Bogensport Oesterreich - Unsere Seite für Bogensport in Oesterreich

Bücher

Hier stellen wir Bücher zum Thema Bogensport aus Oesterreich, aber auch andere deutschsprachige Literatur und Ratgeber vor.

Viele der u.a. österreichischen Bücher sind natürlich auch beim Bogensport-Händler Deiner Wahl zu finden.

Wenn Ihr ein Buch oder einen Roman zum Thema kennt, den wir nicht „gefunden“ haben… bitte schicken ;), Danke!!!

Urte Paulus | Das Große Buch vom Bogensport

Urte Paulus | 2019

Wenn von Anfang an eine gesunde, kraftsparende, einfache und leicht zu wiederholende Schusstechnik erlernt wird, hat man viel mehr Spaß und von vorne herein ein dichteres Trefferbild.

Egal ob Anfänger, Hobbyschütze, Leistungsschütze oder Trainer, ob traditionell oder modern: Mit diesem umfassenden Grundlagenbuch bekommen Bogenschützen jeden Levels und jeder Disziplin das Werkzeug an die Hand, mit dem sie selbst ihre eigenes Schießen verbessern können. Ganz besonders geeignet ist es für Schützen, die keine Unterstützung von ausgebildeten Trainern haben.

Für den Anfänger beinhaltet dieses Buch spezielle Kapitel, die einen vorteilhaften Einstieg ermöglichen und befähigen, aus den vielen gut gemeinten Ratschlägen von anderen das herauszufiltern, was für einen selbst sinnvoll und geeignet ist. Vom ersten Kennenlernen der Ausrüstung bis zum das Erlernen einer gesunden, kraftsparenden und erfolgreichen Schusstechnik.

Für Wissbegierige ist der komplette Standardschussablauf, der für alle Bogenklassen geeignet ist, bis ins kleinste Detail (inklusive Begründungen) erklärt und in Fotos anschaulich dargestellt.

Für fortgeschrittene Schützen gibt es zahlreiche Tipps, wie der Schütze sich selbst trainieren und analysieren kann, sein Training planen, sein Material tunen und sich optimal auf den Wettkampf vorbereiten. Dieses Buch bietet mehr als 1000 Übungen zum Lernen und Verbessern des Schießens, für mentale Stärke, Kondition, Koordination und Anpassungsfähigkeit.

Für den Trainer ist dieses Buch eine wertvolle Allround-Wissensgrundlage, vom eigenen Kapitel für den Anfängerlehrbereich bis hin zu differenziertem Wettkampftraining unter erschwerten Bedingungen für Leistungsschützen. Es ist sehr praxisorientiert und steckt voller Übungen mit den dazugehörigen Erklärungen sowie speziellen Tipps für den Coach.

Die Autorin Urte Paulus ist Trainerausbilderin, Trainerin, mehrfache Welt- und Europameisterin mit dem traditionellen Langbogen und modernen Recurvebogen. Sie präsentiert hier ihre umfangreichen Erfahrungen, wie man das Bogenschießen lernen und wie man mit Spaß und Freude daran besser werden kann. Hier werden die Geheimnisse des erfolgreichen Bogenschießens endlich einmal leicht verständlich erklärt.

Mehr als 850 Fotos sowie zahlreiche Grafiken und Tabellen präsentieren die Inhalte sehr anschaulich und leicht verständlich und machen dieses Buch absolut praxistauglich. Mit diesem Buch wird allen Bogenschützen ein grundlegendes, praxisorientiertes Handwerkszeug zur Verfügung gestellt, das sie über viele Jahre hinweg begleiten und unterstützen wird.

>>> Hier bestellen <<< oder einfach eine Nachricht an Urte Paulus schicken: urte.paulus@gmx.at


Manfred Herrmann | 3D Bogenschießen

3D Bogenschießen am Parcours stellt den Schützen vor eine ganze Reihe zusätzlicher Herausforderungen.

Durch das Gelände erschwerte Körperhaltungen, steile Winkelschüsse, Täuschungen bezüglich der Entfernung und Lage der Trefferzone, sowie eine ganze Reihe mentaler Herausforderungen, machen das 3D Bogenschießen zu einer einzigartigen Disziplin im Bogensport.

Dieses Handbuch führt Bogenschützen an die besonderen Anforderungen des 3D Bogenschießens am Parcours heran und behandelt unten stehende Themen. Es eignet sich für alle Schützen, die bereits eine Grundtechnik zum Bogenschießen beherrschen oder gerade erlernen.

Inhalt: Allgemeines zum 3D BogenschießenSicherheitsregeln und Hinweise für einen flüssigen und angenehmen Schießbetrieb – Der Stand im Gelände – Der Winkelschuss – Ballistik und mentale FaktorenEntfernungswahrnehmung und Entfernungsschätzung – 3D Ziele “ansprechen” – Trefferzone und Haltepunkt findenWetter und GeländeeinflüsseWeitere mentale Faktoren beim 3D BogenschießenTrainingstipps für das 3D Bogenschießen

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann | Besser Bogenschießen mit Mentaltraining

Bogenschießen ist Kopfsache. Die in unzähligen Stunden antrainierte Schießtechnik und das feingetunte Material können ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn auch das mentale Setup stimmt.

