehen übertragen und alle Bürger sind verpflichtet, diese live mitzuverfolgen. Der Gewinner der Spiele bekommt eine lebenslange Versorgung durch das Kapitol, die Bewohner seines Distrikts werden ein Jahr lang ausreichend mit wichtigen Lebensmitteln versorgt…

>>>Trailer auf YouTube

Die Tribute von Panem – Catching Fire (2013)

Die Handlung des Films setzt einige Monate nach den 74. Hungerspielen ein. Seit Katniss Everdeen und Peeta Mellark die Spiele entgegen den Regeln des Kapitols gemeinsam gewonnen haben, stehen sie im permanenten Fokus des weiterhin erzürnten Präsidenten Snow.

Allein die inszenierte Geschichte vom „tragischen Liebespaar“ dient den beiden als Lebensversicherung und Schutz vor der Rache des Kapitols. Zu Anfang des Films trifft sich Katniss mit ihrem Jagdgefährten Gale im Wald, wo sie gemeinsam überlegen, wie sie dem Kapitol entfliehen könnten. Es wird klar, dass Katniss von den Hungerspielen schwer traumatisiert ist.

So sieht sie statt eines Truthahnes einen Tribut, den sie erschossen hat, woraufhin sie einen Zusammenbruch erleidet. Zu Hause bekommt Katniss unerwarteten Besuch vom Präsidenten Snow, der sie über tobende Unruhen und Aufstände in anderen Distrikten informiert, für die er Katniss die Schuld gibt. Diese seien erst durch ihr regelwidriges Verhalten in den Hungerspielen ausgelöst worden.

Snow droht Katniss, sich an ihrer Familie zu rächen, sollte es ihr auf der bevorstehenden „Tour der Sieger“ durch die Distrikte nicht gelingen, die Rebellen zu beruhigen…

>>>Trailer auf YouTube

Die Tribute von Panem – Mockingjay 1 (2014)

Katniss Everdeen befindet sich nach ihrer Befreiung aus der Arena der 75. Hungerspiele im unterirdisch angelegten Distrikt 13, da Distrikt 12 vom Kapitol durch Brandbomben zerstört wurde. Distrikt 13, der ehemals Nuklearwaffen herstellte, gilt offiziell als zerstört und nicht mehr existent. Mehrere Distrikte befinden sich im Aufstand gegen das Kapitol.

Katniss stattet ihrer zerstörten Heimat, Distrikt 12, einen Besuch ab. Der Ort, in dem sie ihre Kindheit verbracht hat, ist durch das Kapitol fast komplett zerstört worden. In dem Haus, das Katniss vom Kapitol nach den 74. Hungerspielen erhalten hat, findet sie eine weiße Rose, die unverkennbar eine Warnung von Präsident Snow ist. Distrikt 13 ist nach dem ersten Krieg, ebenso wie das Kapitol, im Besitz von Atomwaffen. Daher wurde zwischen dem Distrikt und dem Kapitol ein Abkommen geschlossen, wonach der Distrikt offiziell zerstört wurde. Die Bewohner des Distrikts leben in einem unterirdischen Bunkersystem und das Zusammenleben wird streng geregelt.

Bei einer der Besprechungen findet eine Fernsehübertragung statt, in der Peeta einen Waffenstillstand der beiden Kriegsparteien fordert, der allerdings für die Rebellen nachteilig ausfallen würde. Von der Führung des Aufstandes wird Peeta daher als Kollaborateur angesehen. Gale kann Katniss danach davon überzeugen, für die Rebellen die Rolle des Spotttölpels anzunehmen. Katniss stellt dafür einige Bedingungen, unter anderem die Begnadigung der Tribute, zu denen auch Peeta gehört…

>>>Trailer auf YouTube

Die Tribute von Panem – Mockingjay 2 (2015)

Nachdem Katniss von Peeta angegriffen worden ist, der vor seiner Befreiung durch die Rebellen im Kapitol psychischer Folter ausgesetzt war, muss sie am Hals behandelt werden und kann erst nach einiger Zeit ihre Stimme wieder vollständig gebrauchen. Unter Plutarch Heavensbees Anleitung wird auch Peeta behandelt.

Katniss’ Schwester Prim wird für einen ersten Annäherungsversuch zu ihm geschickt, doch Peeta erleidet einen Wutanfall. Betroffen beantragt Katniss bei Präsidentin Coin, ins Kapitol geschickt zu werden, da sie sich an Snow rächen will. Doch die Präsidentin schickt sie stattdessen in den strategisch wichtigen Distrikt 2, weil die Kämpfe dort noch andauern und sie den Rebellen Hoffnung geben soll. Gale, immer noch eifersüchtig auf Peeta, begleitet sie. Als Gale und der Ingenieur Beetee Pläne einer neuen Sprengfalle diskutieren, die kurz nach einer ersten Explosion eine weitere folgen lässt, um auch eventuelle Helfer zu treffen, ist Katniss über die skrupellose Kriegstaktik entsetzt.

In Distrikt 2 erläutert die Anführerin Lyme den geplanten Angriff auf die „Nuss“, eine tief in ein Gebirge eingebaute Festung des Kapitols und dessen strategisch wichtigster Militärstützpunkt. Durch Bombardierung werden Gerölllawinen ausgelöst, wodurch die Eingänge versperrt und die Insassen der Festung im Berg eingeschlossen werden. Nur ein einziger Fluchtweg für Zivilisten und aufgebende Soldaten bleibt offen. Tatsächlich können die Gegner damit zur Kapitulation bewegt werden.

Als jedoch Katniss zu Propagandazwecken eine Rede vor den Flüchtlingen halten soll, wird sie in einer Schießerei verletzt…

>>>Trailer auf YouTube

Ein Mann, den sie Pferd nannten (1970)

Der englische Aristokrat Lord John Morgan wird von Lakota-Sioux gefangen genommen. Zunächst wird er nur als niedriger Sklave wie ein Haustier behandelt und gehört Buffalo Cow Head, der Mutter des Häuptlings Yellow Hand. Die Indianer geben ihm den Namen „Pferd“.

Batise, ein anderer Gefangener, bringt Morgan die Sprache und Sitten der Indianer bei. Er hatte versucht zu fliehen und ist deshalb von den Indianern verstümmelt worden. Jetzt ist er der „Hofnarr“ der Indianer. Auch Morgan versucht einmal zu fliehen, sieht dann aber seine einzige Chance in der Anpassung an die Sitten des Stammes. Im Lauf des Films identifiziert er sich dabei immer mehr mit den Indianern und beginnt ihre ihm zunächst „barbarisch“ vorkommenden Sitten zu verstehen. In Kämpfen mit einem anderen Stamm tötet er zwei Krieger, worauf er selber in den Krieger-Status aufsteigt.

In einer schmerzhaften Einweihungszeremonie, dem Sonnentanz, wird er in den Stamm aufgenommen und heiratet die Schwester des Häuptlings, „Lockendes Reh“ (im Original: Running Deer). Durch angreifende Shoshone werden Häuptling Yellow Hand und die von Pferd schwangere Running Deer getötet.

Nachdem Pferd den Angriff zurückschlagen konnte, nimmt er Buffalo Cow Head als Mutter an, um sie vor der Verbannung zu schützen. Nach ihrem Tod reist Pferd nach England zurück…

>>>Trailer auf YouTube

Ein Mann, den sie Pferd nannten 2 (1976)

Fünf Jahre sind vergangen, seit Lord John Morgan auf seinen pompösen Landsitz in England zurückgekehrt ist, nachdem er als Jäger in der amerikanischen Wildnis vom Sioux-Unterstamm der Yellow Hands erst gefangen genommen und später als Mitglied ihrer Gemeinschaft geachtet worden war; ein grausamer Shoshonen-Überfall tötete allerdings seine indianische Gemahlin sowie viele seiner Freunde, sodass er sich letztlich für die Zivilisation entschied. Doch das Leben in der Heimat bereitet ihm trotz offenkundigem Reichtum und Verlobter namens Jill viel Verdruss: Er vermisst „die Macht des großen Geistes“ und erklärt seinem Butler, dass er ein weiteres Mal den Atlantik überqueren wird.

Derweil ist es den Yellow Hands übel ergangen; eine Gruppe von weißen Trappern hat in ihrem Gebiet mit Unterstützung der Rickaree einen an ein Fort erinnernden Handelsposten errichtet und verjagt, tötet oder versklavt die relativ wehrunfähigen Yellow Hands. Anführer des üblen Haufens ist ein gewisser Zenas Morro, sein Stellvertreter ein der Lakota-Sprache mächtiger Schurke namens Gryce. Als Morgan in den ihm vertrauten Wäldern eintrifft, findet er sie verlassen vor, und seine Suche führt ihn in das besagte Fort. Morro vermutet in dem sowohl geckenhaft als auch resolut auftretenden Fremden einen Schnüffler der Hudson’s Bay Company und ordnet nach dessen Wegritt die Ermordung an. Doch Gryce wird im waldigen Terrain von dem kampferprobten Engländer überwältigt und kurz darauf in Notwehr getötet; allerdings konnte Morgan nicht in Erfahrung bringen, wo sich seine Yellow Hands aufhalten.

>>>Trailer auf YouTube

Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter (2006)

Der 17-jährige Waise Eragon aus dem kleinen Dorf Carvahall findet in einer Bergkette, dem Buckel, einen seltsamen Stein, der sich später als Drachenei entpuppt und aus dem die blaue Drachendame Saphira schlüpft. Durch Saphira, wie auch durch Brom, den Geschichtenerzähler von Carvahall, erfährt Eragon, dass er jetzt ein Drachenreiter ist und dass er nun um sein Leben fürchten muss. Denn König Galbatorix, der selbst ein Drachenreiter ist und das Reich Alagaësia grausam unterdrückt hält, hat es auf die anderen Drachenreiter abgesehen und will jeden einzelnen unter seine Herrschaft zwingen. Wer sich ihm nicht beugt, wird getötet. Dies bekommt Eragon zu spüren, als die Ra’zac, Kreaturen von Galbatorix, Carvahall überfallen, seinen Hof zerstören und seinen Onkel Garrow töten.

Eragon macht sich zusammen mit Saphira und Brom auf den Weg zu den Varden, einer Gruppe von Rebellen, die sich Galbatorix nicht unterwerfen wollen. Auf dem Weg dorthin kommen sie durch Teirm, wo Eragon von der Hexe Angela die Zukunft vorhergesagt bekommt. Kurz danach entdeckt er seine magischen Fähigkeiten bei einem Angriff der Urgals, einem Volk kriegerischer, menschenähnlicher Wesen und Verbündete von Galbatorix.

>>>Trailer auf YouTube

Hercules (2014)

Trotz seiner göttlichen Abstammung und seiner außergewöhnlichen Stärke führt Hercules (Dwayne „The Rock“ Johnson) ein Leben voller Entbehrungen. Nachdem er wegen einer verbotenen Liebe zum Sklaven gemacht wurde und zwölf Aufgaben erfüllen musste, ist der Halbgott der Welt überdrüssig geworden. Mit fünf seiner treuesten Mitstreiter zieht er durch die Lande – und für die beste Bezahlung als Söldner in den Kampf. Schließlich bekommt Hercules einen Auftrag, der sein Leben auf Erden für immer verändern wird: Gemeinsam mit seinen Söldnern und der Armee von König Cotys (John Hurt) kämpft er in der Schlacht um Thrakien. Das Reich soll vom Tyrannen Rhesus (Tobias Santelmann) befreit werden, der es in einen Bürgerkrieg gestürzt hat. Doch der rechtmäßige Throninhaber Cotys verfolgt noch andere Pläne und der Hercules ahnt nicht, dass ihm sein größter Kampf erst bevorsteht…

>>>Trailer auf YouTube

Hero (2002)

China, vor über 2000 Jahren: König Qin (Daoming Chen) will seinen Anspruch auf die Herrschaft über ganz China gegen seine Konkurrenten durchsetzen und Kaiser werden. Bereits seit langer Zeit gibt es Pläne, ihn zu ermorden.

Vor allem drei Widersacher trachten ihm nach dem Leben: Broken Sword (Tony Leung Chiu Wai), Flying Snow (Maggie Cheung) und Sky (Donnie Yen).

Nach zehn Jahren, in denen es nicht gelingt, die drei zu besiegen, besucht Nameless den Palast und erzählt eine außergewöhnliche Geschichte.