Dieses Buch führt in die Grundlagen des Mentaltrainings ein und unterstützt durch verschiedene Aufgabenstellungen bei der Entwicklung des individuellen Mentaltrainings.

Auch das Thema Goldangst wird gegen Ende des Buches erläutert und aufgezeigt, wie mithilfe der im Vorfeld vermittelten Methoden und Zusammenhänge die eigene Goldangst verstanden und überwunden werden kann.

“Besser Bogenschießen mit Mentaltraining” richtet sich primär an aktive Bogenschützen, ist jedoch auch ein interessantes Buch für alle anderen, die sich für Mentaltraining interessieren, da sich die entsprechenden Grundlagen und Übungen auch problemlos auf andere Themen umlegen lassen.

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann | Intuitiv: Bogenschießen mit Herz & Hirn

Dieses Buch beinhaltet alles, was der intuitive Bogenschütze benötigt. Er erfährt, welche Bögen infrage kommen, worin die wichtigsten Unterschiede liegen und worauf er beim Kauf achten soll. Weiter geht es mit einer ausführlichen Pfeilkunde, inklusive Berechnung des Spinewerts für das individuelle Setup sowie einer Anleitung zum Rohschafttest. Selbstverständlich werden auch alle wesentlichen Dinge wie Standhöhe, persönliches Zuggewicht, Auswahl der Sehne und Positionierung des Nockpunktes erklärt.
Die zweite Hälfte des Buches erklärt detailliert eine sinnvolle Grundtechnik für das intuitive Bogenschießen und geht dabei gesondert auf die einzelnen Teile des Schussablaufes ein. Der Schütze erfährt, wie sich unterschiedliche Aspekte auf den Schuss auswirken können und wird durch das Verständnis des “Grundprinzips Bogenschießen“ in die Lage versetzt, seinen individuellen, sinnvollen Schießstil zu finden. Weiter finden sich Tipps für ein sinnvolles Training, sowie 5 “Wunderübungen“ die dem intuitiven Schützen auf seinem Weg weiterhelfen werden. 

Mit Antworten auf einige häufig gestellte Fragen schließt das Buch ganzheitlich ab.

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann | Meditativ Bogenschießen als Weg

Dieses Buch richtet sich an bereits aktive Bogenschützen, die sich dem meditativen Bogenschießen zuwenden möchten. Ob dies aus dem Wunsch heraus geschieht das Schussbild zu verbessern, oder ob der Beweggrund Meditation zu erlernen und zu üben im Vordergrund steht, ist dabei unwesentlich. Im meditativen Bogenschießen finden wir letztlich etwas, dass über die Erfüllung der Erwartungen, deretwegen wir ursprünglich damit begonnen haben, weit hinausgeht.

Es ist nicht nötig, für das meditative Bogenschießen eine neue Schusstechnik zu erlernen oder eine bestimmte Ausrüstung zu verwenden. Jede beliebige Form des Bogenschießens kann auch zum meditativen Bogenschießen werden. 
Meditativ Bogenschießen als Weg erklärt, auf welche Weise dies geschehen kann. Erläutert wird Bogenschießen sowohl als Konzentrations- und Achtsamkeitsmeditation, wobei ein schlichter Zugang gewählt wird, der nicht in eine bestimmte religiöse oder spirituelle Richtung drängt. Häufig mit Meditation in Zusammenhang gebrachte Begriffe wie Erleuchtung, Heiterkeit und Erwartungen, werden ebenfalls ohne moralisch-religiöses Beiwerk behandelt.

Ebenso verhält es sich mit dem Thema Leistungsschützen. Meditatives Bogenschießen und die Entscheidung Leistungsschütze sein zu wollen, schließen einander nicht aus.

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann | 9 Schätze für intuitive Bogenmenschen

Wenn wir beim intuitiven Bogenschießen einen Schuss auf eine bestimmte Distanz und in einem bestimmten Winkel schon oft getroffen haben, dazwischen aber dennoch immer wieder daneben schießen, kann eigentlich nur noch unser Kopf daran schuld sein.

„Einfach schießen“ ist der häufigste Rat den Schützen dann zu hören bekommen. Aber genau dieses „einfach schießen“ gelingt eben sehr oft nicht.

Deswegen dreht sich dieses Buch alleine um die mentalen Aspekte beim Bogenschießen.  

Es führt dem Leser auf humorvolle Weise vor Augen, wie seine eigenen Gedanken den Schuss beeinflussen können und zeigt natürlich auch Mittel und Wege für einen sinnvollen Umgang mit dieser Herausforderung auf.

Dieses Buch richtet sich gleichermaßen an neue und an erfahrene „Bogenmenschen“.

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann | Intuitiv Bogenschießen

Dieses Buch beinhaltet alles, was der intuitive Bogenschütze benötigt. Er erfährt, welche Bögen infrage kommen, worin die wichtigsten Unterschiede liegen und worauf er beim Kauf achten soll. Weiter geht es mit einer ausführlichen Pfeilkunde, inklusive Berechnung des Spinewerts für das individuelle Setup sowie einer Anleitung zum Rohschafttest. Selbstverständlich werden auch alle wesentlichen Dinge wie Standhöhe, persönliches Zuggewicht, Auswahl der Sehne und Positionierung des Nockpunktes erklärt.

Die zweite Hälfte des Buches erklärt detailliert eine sinnvolle Grundtechnik für das intuitive Bogenschießen und geht dabei gesondert auf die einzelnen Teile des Schussablaufes ein. Der Schütze erfährt, wie sich unterschiedliche Aspekte auf den Schuss auswirken können und wird durch das Verständnis des “Grundprinzips Bogenschießen“ in die Lage versetzt, seinen individuellen, sinnvollen Schießstil zu finden.

Weiter finden sich Tipps für ein sinnvolles Training, sowie 5 “Wunderübungen“ die dem intuitiven Schützen auf seinem Weg weiterhelfen werden. Mit Antworten auf einige häufig gestellte Fragen schließt das Buch ganzheitlich ab.

>>> Hier bestellen <<<


Manfred Herrmann |Intuitiv Bogenschießen für Einsteiger

Intuitives Bogenschießen erfreut sich in den letzten Jahren zwar zunehmender Beliebtheit, ist aber nach wie vor weit davon entfernt, ein Massensport zu sein. Von daher fehlt vielen Menschen, die prinzipiell Interesse an diesem Sport haben, der Zugang dazu.
Dieses Buch vermittelt Neulingen grundlegendes Wissen rund um den Einstieg in das intuitive Bogenschießen.
Erklärt werden eine mögliche Grundtechnik, grundsätzliches zu den mentalen Aspekten, des weiteren natürlich auch die benötigte Ausrüstung.
Die Sicherheit kommt natürlich ebenfalls nicht zu kurz. 
Anregungen zum Eigenbau von Zielen und Pfeilfängen, runden das Büchlein ab.

Des Weiteren werden häufige Missverständnisse aufgeklärt – etwa die fälschliche Gleichstellung von intuitivem und traditionellem sowie instinktiven Bogenschießen.
Das Buch richtet sich im unter Bogenschützen geläufigen „du“ direkt an den Leser. Die einzelnen Kapitel sind anhand von Fragen untergliedert, so wie sie sich neuen Bogenschützen in der Praxis immer wieder stellen. Hierbei wird keine allein selig machende „Wahrheit“ weitergegeben, sondern jene Dinge, welche sich in der Praxis als für viele Einsteiger als notwendig und sinnvoll erwiesen haben, ohne ihn gleich am Anfang mit zu viel und zu komplizierter Theorie zu „erschlagen“.

Änderungen gegenüber der 1. Auflage: Das Kapitel „Eine kurze Geschichte des Bogenschießens“ wurde hinzugefügt. Im Anhang findet sich nun die Kurzgeschichte „Die Jägerin“, sowie ein Probekapitel aus „Intuitiv Bogenschießen – Die Kunst sich nicht selbst im Weg zu stehen“
Einige kleine, inhaltliche Änderungen wurden durchgeführt.

>>> Hier bestellen <<<


Peter O. Stecher | Legends in Archery: Abenteurer mit Bogen und Pfeil

Abenteuer, Anekdoten und Fakten um die Geschichte und Entwicklung des traditionellen Bogenschießens vermittelt Peter O. Stecher; im Plauderton und mit einem Augenzwinkern.

Aus den Klassikern der Bogen- und Pfeil-Literatur destilliert er überlegte Tipps und Wissenswertes aus einer Epoche legendärer Bogenschützen

Von den Brüdern Maurice und Will Thompson, den Vätern der Bogenjagd, bis zu Byron Ferguson, dem bekanntesten Kunstschützen der Gegenwart, schließt sich der Kreis. P. O. Stecher gibt seinen Lesern das Gefühl über alte Bekannte, am Feuer im Camp zu tratschen, auf 192 Seiten mit 120 Bildern.

>>> Hier bestellen <<<


Peter O. Stecher | BOWMAN – BLUTIGES HORN

In den österreichischen Alpen wird ein weißer Steinbock mit einem Pfeil gewildert. Chefinspektor Höllrigl heuert den Bogenschützen „Bowman“ Thomas Dorn als Bogen und Pfeil-Experten an und ein tödliches Abenteuer beginnt. Immer tiefer dringen der Vegetarier Höllrigl und der Jäger Dorn in die Geheimnisse alten Aberglaubens und mörderischer Geschäfte ein. Die Blutspur führt „Bowman“ auf einen Pfad der Gewalt und in die Fänge international agierender Banden. Die Jagd beginnt. Ein Kampf der nie endet. Ein spannender Roman, der aktuelle Themen, wie Natur, Recht, Tierschutz, Wilderei, organisiertes Verbrechen, alternative Medizin, Mystik, Religion und Magie aufgreift. Bowman Dorn begibt sich auf eine Reise, die sein Schicksal bestimmt und Vergangenes enthüllt. BOWMAN – Blutiges Horn ist der 1. Band der Bowman-Trilogie und ein abgeschlossener Abenteuer-Thriller!