>>>Trailer auf YouTube

Ironclad (2011)

Der Film spielt im mittelalterlichen England. Der tyrannische King John wird vom eigenen, revoltierenden Adel besiegt und zur Unterzeichnung der Magna Carta gezwungen. Darin werden grundlegende politische Freiheiten des Adels gegenüber dem englischen König verbrieft. Bereits kurz nach der Vereinbarung beginnt der Monarch jedoch mit Vorbereitungen, die rebellierenden Adligen zurück in die Unterwerfung zu zwingen. Er formiert aus eigenen Untergebenen und herbeigerufenen dänischen Söldnern eine brutale Streitmacht. Im Anschluss fällt er nach und nach über die Wortführer jener Bewegung her und ermordet diese.

Ein reisender Abt und dessen drei Begleiter, erfahrene Tempelritter, werden zufällig Augenzeuge jener Gewaltexzesse. Sie stellen sich King John entgegen, wenngleich ihr Eingreifen aufgrund der zahlenmäßigen Übermacht sinnlos erscheint. Die Kreuzzügler werden erwartungsgemäß überwältigt und getötet – bis auf Templer Marshal, der flüchten kann. Dieser wendet sich im Anschluss an den Erzbischof Langton, den Erzrivalen King Johns. Man fasst den Plan, das strategisch wichtige Rochester Castle einzunehmen, um den Tyrannen zu hindern, mit seinem Heereszug weiter in Richtung London vorzudringen. Unter der Führung des Barons de Albany besetzt eine Gruppe verwegener Kämpfer – einschließlich Marshal – schließlich die Festung, trotz eindringlicher Proteste des Burgherren Cornhill.

>>>Trailer auf YouTube

Killing Season (2013)

Benjamin Ford war als US-Offizier im Rahmen eines NATO-Einsatzes im Bosnienkrieg. Dort hat seine Einheit Mitglieder einer serbischen Sondereinheit festgenommen, die Kriegsverbrechen begangen hatten.

Als die Serben nicht bestraft, sondern nach wenigen Tagen wieder freigelassen wurden, haben Ford und seine Kameraden die Serben hingerichtet. 18 Jahre später lebt Ford als Einsiedler in der amerikanischen Wildnis. Dort taucht eines Tages Emil Kovac auf. Er war ein Mitglied der Sondereinheit und hat als einziger die Hinrichtung schwer verletzt überlebt. Jetzt will er sich an Ford rächen. Es beginnt eine mörderische Jagd, in deren Verlauf die Rolle von Jäger und Gejagtem mehrfach wechselt.

Am Ende haben beide Männer erkannt, dass der Tod des jeweils anderen sie nicht von ihrer Schuld befreien würde, die sie durch ihre im Krieg begangenen Taten auf sich geladen haben, und gehen auseinander…

>>>Trailer auf YouTube

King Arthur (2004)

452 n. Chr.: In der südrussischen Steppe wird ein junger Sarmate namens Lancelot von römischen Soldaten zum 15-jährigen Truppendienst abgeholt, zu dem die Männer seines Volkes nach ihrer Unterwerfung durch das Römische Reich verpflichtet sind. Er wird am 120 km langen Hadrianswallstationiert, um die römische Provinz Britannia vor keltischen Überfällen aus dem Norden zu schützen. Sein Befehlshaber ist der Römer Artorius Castus bzw. Arthur, der als Sohn eines römischen Offiziers und einer Britin von seinem christlichen Mentor Pelagius zum Glauben an Freiheit und Gleichheit der Menschen erzogen wurde.

15 Jahre später geht für die letzten sechs verbliebenen sarmatischen Reiter – Lancelot, Galahad, Gawain, Tristan, Bors und Dagonet der Truppendienst am Hadrianswall zu Ende. Sie warten auf die römischen Freibriefe für ihre monatelange Rückreise zum Siedlungsgebiet ihres Volkes am Schwarzen Meer.

Der aus Rom ankommende Bischof Germanius, ein früherer General, hat diese Papiere dabei – allerdings auch eine letzte Mission für die kleine Truppe unter ihrem Kommandanten Artorius: Der römische Bischof (Papst) höchstpersönlich beauftragt sie, sein Patenkind und möglichen Erben Alecto aus dem Feindesland im Norden zurück hinter den Hadrianswall zu bringen.

>>>Trailer auf YouTube

King Arthur (2017)

Im 5. Jahrhundert. Der Magier Mordred greift mit Feuerbällen, riesigen Kriegselefanten und einer Armee Camelot an. König Uther besiegt die Angreifer mit dem magischen Schwert Excalibur, wird danach allerdings von seinem Bruder Vortigern verraten. Während der König versucht, seine Frau und seinen Sohn per Boot fliehen zu lassen, tötet Vortigern Uthers Frau mit einem Speer. Viele Jahre später. Aus Arthur, der von drei Prostituierten erzogen wurde, ist ein gerissener Mann und mit allen Wassern gewaschener Überlebenskünstler geworden, während Vortigern seine Schreckensherrschaft festigt. Arthur weiß nichts mehr von seiner Vergangenheit, doch als er eines Tages das Schwert Excalibur aus einem Stein zieht, erfährt er von seiner königlichen Herkunft und hat in den folgenden Wochen Visionen von der Nacht, in der seine Mutter starb. Arthur wurde beim Herausziehen des Schwertes ohnmächtig und befindet sich nun in der Hand Vortigerns. Dieser will ihn dazu zwingen, sich widerstandslos vor dem Volk köpfen zu lassen, um dem Volk seine Macht zu demonstrieren.

Eine junge Magierin und einige Rebellen verhelfen Arthur zur Flucht. Um den Unterdrücker zu stürzen, schließt sich Arthur zunächst widerwillig der Rebellion an, zu der auch die mysteriöse Magierin Mage gehört. Diese stellt fest, dass Arthur sich gegen das Schwert wehrt, weshalb er bei der Nutzung ohnmächtig wird. Damit Arthur das Schwert und seine Herkunft akzeptiert, bringt ihn die Magierin in den Darklands mithilfe von Visionen an seine Grenzen. Arthur erfährt endlich, was mit seinen Eltern geschah: Nach dem Mord an seiner Mutter tötete der durch schwarze Magie gestärkte Vortigern den König. Das Schwert Excalibur blieb im Körper des Königs stecken, welcher sich in einen Stein verwandelte und auf den Grund des Sees bzw. Flusses sank. Arthur erfährt von der Magierin, dass Vortigern damals ein Bündnis mit Mordred einging, da er seinem Bruder den Thron neidete. Mordred hinterging die mit Uther verbündeten Magier und entfesselte die schwarze Magie, mit deren Hilfe er Uther angriff.

>>>Trailer auf YouTube

King Arthur (2017)

Im 5. Jahrhundert. Der Magier Mordred greift mit Feuerbällen, riesigen Kriegselefanten und einer Armee Camelot an. König Uther besiegt die Angreifer mit dem magischen Schwert Excalibur, wird danach allerdings von seinem Bruder Vortigern verraten. Während der König versucht, seine Frau und seinen Sohn per Boot fliehen zu lassen, tötet Vortigern Uthers Frau mit einem Speer. Viele Jahre später. Aus Arthur, der von drei Prostituierten erzogen wurde, ist ein gerissener Mann und mit allen Wassern gewaschener Überlebenskünstler geworden, während Vortigern seine Schreckensherrschaft festigt. Arthur weiß nichts mehr von seiner Vergangenheit, doch als er eines Tages das Schwert Excalibur aus einem Stein zieht, erfährt er von seiner königlichen Herkunft und hat in den folgenden Wochen Visionen von der Nacht, in der seine Mutter starb. Arthur wurde beim Herausziehen des Schwertes ohnmächtig und befindet sich nun in der Hand Vortigerns. Dieser will ihn dazu zwingen, sich widerstandslos vor dem Volk köpfen zu lassen, um dem Volk seine Macht zu demonstrieren.

Eine junge Magierin und einige Rebellen verhelfen Arthur zur Flucht. Um den Unterdrücker zu stürzen, schließt sich Arthur zunächst widerwillig der Rebellion an, zu der auch die mysteriöse Magierin Mage gehört. Diese stellt fest, dass Arthur sich gegen das Schwert wehrt, weshalb er bei der Nutzung ohnmächtig wird. Damit Arthur das Schwert und seine Herkunft akzeptiert, bringt ihn die Magierin in den Darklands mithilfe von Visionen an seine Grenzen. Arthur erfährt endlich, was mit seinen Eltern geschah: Nach dem Mord an seiner Mutter tötete der durch schwarze Magie gestärkte Vortigern den König. Das Schwert Excalibur blieb im Körper des Königs stecken, welcher sich in einen Stein verwandelte und auf den Grund des Sees bzw. Flusses sank. Arthur erfährt von der Magierin, dass Vortigern damals ein Bündnis mit Mordred einging, da er seinem Bruder den Thron neidete. Mordred hinterging die mit Uther verbündeten Magier und entfesselte die schwarze Magie, mit deren Hilfe er Uther angriff.

>>>Trailer auf YouTube

Königreich der Himmel (2005)

Im 12. Jahrhundert tobt ein Glaubenskrieg um die heilige Stadt Jerusalem. Europäische Kreuzritter versuchen, die Stadt, bei der Jesus gekreuzigt wurde, gegen die Truppen Saladins (Ghassan Massoud) zu verteidigen.

Zu dieser Zeit begibt sich der junge Schmied Balian (Orlando Bloom) von der französischen Provinz auf den langen Weg in das heilige Land. Sein Vater Godfrey (Liam Neeson) ist ein hochangesehener Kreuzritter, der jedoch auf der gemeinsamen Reise nach einem Kampf stirbt. Balian erreicht Jerusalem und findet sich in einem Gewirr aus Intrigen des Tempelritters Guy de Lusignan (Marton Csokas) wieder, die zu einer herben Niederlage der Ritter gegen die muslimischen Verbände führen…

>>>Trailer auf YouTube

Legacy-Tödliche Jagd (2020)

Auf einem Jagdausflug werden Frank und sein Sohn Zielscheibe für einen Auftragskiller, der für den skrupellosen Drogenboss Boranovic Zeugen erledigen soll.

Der FBI-Agent Gray (Luke Goss) ist diesem auf den Fersen und greift ein.

Doch der kaltblütige Killer gibt nicht so einfach auf und es entfesselt sich ein blutiges Katz-und-Maus-Spiel, bei dem nur einer gewinnen kann.

>>>Trailer auf YouTube

Legende (1985)

IDer Herr der Finsternis, verbannt zu einer Existenz im Schatten, möchte alleiniger Herrscher über die Welt werden. Doch dies kann er nur, wenn er die letzten noch verbliebenen Einhörner tötet, die durch ihre Zauberkraft das Gute in der Welt beschützen. Erst wenn das Horn des letzten Einhorns zerbricht, wird die Welt von Dunkelheit und Kälte heimgesucht werden; dann kann der Herr der Finsternis die Herrschaft über die Welt übernehmen.

Er schickt daher seine Kobold-Helfer mit dem Auftrag los, die scheuen weißen Tiere zu vernichten, die sich in dem unergründlichen, geheimnisvollen Märchenwald verstecken. Dazu will er sich der Arglosigkeit der Unschuld bedienen, die in den reinen Herzen junger Menschen wohnt.

Die Kobolde finden bald eine solche Kandidatin: die junge Prinzessin Lily, die oft in den Wald kommt, um dort ihren Geliebten, den Waldläufer Jack, zu besuchen.

>>>Trailer auf YouTube

Meine Frau, die Spartaner und ich (2008)

Der Film beginnt mit der Inspektion eines Babys im Shrek-Look, das, nachdem es durch die harten Kriterien der Spartaner gefallen ist, von einem Hügel getreten wird. Das Baby Leonidas dagegen gilt mit seinem muskulösen Körper und seinem Bart bereits als richtiger Spartaner, der darauf folgend die harte Ausbildung eines Spartaners durchlaufen muss. Neben den Kämpfen mit seiner Großmutter und einer Folter im James-Bond-Stil muss er sich in der Wildnis einer Eislandschaft einem riesigen Pinguin stellen.

Während er von seiner Königsweihe zurückkehrt, begegnet Leonidas Margo, der er sofort verfällt und um deren Hand er anhält. Als Antwort verrät sie ihm die Zahlenkombination ihres Keuschheitsgürtels. Die Handlung wendet sich daraufhin wieder schnell dem Anfang der Geschichte zu und zeigt, wie Leonidas seinen Sohn trainiert, bis der Hauptmann Leonidas von der Ankunft eines persischen Boten berichtet, der die Forderung seines Königs Xerxes I. überbringt. Leonidas begrüßt den Boten ganz nach spartanischer Art: High five für die Frauen und Zungenküsse für die Männer. Der Perser fordert die Unterwerfung Spartas, hat aber nicht mit der Wut Leonidas gerechnet. Er tritt den Boten in die „Todesgrube“ sowie auch dessen Leibwächter und weitere Charaktere, die ihn nerven, von Britney Spears bis hin zu den American Idol-Juroren.

Jedoch sieht sich Leonidas nun der Übermacht der Perser gegenüber. Um eine Lösung zu finden, sucht Leonidas das Orakel auf, um ihm eine erotisch klingende Strategie vorzuschlagen, dabei versucht er das Orakel mit Körperpflegeprodukten zu überzeugen.

>>>Trailer auf YouTube

Merida – Legende der Highlands (2012)

Merida ist die ungestüme Tochter von Königin Elinor und König Fergus und eine talentierte Bogenschützin. Entschlossen, ihren eigenen Weg im Leben zu gehen, widersetzt Merida sich uralten heiligen Sitten. Unbeabsichtigt entfesselt sie dadurch Chaos und Wut im Reich.

Merida leidet insbesondere unter der Strenge ihrer Mutter, die ihr ein einer Prinzessin angemessenes Verhalten abverlangt, während Merida an ihrem „freien Tag“ am liebsten auf ihrem Pferd Angus durch die Wälder reitet, klettert und sich im Bogenschießen übt. Als ihr eröffnet wird, dass sie einen der Söhne dreier verbündeter Clans heiraten soll, ist sie entsprechend entsetzt über den drohenden Verlust ihrer Freiheit. Merida darf wählen, in welcher Disziplin die Erstgeborenen um ihre Hand kämpfen sollen, und entscheidet sich fürs Bogenschießen.

>>>Trailer auf YouTube

Northmen A Viking Saga (2014)

Eine Gruppe Wikinger unter der Führung von Asbjörn (Tom Hopper) befindet sich auf dem Weg zur Insel Lindisfarne im Nordosten Englands. Angetrieben werden die Nordmänner vom Wissen, dass sich dort Goldschätze befinden. Auf dem Weg zur Insel und zu neuem Reichtum werden sie von einem heftigen Sturm überrascht. Sie stranden vor der Küste Schottlands in feindlichem Gebiet. Der nächstgelegene Stützpunkt Danelag ist weit entfernt und der Weg dahin alles andere als sicher, denn schottische Söldner sind bereits auf der Jagd nach den Wikingern. Sie wurden entsandt von Dunchaid (Danny Keogh), dem König der Schotten, der seine enormen Reichtümer schützen will.

Unterstützung erhalten die Wikinger von dem geheimnisvollen Mönch Conrall (Ryan Kwanten), der ihnen zwar Unterschlupf gewährt, jedoch seine wahren Motive verbirgt. Fortan bestreiten die tapferen Krieger einen blutigen Kampf um Leben und Tod in den Highlands, Wäldern und Sümpfen Schottlands.

>>>Trailer auf YouTube

Operation „Kleiner Bruder“ (1967)

Ein Verbrechersyndikat möchte die Goldvorräte der gesamten Erde an sich bringen.

Da der beste Geheimagent Großbritanniens gerade unabkömmlich ist, beauftragt die britische Regierung dessen jüngeren Bruder Neil Connery mit dem Kampf gegen die Verbrecher.

Der hat zwar zunächst gar keine Lust auf die Verbrecherjagd, begibt sich letztendlich aber doch auf die Fährte der Verbrecher und ihres Anführers Beta…

>>>Trailer auf YouTube

Orcs! (2010)

Im Nationalpark Balancing Rock erhält Ranger Cal von seiner Vorgesetzten Marge, mit der er in ständigem Streit liegt, den Volunteer-Ranger Hobart Moss zugeteilt. Cal mag seine Arbeit, wollte aber immer schon in einem Nationalpark auf Hawaii Ranger sein. In Balancing Rock ist wenig los und so begnügt sich Cal damit, campenden Jugendlichen ihr Marihuanaabzunehmen. Diese hatten, so vermutet er, in der Nacht zuvor vor der Rezeption die Mülltonnen umgekippt. Hobart kommen Zweifel, sind die Tonnen selbst doch sehr verbeult. Er vermutet einen Bärenangriff oder gar ein Auftauchen des legendären Bigfoot. Auf dem Fluss des Nationalparks werden unterdessen zwei Kanufahrer getötet. Cal und Hobart finden kurz darauf beim Toilettenreinigen ihren Kollegen Edward tot auf. Er scheint sich vor etwas in das Plumpsklo geflüchtet zu haben und kam darin um.

Cal hatte nach der Marihuanaabnahme Hobart vorgeflunkert, dass er das Marihuana selbst testen müsste, um sicherzugehen, um welche Substanz es sich handelt. Hobart hatte dies so an Marge weitergegeben, die nun einen nichtangekündigten Drogentest durchführen lässt. Cal weiß, dass er bei Bekanntwerden des Untersuchungsergebnisses entlassen werden wird. Er will die Zeit nutzen, um für Ordnung zu sorgen. Weil er nachts von entferntem Trommeln geweckt wird und nicht wieder einschlafen kann, sucht er am nächsten Tag den Zeltplatz der Jugendlichen auf, die er hinter dem Lärm vermutet.

Der Platz ist jedoch verwüstet. Mit Hobart sucht er den Umkreis ab und findet den aufgespießten Kopf einer Jugendlichen vor. Auf ihrer Flucht zum Wagen werden beide Männer von Pfeilen beschossen. Der Nationalpark wird evakuiert. Hobart vergisst den Golfplatz zu evakuieren und beide finden ihn später verwaist vor. Die Szenerie weist jedoch auf einen Kampf hin und Hobart findet einen merkwürdigen Zahn, der in einem Golfball steckt. In der Rezeption entdecken beide kurz darauf die übel zugerichtete Leiche des Rezeptionisten Marvin. Im Nebenraum überraschen sie eine Kreatur, die sich als Orc erweist.

>>>Trailer auf YouTube

Pfad des Kriegers (2018)

Um das Jahr 700 herum ist Nordeuropa in zwei Welten geteilt. Einerseits die antiken Friesen, die Sachsen und die Dänen, andererseits die Franken, die erreichen wollen, was selbst den Römern nicht gelungen ist: ganz Europa beherrschen. Ihre neue Waffe, um die Heiden zu unterwerfen, ist das Christentum. Das wichtigste Handelszentrum Europas in Dorestad wird von dem friesischen König Aldgisl regiert. Sein Sohn Radbod hält von den heidnischen Ritualen seines Volkes nicht viel. Er gerät mit seinem Vater in Streit, als seine Freundin Fenne dazu bestimmt wird, den Göttern geopfert zu werden.

Während des Opferrituals greifen die Franken Dorestad an. Die Friesen verlieren die Stadt und fliehen nach Wijnaldum. Radbods Onkel Eibert ergreift die Macht. Er macht Radbod nicht nur für die Niederlage verantwortlich, sondern auch für den Tod seines Vaters, des bisherigen Königs. Auf einem Floß gefesselt, wird Radbod zum Sterben dem Meer übergeben. Radbod jedoch überlebt und gelangt nach Dänemark, wo er von den Wikingern nach und nach akzeptiert wird. Er lernt die Stärke seiner eigenen Kultur kennen, und nachdem er mit den Wikingern Seite an Seite gegen ihre Rivalen, die Svear, gekämpft hat, heiratet er Frea, die Tochter von König Wiglek, die Radbod einen Sohn gebiert.

>>>Trailer auf YouTube

Rambo – Der Auftrag (1985)

Nachdem John Rambo Teile einer US-amerikanischen Kleinstadt verwüstet und sich weiterer Verbrechen schuldig gemacht hat, verbüßt er nun eine zehnjährige Haftstrafe in einem Steinbruch.

Nach fünf Jahren Haft besucht ihn sein einziger Vertrauter, Colonel Trautman, der ihn für seinen damaligen Einsatz im Vietnamkrieg ausbildete. Rambo war in Vietnam aus einem Kriegsgefangenenlager geflohen. Er wurde aus einer Datenbank des Militärs als einer der drei fähigsten Soldaten für einen Spezialeinsatz in Vietnam ermittelt. Trautman sucht ihn nun auf, um ihm einen Vorschlag zu unterbreiten: Rambo soll der US-Regierung bei einer Mission im Dschungel von Vietnam helfen. Im Gegenzug stellt man ihm ein mögliches Erlassen seiner Haftstrafe in Aussicht. Sollte er gefangen genommen oder getötet werden, werde die Regierung jede Beteiligung bestreiten. Rambo willigt ein.

Später erfährt er, dass sein Auftrag darin besteht, Fotos von möglicherweise noch immer in Kriegsgefangenschaft befindlichen US-amerikanischen Soldaten zu machen, jedoch diese nicht zu befreien. Beim Fallschirmabsprung über dem vietnamesischen Zielgebiet verliert er einen Großteil seiner Ausrüstung, einschließlich der Fotoausrüstung.

>>>Trailer auf YouTube

Rambo – Last Blood (2019)

John Rambo lebt auf der Farm seiner verstorbenen Eltern und verdient sein Geld als Pferdezüchter. Er beschäftigt Maria, die Haushälterin seiner Eltern, und pflegt zu deren Enkelin Gabrielle ein väterliches Verhältnis. Da Gabrielles Mutter an Krebs gestorben ist, möchte sie unbedingt ihren richtigen Vater kennenlernen, der ihre Mutter und sie verließ, als sie noch ein Kind war.

Über eine Freundin kann sie in Erfahrung bringen, dass dieser in Mexiko lebt. Entgegen dem Rat von Großmutter und Rambo reist Gabrielle nach Mexiko und besucht ihren Vater, der jedoch nichts mit ihr zu tun haben will. Um sie vermeintlich zu trösten, bringt Gabrielles Freundin sie in eine Bar, wo sie von Menschenhändlern entführt wird, die junge Mädchen als Zwangsprostituierte verkaufen. 

Als Gabrielle nicht zurückkehrt, fährt Rambo ebenfalls nach Mexiko, um sie zu suchen. Gabrielles Freundin erzählt ihm, dass sie Gabrielle an den Menschenhändlerring der Brüder Victor und Hugo Martinez verkauft hat. Als Rambo die Brüder zur Rede stellen will, wird er von deren Schlägern zusammengeschlagen und schwer verletzt. Die Journalistin Carmen Delgado, die Rambo schon in der Bar beobachtet hat, findet ihn und pflegt ihn gesund. Sie erzählt Rambo, was wahrscheinlich mit Gabrielle passiert ist und wo sie gefangen gehalten wird. Rambo findet und befreit Gabrielle, doch sie wurde missbraucht, betäubt und schwer verletzt.

>>>Trailer auf YouTube

Ritter aus Leidenschaft (2001)

Um 1360 in England: Der junge William Thatcher träumt davon, eines Tages ein Ritter zu werden. Sein Vater, ein armer Dachdecker aus London, gibt ihn daher in die Obhut von Sir Hector, einem Turnierkämpfer, um dort Knappe zu werden, und gibt ihm den Rat, immer daran zu glauben, dass ein Mann sein Schicksal verändern könne.

Sir Hector lebt von den Gewinnen aus Wettkämpfen im Tjost. Nur der Adel darf an diesen Ritterspielen teilnehmen. Zwölf Jahre nachdem William bei Hector anheuerte, verstirbt dieser während eines Turniers in Frankreich. William entschließt sich, trotz seiner niederen Herkunft die Rolle des Ritters zu übernehmen und mit Hectors Pferd und Rüstung das Turnier in dessen Namen zu beenden. William gewinnt das Turnier, und mittels dieses Erfolgs kann er Hectors andere Gehilfen – Wat und Roland – überzeugen, auch zukünftig an Wettkämpfen teilzunehmen.