>>> Hier bestellen <<<


Peter O. Stecher | BOWMAN – Mission

Im zweiten Band der BOWMAN-Trilogie schickt Dr. Arda Develdt Thomas Dorn auf eine gefährliche Mission.

Der österreichische Bogenschütze soll im Auftrag der UNODC international organisierte Wilderei auf gefährdete Tierarten bekämpfen. Die blutige Fährte des Frachters Czarina Laurente führt ihn nach Korea. Bowman Dorn und die junge Meeresbiologin Carol Greener bekämpfen in diesem spannenden Abenteuer mörderische Gegner und lüften das Geheimnis der außergewöhnlichen Suneyo-Schwesternschaft. Wie mächtig ist der Feind? Wer zieht wirklich die mörderischen Fäden im skrupellosen Geschäft mit Elfenbein, Rhino-Horn und Tigerpräparaten?

Die Jagd geht weiter!

>>> Hier bestellen <<<


Deutschsprachige Sachbücher und Literatur zum Thema Bogen

alphabetisch geordnet nach AutorInnen

Adam Karpowicz / Osmanische Kompositbogen

Alles was man für den Nachbau der berühmten türkischen Kompositbogen wissen muss, findet man in diesem Buch:
Das nötige Hintergundwissen und detaillierte Bauanleitungen mit vielen farbigen Abbildungen.
–> Deutsche Ausgabe von „Ottoman Turkish Bows – Manufacture & Design“.


Adam Swoboda | Bogenschießen mit dem Daumenring

Traditionelles Bogenschießen mit asiatischen Bogen stößt in den letzten Jahren auf immer größeres Interesse. Dabei wissen wir immer noch wenig über die alten Schießtechniken, und Käufer von Reflexbogen wissen häufig nicht so recht, wie sie mit dieser Art Bogen umgehen sollen.
Dieses Buch von Adam Swoboda schließt diese Lücke auf exzellente Weise. Der Autor hat die Originalquellen studiert und sie für moderne Leser verständlich interpretiert. Diese extrem schwierige Aufgabe setzte ein gründliches Verständnis der Ausrüstung voraus, sowie ein tiefgehendes, durch langjährige Praxis erworbenes Wissen über das Bogenschießen.
Neben detaillierten Beschreibungen von Reflexbogen enthält das Buch Informationen über die Stellung des Schützen beim Schießen, den korrekten Griff und Methoden des Ablasses. Darüber hinaus auch Methoden des Zielens, was häufig die am schwierigsten zu erlernende Kunst ist.


Al Henderson | Bogenschießen verstehen heisst siegen

Ein erfolgreicher Bogenschießlehrer eröffnet hier seinen Leser Einblicke in die Welt des Bogensports. So geht er auf Grundlagen des erfolgreichen Bogenschießens, Aufbau und Aufrechterhaltung der mentalen Kontrolle, Aufbau der Bestform, Umsetzung von Negativem in Positives, Ausrüstung, Form und Ihr Denken, Turnierwege und das Verhältnis von Schüler und Trainer ein. Von Al Henderson. 84 Seiten. Sprache: deutsch. Verlag Robin Sport. Ein Buchklassiker aus längst vergangen Zeiten. Fotos: schwarz-weiß


Boris Ludz | Übungen und Spiele für den traditionell-intuitiven Bogenschützen: Band 1

Bogen-Abenteuer bietet Kurse, Workshops und Seminare im Bogenschießen und Bogenbau für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Der Schwerpunkt liegt auf dem traditionell-intuitiven Bogenschießen, d.h. die Schützen trainieren ohne weitere Hilfsmittel (wie z.B. ein Visier) ihre Augen-Hand-Koordination. Das vorliegende Buch versammelt Spiele und Übungen, die sich im Laufe der Arbeit von Bogen-Abenteuer angesammelt und bewährt haben. Das Buch bietet also einen Mix aus Technikverfeinerung und spielerischen Elementen, so dass die Lust am Bogenschießen immer gegeben ist. Ergänzt wird der Inhalt des Buches durch die Beschreibung des detaillierten Bewegungsablaufes beim intuitiven und meditativen Bogenschießen, Kreativprojekte sowie Fachbegriffe dieser Sportart.


Boris Ludz | Übungen und Spiele für den traditionell-intuitiven Bogenschützen: Band 2

Bogen-Abenteuer (Inh. Boris Ludz) bietet Kurse, Workshops und Fortbildungen im traditionell-intuitiven Bogenschießen an. Schwerpunkte sind das meditative, therapeutische und erlebnispädagogische Bogenschießen. Im Rahmen dieser Arbeit sind Übungen und Spiele entstanden, die nun in Band 2 weitergeführt werden. Der Band beinhaltet neue Spiele, die die Konzentration, Technik sowie die Achtsamkeit und die Selbstwahrnehmung schulen. Ferner finden sich Kapitel zum Schießen mit dem Reiterbogen, Kreativprojekte sowie Texte zum Bogenschießen.