Sich bei weiteren Turnieren als Teilnehmer anzumelden gelingt William aber erst mit Hilfe des mittellosen, noch unbekannten Schriftstellers und Dichters Geoffrey Chaucer, den William, Wat und Roland auf dem Weg zum Turnier in Rouen kennenlernen und der die notwendigen Adelsbriefe fälschen kann. William nimmt die Identität von „Sir Ulrich von Liechtenstein“ aus Gelderland an. Geoffrey übernimmt die Rolle eines Herolds, der seinen Herrn Ulrich vor den Wettkämpfen dem Publikum ankündigt. Wat und Roland treten als Knappen Sir Ulrichs auf.

>>>Trailer auf YouTube

Ritterfürst Jaroslaw (2011)

Im Jahr 1010 wird der junge Ritterfürst Jaroslaw von seinem Vater nach Rostov geschickt. Hier im Nordosten des Reiches werden die Stämme immer wieder von Barbaren-Horden angegriffen, ausgeraubt und als Sklaven verschleppt.

Jaroslaw stellt sich dem Kampf zusammen mit seinen Rittern und den Wikinger-Söldnertruppen unter der Führung des Kriegers Harald. Zur Befriedung der Gebiete entwickelt der Fürst einen verwegenen Plan: An der Wolga soll eine Festung gebaut werden. Dafür braucht er die Hilfe des Clans der Bären und der schönen heidnischen Prinzessin Raida.

Doch Jaroslaw wird gefangen genommen, es droht ein Krieg. Die Verhandlungen werden durch Verräter in den eigenen Reihen sabotiert.

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood (1973)

Als Diebe von Gold und Juwelen legen sich Robin Hood und sein Freund Little John immer wieder mit der königlichen Garde an. Obwohl sie jedes Mal nur knapp entkommen, haben sie es auch auf die vorbeiziehende Staatskasse abgesehen, die zusammen mit Prinz John durch das Land zieht, der nur an der Macht ist, weil sich der eigentliche Herrscher König Richard auf Kreuzzug befindet. Die beiden Gauner verkleiden sich als Zigeunerinnen und wollen dem Prinzen einiges aus dessen Zukunft erzählen. Trotz der Bedenken seines Beraters Sir Hiss lässt sich der Prinz seine Zukunft in schönsten Farben ausmalen und somit bis aufs Hemd berauben.

Wie üblich verteilen Robin und Little John das Gold an die Armen, doch der erbarmungslose Sheriff von Nottingham raubt den Leuten als Steuereintreiber gnadenlos auch den letzten Penny. Selbst der kleine Skippy wird um sein Geburtstagsgeschenk erleichtert, einen von der Familie mühsam zusammengesparten Penny. Robin Hood schenkt dem Kleinen zum Trost einen Bogen und Skippy geht ihn mit seinen Freunden überglücklich ausprobieren. Voller Elan schießt er den Pfeil bis in den königlichen Garten, wo Maid Marian und ihre Zofe Lady Kluck Federball spielen. Entschlossen, sein einziges Geschenk dieses Mal zu verteidigen, schleicht Skippy in den Garten und freundet sich mit Marian an.

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood (2010)

Robin Longstride ist ein erfahrener Soldat, der an der Seite von König Richard Löwenherz im Dritten Kreuzzugkämpfte und nun mit den Soldaten des Königs auf dem Rückweg vom Heiligen Land nach England ist. Nun gilt es nur noch, eine französische Burg, deren Bewohner sich der Belagerung verzweifelt zur Wehr setzen, zu plündern, um nach England überzusetzen. Da Robin in der Gegenwart des Königs den Kreuzzug und insbesondere das Massaker bei Akkon anprangert, werden er sowie drei seiner Männer – Little John, Alan A’Dayle und Will Scarlett – in den Pranger gespannt und sind so nicht dabei, als die Männer König Richards erneut die Burg einzunehmen versuchen. Dabei wird der König jedoch von einem Armbrustbolzen eines französischen Kochs tödlich in den Hals getroffen. Dem englischen Heer fehlt somit der Anführer. In dem folgenden Durcheinander befreit ein junger Soldat die vier aus dem Block. Robin entschließt sich, das Heer zu verlassen und eigene Wege zu gehen, die drei anderen folgen ihm.

In der Zwischenzeit findet ein Geheimtreffen von Godfrey, einem Feldherrn des englischen König Richard Löwenherz, mit Philipp, dem König von Frankreich, statt. Beide kommen darin überein, Richard Löwenherz zu töten. Auf einer Straße zur Küste soll das Attentat erfolgen; beide Männer wissen noch nicht, dass Richard bereits tot ist. Godfrey soll sich danach das Vertrauen von Richards Bruder und Nachfolger Prinz John sichern und gleichzeitig das englische Volk zum Bürgerkrieg aufwiegeln, um dem Franzosenkönig Philipp eine Invasion in England zu ermöglichen.

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood (2018)

Der junge Lord Robin von Loxley lernt die schöne Marian kennen und lieben, als diese sich aus seinen Ställen ein Pferd für einen mittellosen Bauern entwenden will, um diesem zu helfen. Marian erwidert seine Gefühle und die beiden verbringen eine unbeschwerte gemeinsame Zeit, als Robin in das englische Heer eingezogen wird, um in den Kreuzzügen für seinen Glauben zu kämpfen. Marian verspricht, dass sie auf ihn warten wird.

Vier Jahre später kämpft Robin noch immer in Arabien und ist angesichts der zahlreichen Grausamkeiten des Kriegs auf beiden Seiten völlig angewidert. Als arabische Kriegsgefangene im christlichen Lager in Reihe hingerichtet werden tritt er dazwischen, um den Sohn eines Mannes zu retten, was ihm misslingt; lediglich dem Vater gelingt die Flucht. Nur durch seine adlige Abstammung entgeht Robin dem Tod und wird zurück nach England geschickt. Dort muss er feststellen, dass seine Ländereien beschlagnahmt wurden.

Er wendet sich an den Ordensbruder Tuck, welcher ihm berichtet, dass er vor zwei Jahren durch den Sheriff von Nottingham für tot erklärt wurde und Marian, nachdem Robins Gehöft beschlagnahmt wurde, in die Minen Nottinghams gehen musste. Robin eilt dorthin, wo er Marian zwar sieht, aber zusammen mit einem anderen Mann, als der Mann, dessen Sohn ermordet wurde auftaucht. Er ist ihm gefolgt, um zusammen mit Robin Rache für den Tod seines Sohnes zu nehmen, weil er der einzige ist, der während des gesamten Kriegs einmal eine solche Tat gezeigt hat. Nach einigem Misstrauen beschließt Robin, dem sich John nennenden Mann zu vertrauen, welcher ihm den Plan unterbreitet, dem Sheriff die finanziellen Mittel für seine Macht zu entziehen. Dafür bringt der einarmige John Robin zahlreiche Tricks bei und verschafft ihm geeignete Waffen und Kleidung.

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood – Helden in Strumpfhosen (1993)

Die Handlung von Robin Hood – Helden in Strumpfhosen orientiert sich zwar an der mittelalterlichen Legende vom englischen Helden Robin Hood, aber mehr noch an Robin Hood – König der Diebe

Robin von Loxley kämpft an der Seite König Richards bei den Kreuzzügen, als er gefangen genommen wird. Mit Hilfe von El Niesreiz, einem morgenländischen Fürsten, kann er aus dem Kerker entfliehen und verspricht ihm, sich um seinen Sohn Hatschi zu kümmern, der einige Zeit als Austauschstudent in England verbringt. Prinz John hat sich während der Abwesenheit seines Bruders, König Richards, zum Alleinherrscher Englands aufgeschwungen und unterdrückt, unterstützt durch den Sheriff von Nuttingham, das Volk.

Als Robin nach Hause kommt, wird gerade sein Schloss gepfändet. Von Blinzler, dem blinden Familiendiener, erfährt er, dass seine ganze Familie während seiner Abwesenheit gestorben ist. In den Wäldern des ehemaligen Familienbesitzes trifft er auf Little John und Will, die dort als Geächtete leben. Gemeinsam mit Hatschi, den Robin vor den Schergen des Prinzen rettet, beschließen sie, sich gegen Prinz John und seine Helfer zu wehren. Zu diesem Zweck suchen sie in ganz England nach willigen Dorfbewohnern, die sie zu einer schlagkräftigen Truppe formen wollen.

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood – König der Diebe (1991)

Jerusalem zu Zeiten der Kreuzzüge.

Im Jahre 1194 kann der junge englische Adelige Robin von Locksley aus der Kriegsgefangenschaft entfliehen – zusammen mit dem Mauren Azeem, der ebenfalls zum Tode verurteilt wurde.

Azeem fühlt sich gegenüber Robin in der Schuld und schließt sich diesem als Leibwächter und Berater an.

Gemeinsam gelingt beiden die Flucht nach Britannien, wobei Robins Freund Peter getötet wird. Sterbend gibt er Robin seinen Ring und lässt ihn schwören, sich um seine Schwester Marian zu kümmern.

In der Heimat erwartet beide statt des Friedens eine böse Überraschung…

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood – König der Vagabunden (1938)

Im Jahre 1191 wird König Richard Löwenherz auf dem Rückweg vom Kreuzzug durch Leopold von Österreichgefangen genommen. In England sieht Richards machthungriger Bruder Prinz John seine Chance gekommen und bemächtigt sich mit Hilfe anderer normannischer Adeliger der Vorherrschaft über das Land. Er erhöht die Steuern für die Angelsachsen, um angeblich mit dem zusätzlichen Geld Richards Lösegeld aufzubringen, doch tatsächlich füllt er damit seine eigene Kasse.

Wegen der hohen Abgaben verarmt die sächsische Bevölkerung, und wer die Steuern nicht zahlt oder an Prinz John Kritik übt, wird von dessen Schergen auf alle möglichen Arten gequält. Als der Sachse Much im königlichen Forst aus Hunger einen Hirsch schießt, obwohl hierauf die Todesstrafe steht, greift Sir Guy von Gisbourne, Prinz Johns einflussreicher Berater, ihn auf und will ihn töten lassen. Doch der sächsische Adelige Robin von Locksley, auch bekannt als Robin Hood, taucht auf und kann Gisbourne verjagen. Der gerettete Much schließt sich Robin aus Dank an.

Am Abend gibt Guy von Gisbourne ein Bankett mit Prinz John und anderen Adeligen als Gästen, wo auch Robin Hood Thema ist. Der tritt in den Saal ein und bezichtigt Prinz John forsch des Verrats an König Richard.

>>>Trailer auf YouTube

Snow White & The Huntsman (2012)

In einer Rückblende erzählt der Jäger, Eric, „the Huntsman“, von einer Zeit im tiefsten Winter, als die Königin des Reiches in ihrem Garten eine Rose sah, die trotz der Kälte blühte. Als sie die Rose berühren wollte, stach sie sich, und drei Tropfen Blut fielen in den weißen Schnee. Die Königin wünschte sich darauf ein Kind mit Lippen rot wie Blut, Haut weiß wie Schnee, Haaren schwarz wie Rabenflügel und mit dem gleichen starken Willen wie die Rose, die trotz des Winters blühen wollte. Ihr Wunsch ging in Erfüllung, und so gebar die Königin eine Tochter, die sie Snow White nannte.

Jahre später wächst Snow White als Tochter von König Magnus und Königin Eleanor auf und ist mit dem Sohn des Herzogs Hammond, William, befreundet. Als Eleanor stirbt, ist der König tief getroffen, und kurz darauf fällt, seine Schwäche nutzend, eine dunkle Armee in das Land ein. Der König sammelt seine Truppen, besiegt die eigentümlichen gläsernen Kämpfer und befreit deren vermeintliche Gefangene, Ravenna. Er ist von ihrer Schönheit ergriffen, und bereits am nächsten Tag heiratet Magnus Ravenna, die zur Königin gekrönt wird. Sie entpuppt sich jedoch als mächtige Zauberin und Herrin der dunklen Armee, und noch in der Hochzeitsnacht tötet Ravenna den König und ergreift die Macht im Königreich. Als Ravennas Truppen das Schloss einnehmen, versucht der dem König treu ergebene Herzog Hammond die Königstochter und William in Sicherheit zu bringen, jedoch wird Snow White von Ravennas Bruder und engstem Vertrauten Finn gefangen genommen. Die Prinzessin wird eingekerkert, während Hammond und einige Überlebende fliehen können. Ravenna befragt ihren magischen Spiegel, wer die Schönste im ganzen Land sei, und erhält wie immer die Antwort, die sie begehrt. Im Lauf der folgenden Jahre verfällt das Königreich unter dem Einfluss Ravennas, und alles Leben siecht dahin.

>>>Trailer auf YouTube

Stolz und Vorurteil (1940)

Elizabeth „Lizzy“ Bennet ist die zweite von fünf Schwestern im England des 19. Jahrhunderts. Da ihre Familie keinen männlichen Erben besitzt, droht das Familiengut Longbourn nach dem Tod ihres Vaters an dessen Cousin Mr. Collins zu fallen. Ihre Mutter ist daher bestrebt, ihre Töchter so schnell wie möglich unter die Haube zu bringen. Die Ankunft des wohlhabenden Charles Bingley, seiner Schwester Caroline und seines besten Freundes, dem noch reicheren Mr. Darcy, auf dem nahegelegenen Anwesen Netherfield sorgt nun für große Aufregung, denn sowohl Bingley als auch Darcy sind noch unverheiratet.

Auf einem Ball ist Bingley umgehend von Lizzys älterer Schwester Jane verzaubert, deren Schönheit und sanftes Wesen weithin bekannt sind. Während sich diese auch zum unbekümmerten und freundlichen Bingley hingezogen fühlt, sind Lizzy und Darcy alles andere als voneinander angetan. Lizzy hält Darcy für arrogant und zu stolz, als sich dieser abschätzig über die Mittelklasse äußert und sich weigert, mit einer der anwesenden Damen zu tanzen. Ihr schlechter Eindruck von Darcy bekräftigt sich, als George Wickham, der Darcy seit seiner Jugend kennt, ihr erzählt, dass Darcy ihn einst um eine ansehnliche Stellung und eine größere Geldsumme gebracht habe.

>>>Trailer auf YouTube

Schwert der Rache (2015)

11. Jahrhundert, England: Shadow Walker (Stanley Weber) ist ein normannischer Prinz, der jahrelang in Gefangenschaft gehalten wurde.

Als er freikommt und in seine Heimat zurückkehrt, ist er entsetzt, denn es wurde kein Stein auf dem anderen gelassen. Noch schlimmer: Sein Volk und seine Familie wurden skrupellos ermordet.

Alles, was Shadow noch empfindet, sind Hass und Rachegelüste. Kann seine hasserfüllte Seele irgendwann zur Ruhe kommen?

>>>Trailer auf YouTube

The great Wall (2019)

Zur Zeit der Song-Dynastie will der Ire William Garin gemeinsam mit seinem spanischen Gefährten Pero Tovar und weiteren Söldnern ins Kaiserreich China, um das legendäre Schwarzpulver zu suchen. Zu Beginn des Films werden die letzten Überlebenden der Gruppe von mongolischen Kitan gejagt, und schließlich bis auf Garin und Tovar von einem unbekannten Monster getötet. Garin und Tovar können dem Wesen eine Klaue abschlagen. 

Am nächsten Tag kommen die beiden an die Chinesische Mauer, die von den hochtrainierten, selbstlosen Soldaten des „Namenlosen Ordens“ bemannt ist. Die Europäer werden gefangen genommen und verhört. Ihre abgeschlagene Klaue erregt Aufsehen: Sie stammt von einem Taotie, einem menschenfressenden vierbeinigen Monster. Seit einem Meteoreinschlag vor 2000 Jahren greifen die Taotie alle sechzig Jahre zu Tausenden die bewohnten Regionen an und müssen unter großen Opfern an der Mauer aufgehalten werden. Damit strafen die Götter die Habgier der chinesischen Kaiser. Der Namenlose Orden trainiert seit Generationen für den kommenden Angriff und ist mit einer Vielzahl Kriegsgeräten ausgestattet, auch mit Explosivgeschossen. Wenn die Mauer nicht hält, bedeutet das das Ende der Welt. Die Trophäe der Europäer beweist, dass es nun wieder soweit ist.

Bei dem ersten Angriff unterstützen Garin und Tovar die chinesischen Soldaten und verdienen sich den Respekt des Generals Shao und der misstrauischen jungen Offizierin Lin Mae. Sie können sich nun in der Mauer frei bewegen.

>>>Trailer auf YouTube

Tarzan, der Affenmensch (1932)

James Parker ist ein Großwildjäger. Er zieht durch Afrika auf der Suche nach dem großen, legendären Friedhof der Elefanten. Seine Tochter Jane begleitet ihn mit ihrem Verlobten Harry Holt.

Die Expedition wird durch einen weißen Affenmenschen gestört. Tarzan lebt seit seiner Kindheit im Urwald unter Affen. Er entführt die hübsche Jane in sein Haus hoch oben in den Bäumen. Das Mädchen fürchtet sich zunächst, findet dann jedoch Zutrauen zu Tarzan. Sie stellt fest, dass er kein Wort Englisch spricht, und lehrt ihn die ersten Worte: „Ich Tarzan, Du Jane.“ 

Tarzan bringt schließlich Jane zu ihrem Vater und Verlobten zurück, doch Jane bleibt mit ihren Gedanken bei Tarzan. Als Jane mit ihrem Vater und Harry Holt von Pygmäen entführt wird, kommt Tarzan zu Hilfe.

Mit seinen Elefanten befreit er die Engländer. Jane, die sich in Tarzan verliebt hat, entscheidet sich für ein Leben mit Tarzan in der Wildnis fernab der Zivilisation…

>>>Trailer auf YouTube

The Book of Eli (2010)

Dreißig Jahre nach dem „Großen Krieg“, der die Erde völlig verwüstet hat und in dessen Folge ein Loch in die Ozonschicht gerissen wurde, ist Eli alleine zu Fuß unterwegs. Dabei zeigt er unheimliche Fähigkeiten beim Jagen und beim Ausschalten einer Räuberbande, die ihm aus einem Hinterhalt auflauert. Sein Ziel ist der Westen der Vereinigten Staaten, mit sich trägt er ein geheimnisvolles Buch. Es ist, so stellt sich im weiteren Verlauf heraus, eine Bibel, von der nach dem Krieg fast alle Exemplare vernichtet worden sind, weil sie als gefährlich eingestuft wurden.

Aus ebendiesem Grund will der Despot Carnegie, der mit einer Truppe Schläger eine kleine, halb zerfallene Wüstenstadt beherrscht, unbedingt eine Bibel in seinen Besitz bringen. Mit Hilfe der Religion, glaubt Carnegie, ließen sich die Menschen besser beherrschen, was seinen Expansionsplänen entgegenkäme. Deshalb entsendet er seine Motorradbanden, die ein Exemplar ausfindig machen sollen und dabei wahllos morden und schänden, immer wieder ins Ödland. Eli wird Zeuge eines solchen Überfalls, ohne diesen durch sein Eingreifen zu verhindern, da er glaubt, nicht von seinem Pfad abweichen zu dürfen.

Eli erreicht auf seiner Reise schließlich Carnegies Stadt, um Besorgungen zu machen und im Anschluss weiter nach Westen zu reisen. In Carnegies Bar beginnt ein Bandenmitglied Streit mit ihm. Ein Kampf entbrennt, in dessen Verlauf Eli mehrere von Carnegies Männern mit seiner Machete tötet. Carnegie erkennt, dass Eli ein besonderer Mann sein muss, und lässt ihn über Nacht einsperren, damit er sich ihm anschließt. Um ihn gefügiger zu machen, erhält Eli Essen und Wasser und schließlich Besuch von Solara, der Tochter von Carnegies blinder Gefährtin Claudia, die ihm zu Willen sein soll. Eli lehnt ab, lässt Solara jedoch, nachdem sie ihn flehentlich gebeten hat, über Nacht bleiben; sie befürchtet Repressalien gegenüber ihrer Mutter, falls sie ginge. Eli bietet Solara von seinem Essen an und betet zuvor mit ihr.

>>>Trailer auf YouTube

The Huntsman And The Ice Queen (2016)

The Huntsman & The Ice Queen beginnt zeitlich vor den Ereignissen aus Snow White and the Huntsman: Als Prinzessin Freya (Emily Blunt) das Herz gebrochen wird, flieht sie aus dem Königreich ihrer Schwester, der Königin Ravenna (Charlize Theron).

In einem weit entfernten Winterpalast pflegt sie nicht nur ihre magische Fähigkeit, Gegner in Eis zu verwandeln, sondern trainiert auch eine Legion von Kämpfern, ihr zu Diensten zu sein: die Huntsman.

Zwei der von ihr zu Jägern ausgebildeten Kinder stellen sich allerdings gegen Freyas wichtigste Regel: Eric (Chris Hemsworth) und Sarah (Jessica Chastain) können ihre Herzen nicht vor der Liebe füreinander verschließen und das hat Konsequenzen.

>>>Trailer auf YouTube

The Lost Bladesman (2011)

Zur Zeit des Krieges der drei Königreiche herrscht in China Chaos. Um den Krieg für sich zu entscheiden versucht General Cao Cao sich die Dienste Guans, des größten Kämpfers des chinesischen Reiches, zu sichern.

Doch der ist Sympathisant Liu Bei, des größten Feindes Caos. Um Guan umzustimmen, lässt Cao dessen Geliebte Qi Lan entführen und droht sie zu töten, sollte er sich nicht ihm anschließen.

Guan bleibt keine Wahl und er verhilft den Truppen Caos zum Sieg. Doch kaum ist Qi Lan wieder frei, entfacht Guan den Krieg erneut und eilt seinem alten Freund zu Hilfe…

>>>Trailer auf YouTube

The Rising Hawk (2020)

The Rising Hawk ist im Jahr 1241 angesiedelt. Die Mongolen, angeführt von Khan Burunda, rücken stetig weiter gen Westen vor und zerstören auf ihrem Weg Städte und Dörfer.

Am Fuß der karpatischen Berge legt die Armee Rast ein und rechnet nicht damit, dass die zwei Jäger-Brüder Tugar und Zahkar (Tommy Flanagan und Robert Patrick) in der Nacht alle Gefangenen unbemerkt befreien.

Wutentbrannt zerstört der Kahn die karpatischen Dörfer und erfährt von einem Verräter, dass sich seine Wiedersacher auf einem geheimen Pfad in den Bergen befinden.

Eine kleine Gruppe, geleitet von Zakhar Berkut, stellt sich der Mongolen-Horde in den Weg, mit dem Ziel, sie endgültig zu vernichten…

>>>Trailer auf YouTube

The Walk (2015)

Philippe Petit beginnt als Jugendlicher eine Leidenschaft für das Drahtseillaufen zu entwickeln, als ein Zirkus in seinem Ort gastiert. Er schleicht sich nachts heimlich in das Zelt, um auf dem Hochseil zu balancieren. Dabei wird er von Papa Rudy ertappt, dem Oberhaupt der Seiltanzgruppe. Dieser erkennt sein Talent und unterrichtet ihn, wirft den renitenten Jungen aber schließlich hinaus. Als er auch von seinen Eltern vor die Tür gesetzt wird, geht Philippe nach Paris, um dort sein Glück zu versuchen. Er trifft auf die Straßenmusikerin Annie, mit der er eine Romanze beginnt.

Durch Zufall stößt Philippe auf einen Zeitungsartikel, in dem vom Bau des World Trade Centers in New York berichtet wird. Philippe ist fortan entschlossen, sein Seil zwischen den Twin Towers zu spannen und hinüberzulaufen. Er trifft auf den Fotografen Albert, den er für seine Pläne gewinnt. Papa Rudy weiht ihn in die Geheimnisse des Drahtseillaufens ein. Er rät Philippe auch, ein Sicherungsseil anzubringen, was dieser aber empört ablehnt. Als die Twin Towers beinahe fertig sind, fahren sie nach New York, um den Plan in die Tat umzusetzen. Sie finden in Jean-Pierre (genannt J.P.) und Barry Greenhouse weitere Komplizen, zudem ist Jean-Louis mit an Bord, der Höhenangst hat. J.P. spricht gutes Englisch, während Barry im Nordturm arbeitet und so Zugang zur Plattform verschaffen kann.