Boris Ludz | Die besten Trickshots für den traditionell-intuitiven Bogenschützen

Das Buch Die besten Trickshots für den traditionell-intuitiven Bogenschützen beinhaltet 35 Anleitungen für Trickschüsse, die jeweils mit einer s/w-Skizze ergänzt sind. Gefragt sind etwas handwerkliches Geschick, Übung im Bogenschießen und natürlich Lust und Laune auf den perfekten Schuss. Beim Hangmen shot gilt es, einen Strick zu durchtrennen, mittels Schuss auf eine Axt kann ein Pfeilschaft geteilt werden (Verflixte Axt) und beim Münztrick ist Präzision gefragt. Viele weitere Tricks warten auf Sie.


Boris Ludz | Grifftechniken im traditionellen Bogenschießen

Das Bogenschießen ist rund um den Globus verbreitet. In der modernen Welt ist der Bogen im Wesentlichen als Sportgerät im Einsatz, olympisch mit Zielscheiben oder traditionell im 3D-Parcours. Bei den Urvölkern dienen Pfeil und Bogen zum Einen als Statussymbol oder auch zur Abschreckung, zum Anderen wird damit nach wie vor gejagt und sich so das Überleben in der Natur gesichert. So haben die verschiedensten Kulturen mit ihren Bögen und unterschiedlichen Einsatzzwecken eine Vielzahl von Grifftechniken entstehen lassen. Manche sind nur historisch überliefert, andere haben sich durchgesetzt. Diese Vielzahl von Grifftechniken macht deutlich: es gibt nicht nur DIE eine Art Bogen zu schießen. Es macht Lust darauf, auszutesten und zu schauen, was gefällt.


Boris Ludz | Bogenschießen und Achtsamkeit

In diesem Buch wird das intuitive Bogenschießen mit der Entspannungstechnik „Achtsamkeit“ zusammengeführt. Achtsamkeit weist den Weg zu einem Zustand der inneren Ruhe und Zufriedenheit, hilft belastende Gedanken und Gefühle vorbeiziehen zu lassen und handlungsfähig zu bleiben. Achtsamkeit bezeichnet eine bestimmte Form der Aufmerksamkeitslenkung, bei der man sich auf die im aktuellen Moment erlebbaren Erfahrungen konzentriert. Das bedeutet, dass die Aufmerksamkeit auf die Gegenwart, das Hier und Jetzt gelenkt wird, zu dem, was man gerade wahrnimmt, fühlt, denkt und tut, ohne sich in Erinnerungen oder Zukunftsplanungen zu verstricken. 


Byron Ferguson | Werde der Pfeil

KAPITEL 1: Become the Arrow Was ist Become the Arrow? Warum Blankbogenschießen? Warum ich Langbogen schieße KAPITEL 2: Das Become the Arrow Schieß-System Blankbogenschießen Schießen nach der modernen Blankbogenmethode Stand Körperhaltung Atemkontrolle Bogenhand und Bogenarm Bogenschulter Anker Kopfhaltung Den Zielpunkt aussuchen Die Neigung festlegen Die Flugbahn visualisieren / Mentale Projektion Exkurs: Wir schätzen Entfernungen nicht so gut, wie wir glauben  Visualisieren von Schüssen Howard Hill und seine „Split Vision“-Methode Das Tempo bestimmen Release KAPITEL 3: Training und Schießstil / Form Übungen Mentale Übungen Muskelgedächtnis KAPITEL 4: Tuning Spannhöhe Blankschaft-Tuning Den Nockpunkt einstellen Mit einem befiederten Schaft schießen Feineinstellung Probleme beim Schießen Jagdspitze oder Feldspitze? Einfluss der Höhenlage auf das Tuning KAPITEL 5: Bogenjagd Gezeitentabellen und Mondphasen Beste Zeit für Hirsche Vor Tagesanbruch am Hochsitz? Große Hirsche Standort des Hochsitzes Wildes Treiben Die Stunde der Wahrheit Vom Boden aus jagen Im Bachbett jagen Körpersprache des Wildes Ein neues Revier auskundschaften Verlorene Blutspur Broadhead Design Fünf Prioritäten der Bogenjagd Aktion fliegender Elch Die Kraft eines Bären Die häufigsten Fehler bei der Bogenjagd KAPITEL 6: Häufig gestellte Fragen KAPITEL 7: Wie man einen Langbogen baut KAPITEL 8: Children´s Hospital Benefit


Clemens Richter | Der Pfeil ins Nichts

Auch in seinem dritten Buch über den Abendländischen Weg des Bogenschießens erzählt Clemens Richter wieder eine authentische Geschichte mit vielen Gleichnissen und Beispielen aus eigener Erfahrung. All diese führen nun zum Kern des Abendländischen Weges – zum eigentlichen Ziel – zur vollkommenen Bewusstheit – ins Jetzt.