>>>Trailer auf YouTube

Tomb Raider (2018)

Die junge Lara Croft arbeitet als Fahrradkurierin in London. Sie lebt ein eigenständiges Leben und weigert sich, den Konzern ihres seit sieben Jahren vermissten Vaters Richard Croft, die Croft Holding, zu übernehmen. Lara will nicht wahrhaben, dass er tot sein soll. Nachdem sie nach einem Fahrradrennen und einem Unfall mit einem Streifenwagen verhaftet wird, drängt Richard Crofts Geschäftspartnerin Ana Miller sie erneut dazu, die Papiere zu unterzeichnen und in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, da sein Erbe sonst verfallen würde. Lara lenkt widerwillig ein und erhält so Zugang zu Richards persönlichen Erbstücken, darunter einem Schlüssel, der ihr Zugang zu seinem persönlichen Zimmer gibt, bleibt jedoch noch weiterhin ihre Unterschrift unter die Erbschaftspapiere schuldig. 

In dem geheimen Zimmer erfährt Lara durch eine zuvor von ihrem Vater aufgezeichnete Videobotschaft, dass dieser sich neben dem Geschäftsleben intensiv mit den Mythen der japanischen Königin Himiko, Herrscherin über das Reich Yamatai, beschäftigt hatte, bevor er verschwand. Sie erfährt, dass Himiko der Legende nach die Fähigkeit besaß, allein durch ihre Berührungen über Leben und Tod zu bestimmen, weshalb sie in ein geheimes Grab eingesperrt worden sein soll. Lara findet außerdem heraus, wo ihr Vater vermutlich zuletzt nach diesem Grab gesucht hatte, und begibt sich trotz der ausdrücklichen Anweisung ihres Vaters, alle Aufzeichnungen über Himiko zu zerstören, auf die Suche nach ihm. Um zu Geld zu kommen, verpfändet sie das wertvolle Amulett, das ihr Vater als Abschiedsgeschenk hinterließ.

Lara reist nach Hongkong, wo sie auf Lu Ren trifft, den Kapitän eines kleinen Schiffs und Sohn des Mannes, der Laras Vater einst auf die Insel brachte, die früher wohl Yamatai war. Gemeinsam begeben sie sich ebenfalls dorthin, erleiden aber durch ein heftiges Unwetter Schiffbruch.

>>>Trailer auf YouTube

Troja (2004)

König Agamemnon von Mykene hat die Griechen nach und nach unterworfen und zu einem losen Staatenbund vereinigt. Als er mit seiner Streitmacht Triopas‘ Armee gegenübersteht, vereinbaren sie, dass jeder seinen besten Krieger schicken solle, so dass dieses Duell anstelle einer Schlacht über Sieg und Niederlage entscheiden soll. Triopas schickt den Hünen Boagrius, Agamemnon schickt Achilles, den stärksten Krieger seiner Zeit. Achilles und Agamemnon hassen einander, und Achilles ordnet sich dem König nur widerwillig unter. Er besiegt Boagrius ohne große Mühe, und Triopas unterwirft sich Agamemnon. Ab jetzt gehört auch Thessalien zu Agamemnons Machtbereich.

Der trojanische Prinz . Achilles, der sich danach sehnt, unsterblichen Ruhm zu erlangen, schließt sich der Armee an, obwohl ihm seine Mutter Thetis prophezeit, dass er aus Troja nicht zurückkehren wird.

Dort hat der greise König Priamos Helena mittlerweile in seine Familie aufgenommen. Den aufziehenden Krieg mit den Griechen will er entgegen Hektors Rat annehmen, weil er Troja für stark genug hält und auf den Schutz der Götter vertraut…

>>>Trailer auf YouTube

War of the Arrows (2011)

Die Kinder Nam-yi und Ja-in befinden sich auf der Flucht, nachdem der König ihren Vater als Verräter betitelte. Ihr Vater kann sie gerade noch vor den Truppen König Injos retten. Nam-yi gibt er seinen Bogen, er solle nach Kaesong flüchten. Auf der Flucht müssen die Kinder aus der Ferne mit ansehen, wie ihr Vater getötet wird. In Kaesong werden die Kinder von Kim Mu-seon und seiner Frau aufgezogen.

13 Jahre später ist Nam-yi ein ausgezeichneter Bogenschütze. Kim Mu-seons Sohn Seo-gun bittet ihn, um die Hand seiner Schwester anhalten zu dürfen. Er ist zunächst abgeneigt doch stimmt schließlich zu. Vor der Hochzeit möchte er noch einmal seine Schwester sehen und geht danach direkt Jagen. Dort tauchen plötzlich Truppen der Qing auf. Nam-yi rennt schnell ins Dorf zurück, doch er kommt zu spät. Seine Schwester und Seo-gun wurden entführt, Kim Mu-seon wurde getötet. Seo-gun und Ja-in sollen mit weiteren Gefangenen in die Mandschurei gebracht werden. Doch am Fluss Yalu kommt es zu einem Zwischenfall. Seo-gun stellt sich den Soldaten entgegen und kann einige töten. Als es brenzlig für ihn wird, taucht plötzlich Nam-yi mit seinem Bogen auf und kann die Qing-Soldaten besiegen.

Doch Ja-in wurde bereits auf die andere Seite gebracht. Allerdings können Nam-yi und Seo-gun mit ihren Gefährten Gang-du und Gap-yong das Lager der Mandschuren ausfindig machen. Dort ist auch Ja-in. Nam-yi plant, den Prinzen als Geisel zu nehmen und gegen Ja-ins Freiheit zu tauschen. Da gelingt ihnen auch. Nam-yi überschüttet den Prinzen mit Öl und droht, ihn anzuzünden. Seo-gun kann in der Zeit mit Ja-in fliehen. Nam-yi versucht Zeit zu schinden, doch als das Feuer droht auszugehen, zündet er ihn an. Er kann sich Gap-yong und Gang-du anschließen und mit ihnen fliehen. Doch der mandschurische General und Onkel des Prinzen, Jiusinta, ist ihnen auf der Spur. Er trifft gerade ein und sieht die Leiche des Prinzen. In einem Wald können sie zu ihnen aufschließen.

Gap-yong und Gang-du sterben bei der Flucht. Nam-yi kann einige mit seinem Pfeil zur Strecke bringen…

>>>Trailer auf YouTube

Wer ist Hanna? (2011)

Die 16-jährige Hanna Heller lebt mit ihrem Vater Erik in einem Wald in Finnland nahe dem Polarkreis. In der Eingangsszene des Films jagt Hanna im Winter mit Pfeil und Bogen einen Hirsch, den sie jedoch nicht tödlich trifft. Sie verpasst dem sterbenden Tier schließlich einen Fangschuss mit der Pistole und sagt dazu: „Ich habe dein Herz verfehlt.“

Erik hat seine Tochter während der gemeinsamen Zeit in Finnland in allerlei Techniken, die sowohl den bewaffneten als auch den unbewaffneten Kampf umfassen, bis hin zu verschiedenen Sprachen sowie in allgemeinem Wissen über die Welt und die verschiedenen Kulturen unterrichtet. Alles mit dem Ziel, den Tod ihrer Mutter – und Eriks Frau – durch die CIA-Agentin Marissa Wiegler zu rächen. Hanna hatte nie Kontakt zu der modernen Außenwelt und kennt deshalb keine Elektrizität, keine Musik, und ihr ist auch fremd, wie man sich außerhalb ihrer bisher bekannten Welt verhält. Für ihre spätere Mission hat sie eine falsche Identität auswendig gelernt und verinnerlicht. Später übergibt Erik ihr einen Funksender; sie soll selbst entscheiden, ob sie dazu bereit ist, damit ihren Aufenthaltsort zu verraten. Sobald dies geschehen sei, könne der Lauf der Dinge nur durch Hannas Tod oder den der CIA-Agentin Marissa Wiegler enden. Hanna benutzt den Sender nach einigem Zögern; er übermittelt ein Signal, das von der CIA aufgefangen wird.

Wiegler schickt ein Team los, um Erik gefangen zu nehmen. Bei der Einsatzbesprechung erzählt sie den anderen, Erik sei ein desertierter CIA-Agent, dessen Fingerabdrücke auf einer Waffe neben der ermordeten Johanna Zadeck gefunden worden seien. Er wisse etwas, das unbedingt geheim gehalten werden müsse, deshalb könne man den Fall nicht Interpol überlassen.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou 1 (1963)

Der junge Apachenkrieger Schwarzer Adler soll für seinen Stamm einige Goldstücke vom Berg Nugget-tsil holen. Dabei fällt er dem Banditen Santer und seinen Leuten in die Hände, der ihn foltern lässt, um herauszubekommen, woher das Gold stammt. Da Schwarzer Adler schweigt und widerspenstig ist, erschießt einer von Santers Kumpanen den Indianer.

Häuptlingssohn Winnetou beobachtet, dass gegen alle Abmachungen eine Eisenbahnlinie durchs Apachengebiet gebaut wird. Ein deutscher Vermessungsingenieur, der wegen seiner schnellen, harten Faust auch Old Shatterhand gerufen wird, hatte für die Great Western Railway den entsprechenden Streckenabschnitt so vermessen, dass er im Halbkreis um das Gebiet der Apachen herumführt. Daher wird er in Chicago von Chefingenieur Winter beauftragt, die Einhaltung des Generalplans zu kontrollieren.

Mit einem Versorgungs-Treck aus El Paso zieht Old Shatterhand zum Eisenbahnerlager. Die Scouts Sam Hawkens, Dick Stone und Will Parker schließen sich unterwegs an. Die Kiowas, die mit Santer im Bunde stehen, greifen den Wagenzug an, werden jedoch vertrieben. Im Eisenbahnerlager kommt Old Shatterhand betrügerischen Machenschaften des Bauunternehmers Bancroft auf die Spur. Der und sein Teilhaber Santer wollen durch die Begradigung der Strecke einige hunderttausend Dollar der Baukosten einsparen und sich heimlich einstecken. Old Shatterhand stellt den Vermesser Bill Jones zur Rede, der die Bahn nach dem von Bancroft gefälschten Plan gutgläubig absteckt, obwohl sie widerrechtlich durch das Gebiet der Apachen führt.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou 2 (1964)

Winnetou kann während eines Rittes zum Stamm der Assiniboin-Indianer die Häuptlingstochter Ribanna im letzten Moment vor einem Bären retten. Aus Dank lässt deren Vater auf Wunsch Winnetous drei zuvor gefangene Soldaten vom Marterpfahl frei. Unter den Soldaten befindet sich Leutnant Merril, der Sohn des Kommandanten von Fort Niobrara. Der will dafür sorgen, dass sich im Fort Indianer und Weiße zu einem Friedensgespräch treffen können. Im Indianerlager der Assiniboin kommen sich Winnetou und Ribanna näher und verlieben sich.

Old Shatterhand erfährt von Leutnant Merril, dass die Bande des Banditen Bud Forrester ein Zeltlager der Ponca-Indianer überfallen hat, weil sich auf deren Land Ölvorkommen befinden. Shatterhand begibt sich mit dem abenteuersuchenden Lord Castlepool nach New Venango, dem Hauptquartier des Banditen Forrester. Als Shatterhand den Banditen zusammen mit den Arbeitern dort das Handwerk legen will, wird das Öl-Lager in New Venango vom überlebenden Ponca-Häuptling in Brand gesteckt. Forrester setzt das brennende Öl gegen die Arbeiter ein, Shatterhand kann sich mit Lord Castlepool in letzter Minute retten.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou und das Halbblut Apanatschi (1966)

Winnetou rettet dem kleinen Happy das Leben, als dieser in einen Adlerhorst klettert, um für den Geburtstag seiner Schwester Apanatschi eine Adlerfeder zu besorgen und dabei vom Adler angegriffen wird. Apanatschi ist die Tochter des Farmers Mac Haller und der Apachen-Indianerin Mine-yota, sie ist ein Halbblut. Dieses ist jedoch für den ungestümen jungen Jeff Brown kein Hindernis, er will sie heiraten.

Mac Haller führt Winnetou und Apanatschi zu einer Goldader und schenkt ihr diese zum Geburtstag. Apanatschi ist jedoch nicht sonderlich begeistert, denn sie weiß, dass das Gold nur Unglück bringt. Und tatsächlich, die beiden Pelzjäger Pinky und Sloan erfahren von der Goldquelle und ermorden Mac Haller, als er den Lageort nicht verraten will. Apanatschi und Happy entkommen nur, weil Old Shatterhand rechtzeitig eingreifen kann. Die beiden werden zu ihrer Sicherheit in das Eisenbahnercamp der Trans Continental Rail Road (TCRR) gebracht, und Old Shatterhand reitet weiter nach Rocky Town, wo eine Banditenbande unter der Führung von Curly-Bill ihr Unwesen treibt.

Curly-Bill hat von Pinky und Sloan erfahren, dass Apanatschi vom Lageort des Goldes weiß, und lässt seine Banditen das Eisenbahnerlager überfallen. Sie entführen Apanatschi und Happy in ihre Zuflucht, einem heruntergekommenen Saloon. Jeff gelingt es, sich als „Zauberkünstler“ einzuschleichen und kurzzeitig das Vertrauen der Banditen zu erlangen. Durch einen Trick gelangt er an den Schlüssel für den Raum, in dem Apanatschi und Happy festsitzen, und mit Hilfe der Wirtin Bessy können sie durch einen unterirdischen Gang entfliehen.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten (1968)

Winnetou kommt zu spät, um Major Kingsley vor Murdocks Banditen zu retten, er stirbt in seinen Armen. Winnetou kann ihm zuvor noch versichern, einen Brief von ihm weitergeleitet zu haben und über das Gold der Armee bis zum richtigen Moment zu schweigen. Major Kingsley hatte die Kriegskasse der Armee während eines Überfalls der Banditen auf Fort Dawson an einen geheimen Ort in Sicherheit bringen können. Vor Gericht wird der Major beschuldigt, die Kasse der Armee geraubt zu haben und nach Mexiko geflohen zu sein. Das Verfahren wird unterbrochen, bis Kingsleys Tochter Mabel mit dem möglicherweise entlastenden Brief eingetroffen ist.

Der Schurke Murdock war bei der Verhandlung anwesend und hat so von dem Brief erfahren. Seine Leute überfallen die Postkutsche mit Mabel, um ihr den Brief zu entwenden, aber der eintreffende Old Shatterhand verhindert den Raub. Shatterhand bittet Mabel, den Brief dem Gericht nicht vorzuweisen, damit der Inhalt nicht in falsche Hände gelange. Dies tut Mabel und fordert vom Gericht eine Frist von 60 Tagen, um Beweise für die Unschuld ihres Vaters zu finden.

Murdock dringt in das Zimmer von Mabel ein, um erneut an den Brief zu gelangen, wird aber wiederum von Old Shatterhand überrascht und kampfunfähig geschlagen. Shatterhand liefert Murdock beim Sheriff ab, der jedoch insgeheim mit den Banditen zusammenarbeitet und ihn bei nächster Gelegenheit entkommen lässt.

Winnetou macht sich mit Old Shatterhand und Mabel auf, um ihr zum Beweis von dessen Tod und Unschuld das Grab ihres Vaters zu zeigen. Begleitet werden sie von Leutnant Cummings, der die Flucht von Mabel verhindern und den Tod des Majors bezeugen soll.

>>>Trailer auf YouTube

Unter Geiern (1964)

In der amerikanischen Wüstengegend, die als Llano Estacado bekannt ist, wird die Farm des Siedlers Baumann von der sogenannten „Geier-Bande“ überfallen, wobei Baumanns Frau getötet wird. Winnetou, Baumann und dessen Sohn Martin kommen zu spät, um eingreifen zu können. Die „Geier“ haben es so aussehen lassen, als hätten Indianer die Farm überfallen. Baumann ist außer sich vor Schmerz und beschuldigt prompt den benachbarten Stamm der Schoschonen unter ihrem Häuptling Wokadeh, den Überfall begangen zu haben. Der „Geier“-Bandit Weller trifft, als Mormonenprediger verkleidet, am Abend auf der Farm ein und behauptet, Zeuge der Geschehnisse zu sein. Während Martin ihm gegenüber misstrausch bleibt vertraut sein Vater dem Fremden, der ebenfalls die Indianer als Täter nennt.

Kurze Zeit später treffen Besucher auf der zerstörten Farm ein: Annie, die ein Diamantenpaket zu ihrem Vater bringen will, sowie der berühmte Westmann Old Surehand und sein tölpelhafter Begleiter Old Wabble. Auch ein Offizier kommt hinzu und verkündet, dass er mit seinen Männern einen Siedlertreck schützen und den Geiern das Handwerk legen will. Annie beobachtet kurz darauf, wie er und Weller einen Brief austauschen und entlarvt ihn, indem sie sich Martin anvertraut, als Lügner. Als Old Surehand eingreift wird der falsche Offizier in Notwehr getötet. Weller gelingt nur knapp die Flucht zurück zu seiner Bande und erzählt ihnen von Annies Diamanten. Preston, der Anführer der Bande, schickt ihn zum Treck der Siedler, die er in einen Hinterhalt locken soll.

Am nächsten Tag brechen Old Surehand, Old Wabble, Baumann und zwei Helfer auf, um die Siedler zu warnen. In einem kurzen unbeobachteten Moment wird Annie von der Geierbande entführt. Alarmiert durch ihre Hilferufe gelingt es Martin, ihnen unbemerkt zu folgen. Er folgt ihnen bis in das Versteck und verschafft sich sogar Anerkennung des Anführers, als Annies Entführer auftauchen und seine wahre Identität aufdecken.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou 3 (1965)

Habgierige Geschäftsleute um den skrupellosen Vermeulen lassen käufliche Schurken Bisons auf Indianergebiet abknallen, um einen Konflikt mit den Mescalero-Apachen zu provozieren. Doch deren Häuptling Winnetou bleibt besonnen. Dagegen lässt sich Weißer Büffel, Anführer der Jicarilla-Apachen, durch Alkohol- und Waffenlieferungen dazu bringen, bereits für Siedler abgetretenes Land von der Regierung zurückzufordern. Winnetou und Old Shatterhand berichten davon dem Gouverneur in Santa Fe, der Weißer Büffel mehr Land und Straffreiheit zusichert, wenn er mit der Regierung kooperiert.

Die Blutsbrüder wollen ihm dies mitteilen. Doch ein Spitzel beim Gouverneur setzt Vermeulen davon in Kenntnis; dieser lässt einen Handlanger eine Felssprengung am Steinbruch ausführen, gerade als die Blutsbrüder darunter vorbeireiten. Doch deren Pferde haben den Anschlag gewittert, die beiden legen sich zum Schein regungslos ins Geröll. Während Winnetou daraufhin weiterreitet, verfolgt Old Shatterhand den Attentäter, der ihn zu Vermeulen führt. Der entlarvte Drahtzieher lässt in den Ort Clinton telegrafieren, der auf dem Weg von Winnetou liegt. Dort erhält der Banditenführer Rollins die Nachricht, Winnetou zu stoppen. Old Shatterhand macht Vermeulens Handlanger dingfest: Er gesteht Vermeulens Plan und Old Shatterhand reitet Winnetou hinterher.

Dieser kann dank seines Pferdes Iltschi sowohl dem ersten und mit Mühen und Zuhilfekommen von Old Shatterhand auch dem zweiten Hinterhalt von Rollins entgehen. Unmittelbar danach werden die Blutsbrüder von den Jicarillas umstellt und mahnen in deren Lager, sich nicht von den Geschäftemachern zum Kampf um ihr abgetretenes Land aufwiegeln zu lassen. Weißer Büffel möchte dazu seinen Sohn Schneller Panther hören, doch der wird von Rollins tot herbeigebracht, nachdem er ihn mit Winnetous beim Kampf gegen die Banditen zurückgebliebenem Messer erstochen hatte.

>>>Trailer auf YouTube

Old Shatterhand (1965)

Nachdem weiße Banditen zusammen mit einigen betrunkenen Komantschen die Farm der holländischen Siedler Kampendijk überfallen haben, lassen sie dort zwei ermordete Apachen-Krieger zurück. Dadurch scheint der Waffenstillstand mit den Indianern gebrochen zu sein. Ein zunächst Unbekannter will damit verhindern, dass die Armee von Fort Grant einen Friedensvertrag mit den Indianern schließt.

Old Shatterhand kann bei seiner Rückkehr in den Westen Winnetous Adoptivsohn Tujunga aus den Händen jener Banditen befreien. Im Anschluss sucht er in einer Missionsstation an den Schäumenden Wassern die Halbindianerin Paloma Nakama auf, die den kleinen Tom bei sich aufgenommen hat, der den Überfall auf die Farm seiner Eltern beobachtet hat und deshalb weiß, dass diesen nicht die Apachen begangen haben. Shatterhand will Paloma und Tom zur Sicherheit in der Stadt Golden Hill unterbringen. Allerdings logiert in dieser Stadt gegenwärtig ein gewisser Dixon mit seinen Männern, auf dessen Konto der Überfall auf die Farm geht. Von dem Unbekannten erhält Dixon die Anweisung, einen in Kürze eintreffenden Armeetreck zu überfallen und auszurauben. Old Shatterhand und seine Begleiter treffen auf ihrem Weg nach Golden Hill auf diesen Treck, der von Captain Bradley und Corporal Bush angeführt wird. Den beiden stehen Old Shatterhands alter Freund Sam Hawkens und zwei seiner Freunde als Kundschafter zur Verfügung.

>>>Trailer auf YouTube

Der Schatz im Silbersee (1962)

Im kleinen Westernstädtchen Tulsa trifft eine überfallene Postkutsche ein. Darin liegt der ermordete Vater von Fred Engel. Freds Vater hatte einen Teil einer Schatzkarte bei sich, die zum geheimnisvollen Silbersee führt und von dem Banditen Cornel Brinkley geraubt wurde. Fred Engel macht sich auf die Suche nach den Mördern seines Vaters und trifft mit Sam Hawkens und dem reimenden Gunstick Uncle auf Old Shatterhand und Winnetou, die das Verbrechen anhand von Spuren ebenfalls schon entdeckt haben.

Old Shatterhand erfährt von Fred Engel, dass sich die zweite Hälfte der Schatzkarte auf der befestigten Farm von Mrs. Butler in den Händen von Engels Partner, Mr. Patterson, befindet. Da dieses Gespräch jedoch auch ein Spion Brinkleys belauscht hat, ist ein Angriff der Banditen auf die Farm zu erwarten. Gerade noch rechtzeitig treffen die Helden ein, um den ersten Angriff der Banditen auf die Farm abzuwehren.

Brinkleys Männer können jedoch Mr. Patterson und seine Tochter Ellen, die gerade von einem Ausritt zurückkehren, gefangen nehmen und wollen sie nur gegen Herausgabe des zweiten Schatzkartenteils, den Patterson auf der Farm zurückgelassen hatte, freigeben. Durch einen verborgenen Fluchttunnel können Old Shatterhand und Fred Engel die Farm verlassen und Patterson und seine Tochter befreien und zur Farm zurückbringen. Wütend beginnen die Banditen erneut einen Angriff auf die Farm. In letzter Sekunde trifft Winnetou mit Indianern vom Stamm der Osagen ein.

>>>Trailer auf YouTube

Winnetou und sein Freund Old Firehand (1966)

Als Winnetou und seine Schwester Nscho-tschi mit Kriegern des Stammes der Apachen wilde Mustangs zusammentreiben, werden sie vom Banditen Silers und seinen Kumpanen überfallen und müssen fliehen. Die Indianer erhalten Hilfe von dem Pelzjäger Jason Waade, der unter dem Namen Old Firehand bekannt ist, und dessen Freunden Tom, Caleb und Moses.

Als Winnetou in dem Städtchen Miramonte Hilfe gegen Silers einfordern will, werden er und Old Firehand in weitere Streitigkeiten mit Silers verwickelt. Dessen Bruder Billy-Bob sitzt im örtlichen Gefängnis, und der Sargento Mendozza wird von den Anwohnern bedrängt, diesen freizulassen, um der Rache Silers’ zu entgehen. Firehand lässt sich zur Verteidigung des Örtchens bewegen, nicht zuletzt, weil er dort seine alte Liebe Michèle wiedergetroffen hat, die einen Sohn Jace von ihm hat, der aber nicht weiß, dass Old Firehand sein Vater ist. Michèle wird zwar von dem exzentrischen englischen Gentleman Ravenhurst umworben, hat dessen Werbung aber noch nicht nachgegeben.