Daniel J. Schölz | Der rote Punkt: Handbuch für Anfänger des praktischen Bogenschiessens

„Der rote Punkt – Handbuch für Anfänger des praktischen Bogenschießens“ ist ein Buch für Leute, welche mit dem traditionellen Bogenschießen beginnen wollen. Von der Schusstechnik, der mentalen Einstellung zum Ziel, der Ausrüstung, der Auswahl der Ziele, den sportlichen Aspekten des traditionellen Bogenschießens und vielem mehr steht in diesem Buch alles, was man für den Anfang benötigt. 
Aber nicht nur dem Anfänger steht dieses Buch hilfreich zur Seite. Durch die Darstellung der von Ki Sik Lee übernommenen und an das traditionelle Bogenschießen adaptierte Schusstechnik, welche von der Archery Academy ™ gelehrt wird, kann auch der erfahrenere Schütze seine Technik verfeinern und entdeckt Aspekte, welche sich in seinem Schussbild positiv bemerkbar machen.


Dean Torges | Auf der Spur des Osage-Bogens

Wertvolle Tipps für den Eigenbau von Holzbögen, in Form einer Geschichte erzählt und daher auch vergnüglich zum Lesen und mit vielen schönen Illustrationen.


Dietmar Vorderegger | Das Große Pfeilebuch für technisches Bogenschießen

Dieses neue Buch wendet sich ganz speziell an die technischen Bogenschützen, angefangen vom Blankbogen, über den olympischen Recurve, bis hin zum Compound. Auf Seiten findet man alles Wissenswerte zum Thema Pfeile.
Nach dem ersten Buch „Das große Pfeilebuch für traditionelles Bogenschießen“ von Dietmar Vorderegger und Thomas Meine, konnte hier Christian Beck als weiterer Co-Autor und Spezialist für den technischen Bereich gewonnen werden.


Dietmar Vorderegger | Das Große Pfeilebuch für traditionelles Bogenschießen

Grundlagen – Die Teile des Pfeils – Ballistik und Flugbahn  – Pfeilgewicht u.v.m. – Spine und Spining – Der Spine eines Pfeils – Spinewertmessung u.v.m. – Komponenten eines Pfeils uvm.


Dietmar Vorderegger | Schule des traditionellen Bogenschießens – Erweiterte Ausgabe

Auch der traditionelle Bogensport unterliegt einem Wandel. Techniken und Methoden werden immer besser. Mit diesem Buch trägt Dietmar Vorderegger dem Rechnung. Die neue komplett überarbeitete Version II versucht den aktuellen Stand in dieser Sportart einfach und verständlich für alle Zielgruppen, vom Anfänger bis zum Wettkampfschützen, darzustellen. Dieses Buch behandelt aus der Fülle der Themen im traditionellen Bogensport nur einen Bereich: Das Schießen mit traditionellen Bögen und die dazugehörige Schusstechnik. Anfänger können Schritt für Schritt in 25 Einsteiger-Übungen das Schießen lernen. Trainer oder Übungsleiter haben damit eine Hilfe zur Hand, die dem Neuling gezielt und ohne Irrwege die richtige Technik vermittelt. Aber auch der erfahrene Schütze kann seine Technik mit vielen weiteren Übungen verfeinern, Fehler erkennen und ausbessern. Und die Experten und Wettkampfschützen unter den Traditionellen bekommen Anleitungen, den Bogensport als Leistungssport zu betrachten und auszuüben.


Dietmar Vorderegger | Traditionelles Bogenschießen: Grundlagen und Praxis

Traditionelles Bogenschießen ist – so eigenartig das auch klingen mag – die jüngste Bogen­sportdisziplin. Seit den 1980er-Jahren hat sich diese Variante des Bogenschießens rasant weiterentwickelt. Sowohl Hersteller von Bogen­ausrüstung, als auch Schützen wurden seit dieser Zeit immer besser. Dieses Buch versucht dem Rechnung zu tragen. In vier großen Bereichen wird der aktuelle Stand des traditionellen Bogenschießens dargestellt. Der „Bogen“ reicht dabei von den gängigen Bögen und Pfeiltypen über Schuss- und Zieltechnik bis hin zum Training der einzelnen Techniken. Dietmar Vorderegger wendet sich bewusst an eine breite Zielgruppe. Der Einsteiger wird hier die für ihn wichtigsten Informationen finden und der Experte hat eine umfassende Informations­quelle zu Hand, um sich in Theorie und Praxis zu verbessern.