Nachdem Billy-Bob Silers bei einem Fluchtversuch getötet worden ist, metzelt Silers aus Rache einen Planwagentreck mit fliehenden Ortsanwohnern nieder, lädt die Wagen mit Dynamit und schickt sie nach Miramonte zurück. Sie explodieren mitten im Ort. Winnetou will Hilfe bei der Armee holen, trifft unterwegs aber auf Capitano Quilvera mit seinen mexikanischen Banditen. Diese stoßen den Indianer in eine Schlucht, wo er bewusstlos liegen bleibt. Erst nach einer Weile kommt er wieder zu sich. Quilvera und Silers verbünden sich und überfallen gemeinsam die Stadt. Ein Priester, der ihnen mit erhobenem Kreuz entgegentritt, wird von Silers gegen Quilveras Protest erschossen.

>>>Trailer auf YouTube

Old Surehand 1

Eine Banditenbande unter Führung des „Generals“ raubt einen Zug der Union Bank Railway-Insurance (U. B. R. I.) Ltd. mit Lohngeldern aus. Kurze Zeit später bringen einige Leute der Bande auf der Flucht vor Indianern, denen sie die Büffel erschossen haben, den Sohn des Farmers Mac Hara um und lassen es so aussehen, als wären die Indianer schuld an dessen Tod.

Old Surehand hatte gerade noch rechtzeitig die von den Banditen im Zug eingeschlossenen Passagiere kurz vor Sprengung des Zuges befreit und setzt sich nun weiter auf deren Spur. Auf dem Weg nach Mason City trifft Surehand den alten Goldgräber Ben und nimmt ihn mit in die Stadt, wo Ben auf seine Nichte Judith und deren Verlobten Toby trifft, der als Anwalt bei dem Richter Edwards arbeitet. Richter Edwards informiert Surehand, dass er immer noch keine neuen Informationen über den Mörder von dessen Bruder hat.

Tou-Wan, der Sohn des Komantschen-Häuptlings Maki-moteh, der in Mason City Gerechtigkeit gegen die Angriffe der Banditen einfordern will, wird von ihnen mitten in der Stadt ermordet, und auch der Goldgräber Ben, der etwas zu unbedarft mit seinem Goldfund umgegangen ist, wird ermordet. Hinter den Morden steckt der General, er will mit dem Töten der Büffel und dem Mord an dem Häuptlingssohn die Indianer aufstacheln, gegen die Weißen zu Felde zu ziehen, um ihnen Waffen verkaufen zu können.

>>>Trailer auf YouTube

Der Ölprinz (1965)

Der Bandit „Ölprinz“ will dem Bankier Duncan eine gefälschte Ölquelle andrehen. Dabei steht ihm allerdings ein Treck Siedler im Wege, die sich ausgerechnet in der Gegend niederlassen wollen. Der Ölprinz lässt den Scout der Siedler durch ein Mitglied der Finders-Bande austauschen. Diesem kommen Old Surehand und Winnetou auf die Spur und können den Treck warnen. Winnetou überzeugt den Navajo-Häuptling Nitsas-ini von der friedlichen Natur der Siedler, und der lässt sie mit Old Wabble als Führer ungehindert durch sein Gebiet zu einem Zwischenstopp an den Chinla-River ziehen.

Auf dem Weg zu den Utahs wird Old Surehand von den Finders-Banditen in eine Falle gelockt, aus der ihn Winnetou allerdings retten kann. Am Chinla-River machen sich die Siedler, unter ihnen die Witwe Ebersbach, der Kantor Hampel, der Falschspieler Richard Forsythe und der zwielichtige Geschäftsmann Bergmann, für eine Übernachtung bereit, als die Finders-Banditen angreifen. Durch die rechtzeitig eintreffenden Winnetou und Old Surehand kann der Angriff aber abgewehrt werden.

Nachdem der Überfall nicht geklappt hat, lässt sich der Ölprinz etwas Neues einfallen. Er ermordet den Sohn des Häuptlings Mokaschi und macht bei den Indianern dafür die Siedler verantwortlich. Die Indianer kesseln die Siedler am Fluss ein, lassen sich aber überreden, mit ihrem Angriff zu warten, wenn Old Surehand ihnen den wahren Mörder innerhalb eines Tages ausliefert. Winnetou will die Frauen und Kinder auf dem reißenden Fluss mit einem Floß in Sicherheit bringen. Dabei stürzen sie allerdings in das Wasser und erst durch das Eintreffen von Old Surehand werden sie gerettet. Der macht sich auf die Verfolgung des Ölprinzen, der inzwischen dem Bankier Duncan das Geld für die gefälschte Ölquelle abgeknöpft hat und ihn mit einer Geröll-Lawine in der Öl-Höhle eingeschlossen hat.

>>>Trailer auf YouTube

Serien

Arrow

(2012-2020, 8 Staffeln, 170 Episoden)

Nach einem Schiffsunglück, bei dem sein Vater starb, strandete der Playboy Oliver Queen auf der einsamen Insel Lian Yu. Er wurde offiziell für tot gehalten und galt später als der einzige Überlebende. Zu Beginn der Serie wird Oliver auf der Insel aufgefunden, auf der er – wie es scheint – auf sich allein gestellt die letzten fünf Jahre verbrachte. Olivers Vater übergab ihm vor dessen Tod eine Liste mit Namen von Personen, welche ihre Heimatstadt Starling City ausbeuteten. Von Schuldgefühlen geplagt, erzählte er seinem Sohn, dass er nicht die Person sei, die Oliver zu kennen glaubte. Oliver solle unbedingt überleben, um die Fehler seines Vaters wieder gut zu machen und um die Bösen zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Handlung spielt auf zwei Ebenen: der Großteil der Geschichte zeigt das Leben von Oliver nach der Rückkehr in seine Heimatstadt. Dabei baut er sich eine geheime Identität als Verbrechensbekämpfer mit Pfeil und Bogen auf und erfüllt den letzten Wunsch seines Vaters, indem er versucht, den Personen auf der Liste ihre gerechte Strafe zuzuführen. Parallel dazu werden Szenen aus der Vergangenheit des Protagonisten gezeigt, zunächst auf der Insel Lian Yu, später in Hongkong. Dabei stehen die Rückblenden thematisch mit den aktuellen Ereignissen in Verbindung.

>>>Trailer auf YouTube

Game of Thrones

(2011-2019, 8 Staffeln, 73 Episoden)

Die Serie beginnt zu einem Zeitpunkt, als ein neuer Machtkampf zu entbrennen droht. Die maßgeblich Beteiligten sind die mächtigen Adelsfamilien Stark, Lennister und Baratheon. König Robert Baratheon fragt seinen alten Freund Eddard Stark, ob dieser ihm als Hand des Königs dienen will, da seine letzte Hand, Jon Arryn, verstorben ist. Eddard folgt mit seinen Töchtern Sansa, die Roberts Sohn Joffrey heiraten soll, und Arya dieser Einladung. Zu Recht vermutet er, dass sein Vorgänger, der für Robert und ihn wie ein Ersatzvater war, ermordet wurde. Es stellt sich heraus, dass das Haus Lennister, aus dem Roberts Ehefrau Cersei stammt, eigene Ziele hinsichtlich des Eisernen Throns verfolgt.

Der Konflikt zwischen diesen Familien und den anderen einflussreichen Adelshäusern (wie den Graufreuds, Tullys, Arryns und Tyrells) führt schließlich zu Roberts Ermordung, Eddards Hinrichtung und zum Krieg. Gleichzeitig erwacht im Norden, jenseits des gewaltigen Eiswalls, der die sieben Königslande dort abschirmt, eine uralte und gefährliche Macht, von der aber während der Thronkämpfe im Süden kaum jemand Notiz nimmt.

>>>Trailer auf YouTube

Green Arrow

(2012-2020, 3 Staffeln, 62 Episoden)

Green Arrow ist gekleidet wie Robin Hood und sieht es als sein Ziel, den Armen zu helfen. Seine Spezialität ist der Kampf mit Pfeil und Bogen. Als Mitglied der Gerechtigkeitsliga ist sein Einsatzgebiet das fiktive Star City. Ursprünglich war der Bogenschütze kaum mehr als eine positivere Version von Batman. Er hatte sogar ein Arrow-Auto, ein Arrow-Flugzeug und ein Arrow-Signal und ist wie Bruce Wayne ein Mensch ohne Superkräfte, der nur auf seine überragenden Fähigkeiten und technologische Hilfsmittel vertraut.

Eine weitere Parallele zu Wayne stellt die Herkunft Green Arrows dar: Er wuchs unter dem Namen Oliver Queen als Sohn aus vermögendem Hause auf. Green Arrow hatte lange Zeit eine Beziehung mit Dinah Lance alias Black Canary und er hat zwei Söhne, den adoptierten Roy Harper (sein alter Begleiter Speedy) und den leiblichen Connor Hawke, der zwischenzeitlich in die Fußstapfen seines Vaters getreten war (Green Arrow II).

>>>Trailer auf YouTube

Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood

(2014-2020, 2 Staffeln, 104 Episoden)

Die französisch-deutsche 3D-Animationsserie erzählt von den Jugendjahren des weltberühmten Kämpfers gegen Ungerechtigkeit und Willkür der Reichen und Mächtigen.

Mit Pfeil und Bogen und mit der Hilfe seiner Freunde Marian, Bruder Tuck, Little John und dem frechen Mädchen Scarlett überlistet der zehnjährige Robin Hood immer wieder den ebenfalls jugendlichen Königssohn Prinz John und seine fiese Bande, die das Volk rund um den Sherwood Forest mit Gemeinheiten unterdrücken.

>>>Trailer auf YouTube

The Last Kingdom

(2015-2020, 4+ Staffeln, 36 Episoden)

In der zweiten Hälfte des 9. Jahrhunderts fallen Wikinger in die angelsächsischen Königreiche Englands ein. Uhtred wird als Kind von Wikingern entführt und wächst als einer der ihren auf.

Als junger Erwachsener wird sein Ziehvater Ragnar jedoch von eigenen Leuten verraten und ermordet. Uhtred kann fliehen. Er stellt Ansprüche auf sein Recht, Ealdorman von Bebbanburg zu sein. Hierfür schließt er sich Alfred an, dem König von Wessex, wobei beide auf den eigenen Vorteil bedacht sind.

Uhtred unterstützt Alfred bei der Abwehr der Wikinger, darunter auch ehemalige Freunde und Bekannte von ihm.

>>>Trailer auf YouTube

Spartacus

(2010-2013, 3 Staffeln, 33 Episoden)

Der Gladiatorenmeister Batiatus, der insgeheim nach höheren gesellschaftlichen Weihen strebt, wird durch den Kampf auf ihn aufmerksam und erwirbt Spartacus, um ihn in seiner Gladiatorenschule in Capua auszubilden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wird er der Liebling der Bevölkerung und stößt den Gallier Crixus, den bisher besten Gladiator Capuas, vom Thron.

Von nun an muss Spartacus als Gladiator in der Arena um sein Überleben kämpfen, während ihm Batiatus Unterstützung bei der Suche nach seiner verschwundenen Frau Sura zusagt. Doch Batiatus betrügt Spartacus, indem er seine Frau Sura töten lässt, um ihn zum weiteren Kämpfen in der Arena zu zwingen, und gibt damit den Anlass für den von Spartacus aus Rache initiierten Aufstand der Gladiatoren.

>>>Trailer auf YouTube

Vikings

(2013-2020, 6 Staffeln, 89 Episoden)

Die Handlung ist zu Beginn der Wikingerzeit im Frühmittelalter angesiedelt, jedoch ohne Anspruch auf historische Genauigkeit. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Wikingers Ragnar Lothbrok (in der deutschen Fassung Ragnar Lodbrok), dessen Figur an Ragnar Lodbrok angelehnt ist, eine Heldenfigur der nordischen Sagaliteratur. Eine weitere Hauptfigur ist die Schildmaid Lagertha, deren Vorbild die Kriegerin Lathgertha aus den Gesta Danorum des Saxo Grammaticus ist, hier wie dort die erste Gemahlin Ragnars.

Die Serie thematisiert unter anderem die ersten Wikingerfahrten und die folgenden militärischen Auseinandersetzungen in England, diverse Sitten und Bräuche (z. B. Menschenopfer, nordgermanische Religion, nordische Mythologie) sowie politische Machtkämpfe. Die Serie beschäftigt sich auch mit der Begegnung der Wikinger mit dem Christentum und den Auswirkungen der Christianisierung Skandinaviens.

>>>Trailer auf YouTube