Dietmar Vorderegger | Traditionelles Bogenschießen: Fehleranalyse und Fehlerkorrektur

Traditionelles Bogenschießen ist – so eigenartig das auch klingen mag – die jüngste Bogensportdisziplin. Seit den 1980er-Jahren hat sich diese Variante des Bogenschießens rasant weiterentwickelt und ist eine der boomenden Bogensportrichtungen geworden. Im Mittelpunkt steht für alle aber das Schießen selbst. Dabei ist es nicht einfach, auch dort zu tref- fen, wo man will. Dieses Buch versucht Anleitungen zu geben, wie man besser schießen lernt, indem man sich von Zeit zu Zeit selbst überprüft oder überprüfen lässt. Der Autor wendet sich bewusst an Schützen, die bereits ein bestimmtes Niveau erreicht haben. Die Analysemethoden reichen hier von der Selbstanaly- se, über die Analyse eines Freundes oder Trainers bis hin zu technischen Hilfsmitteln.


Dietmar Vorderegger | Zielen mit traditionellen Bögen

Richtiges und genaues Zielen ist eines der wichtigsten Dinge beim Bogenschießen. Dieses Buch soll aufzeigen, welche Zieltechniken es eigentlich gibt. Es soll sich aber auch jeder Leser und jede Leserin selbst darüber im Klaren werden, wie er oder sie selbst nun eigentlich zielt. Nur wenn ich weiß, wie ich es tatsächlich mache, kann ich mich durch die richtigen Übungen verbessern. Mit welcher Methode man letztendlich zielt, soll jedem selbst überlassen bleiben. In meinen Augen haben alle Zielmethoden die gleiche Berechtigung. Alle haben jedoch zwei Dinge gemeinsam: Sie setzen eine ordentliche Schusstechnik voraus und will man sie beherrschen, braucht man viel Übung.


Dietmar Vorderegger | Traditionelles Bogenschießen: Die 50 besten Tipps für Einsteiger

Dieses Buch wendet sich bewusst nur an Ein­steiger in den traditionellen Bogensport. In 50 Kapiteln werden alle Themen, die für Neulinge interessant und wichtig sind, anschaulich dar­gestellt. Der Bogen spannt sich von der Ausrüstung (Bogen und Pfeile), über Schuss- und Zieltechnik bis hin zu Sicherheitsbestimmungen.


Dietmar Vorderegger | Traditionelles Bogenschießen: Zieltechnik

Obwohl das traditionelle Bogenschießen – so eigenartig das auch klingen mag – die jüngste Bogensportdisziplin ist, unterliegt sie seit ihrem Bestehen ständigen Veränderungen. Seit den 1980er-Jahren hat sich diese Variante des Bogenschießens rasant weiterentwickelt und ist eine der boomenden Bogensportrichtungen geworden. Das betrifft sowohl Material als auch Schuss- und Zieltechnik. Im Mittelpunkt dieses Buches steht, wie man den Pfeil vor dem Schuss so ausrichten kann, dass er das Zielt auch trifft. Es werden hier Anleitungen zu insgesamt 11 Zielmethoden zu geben. Der Autor wendet sich an alle Bogenschützen, vom Einsteiger bis zu Experten. Jeder muss nämlich zielen; sei es mit dem Gehirn oder einem Hilfsmittel. Und natürlich möchte auch jeder treffen.


E. Mylius | Bogenschießen / Werfen mit dem Bumerang

In der Reihe: Edition Arcofact – Klassiker der Bogensportliteratur als Faksimile- Reprint der Ausgabe von etwa 1920. Dieses Taschenbuch war über lange Zeit die nahezu einzige Anleitung zum Thema Bogenschießen und Zubehör in deutscher Sprache. Liebevoll gestaltet.


Edgar Wallace | Der grüne Bogenschütze

Auf dem altenglischen Schloß Garre Castle geht wieder der grüne Bogenschütze um. Über diesen Spuk kann der neue Besitzer – Abel Bellamy – nur lachen … „Der grüne Bogenschütze“, entstanden im Jahre 1923, ist nicht nur einer der bekanntesten, sondern auch besseren Kriminalromane des einst unerhört populären Richard Horatio Edgar Wallace (1875-1932). Natürlich ist die Geschichte einfach hanebüchen oder sogar lächerlich. Die Begründung des Rächers hinter der Bogenschützen-Maske für sein verhülltes Treiben ist schlicht hirnrissig, aber es rührt den Betrachter auch heute noch, wenn eine geisterhafte Gestalt durch ein altes Schloss gaukelt. Heute macht der Nostalgiefaktor zusätzlich einiges wett – und die Figur des Abel Bellamy, mit dem Wallace wahrlich ein Kotzbrocken gelungen ist, der im Gedächtnis haften bleibt!


Ekkehard Höhn | Der befreite Schuss

Der Schütze sieht sein Ziel klar vor sich. Er hebt den Bogen, er zieht aus – das wird ein wunderbarer Schuss, leicht und mühelos.und plötzlich ist sie da, die Angst nicht zu treffen. Scheibenpanik kann viele Gesichter haben, aber immer verhindert sie, dass man sein volles Potential erreicht, und dass man so gut mit seinem Bogen schießt, wie man es eigentlich könnte. Und besonders wenn du lange darunter gelitten hat, kann sie dir die Freude am Bogenschießen verderben. Endlich wieder ohne Angst schießen! Ekkehard Höhn, selbst jahrelang davon betroffen, und erfolgreich „geheilt“, gibt seine Erfahrungen als strukturierte Anleitung, mit vielen Fotos illustriert, an alle Bogenschützen weiter. Endlich wieder gut schießen ! Eine schlechte Schießtechnik kann nicht nur Ergebnis von Scheibenpanik sein, sie kann auch zu ihrer Entstehung beitragen. Der Autor bietet hier die beste Darstellung einer guten Schießtechnik für den traditionellen Bereich.


Ekkehard Höhn, Karl H. Hörnig | Traditionell Tunen

Feinabstimmung von Langbogen und Recurve. Für einen perfekten Schuss müssen Bogen, Pfeil und Sehne zueinander passen und auf den Schießstil des Schützen abgestimmt sein.Mit optimal abgestimmten Komponenten ist dann eine bessere Trefferquote zu erzielen – das Schießen macht einfach mehr Spaß. Die Autoren bieten eine Anleitung zur Selbsthilfe und beleuchten auch den theoretischen Hintergrund.


Eugen Herrigl | Zen in der Kunst des Bogenschießens

Wie kaum ein anderer Europäer ist Eugen Herrigel nicht nur intellektuell, sondern auch durch eigene Erfahrung in den Geist und die Praxis des Zen eingedrungen. Mit seinem weltweit bekannten »Zen in der Kunst des Bogenschießens« hat er ein Standardwerk der westlichen Zen-Literatur geschaffen, dessen Lektüre zu einem Schlüsselerlebnis für zahllose Künstler, Intellektuelle und Suchende auf dem geistigen Weg geworden ist. 
Eugen Herrigel wirkte als Professor für Philosophie in den 20er Jahren in Japan und begann 1926 ein intensives Training in der Kunst des Bogenschießens bei dem Shado-Meister Awa. Herrigels gleichnamiges Buch erzählt von einer Erfahrung, die sein Leben nachhaltig verändern sollte. Es ist ein authentischer Bericht, der mehr über die japanische Mentalität und Geistesschulung verrät, als es je ein bloß informierender Ratgeber könnte. Er vermittelt auf einmalige Weise, worum es im Kern bei der Zen-Praxis geht.


 Feliks F. Hoff | Kyudo: Die Kunst des japanischen Bogenschiessens

KYUDO: Das umfassende Buch über das japanische Bogenschießen in deutscher Sprache. F. Hoff beschreibt Bogen, Pfeile, Ausrüstung und die Grundlagen in allen Einzelheiten. Er erläutert die Schießtechnik und Trainingsmethoden sowie Sonderformen des traditionellen Bogenschießens. Prof. Inagaki gibt wichtige Ratschläge zur Fehlerkorrektur und vermittelt wertvolle Einsichten in die geistigen Hintergründe des Kyudo. Das japanische Bogenschießen!


G. Fred Asbell | Instinktives Schießen 1

„Instinktives Schießen“ meint das Schießen ohne bewußtes Zielen. Durch Training wird die dazu nötige Hand-Auge-Koordination erworben. Fred Asbell, bekannter Bogenjäger und Autor, mit über 30 Jahren Erfahrung stellt seine Art des Schießens dar.


G. Fred Asbell | Instinktives Schießen 2

Das zweite Buch zu diesem Thema, das enige Aspekte noch genauer beschreibt und auf die jeweilige Besonderheiten und Unterschiede von Langbogen und Recurve eingeht. Asbel zeigt auf wie auch mit dem modernen Compound-Bogen instinktiv geschossen werden kann. Einige Jagdgeschichten runden das Buch ab.


G. Fred Asbell, Tim Baker, Charles E. Grayson | Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus Band 2

Zweiter Teil der amerikanischen Trilogie zum Thema traditioneller Bogenbau in deutscher Übersetzung. Inhalt: Bögen aus Brettern, Bogen des östlichen Waldlandes, Bogen der europ. Vorgeschichte, Kompositbogen, Holz biegen, Recurve-Bogen, Sehnen, Stahlspitzen, Köcher und Zubehör.


Günther Kuhr | 111 Gründe, das Bogenschießen zu lieben

Eine Liebeserklärung, die mit Geschichten und Anekdoten von der Steinzeit bis in die Gegenwart angereichert ist.

Bogenschießen liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen lassen sich von der Ästhetik des faszinierenden Sports begeistern und erleben in der Natur eine Entschleunigung vom Stress des Alltags. Kaum ein anderer Sport bietet ein so facettenreiches Angebot für Kinder, Erwachsene, Senioren und Menschen mit einem Handicap. Sie alle begegnen sich in einer großen Familie, die von Leidenschaft, Vergnügen und Ehrgeiz beflügelt ist.

In 111 GRÜNDE, DAS BOGENSCHIEßEN ZU LIEBEN erzählt Günter Kuhr 111 Geschichten über die ästhetische Sportart mit ihren facettenreichen Disziplinen, die vom japanischen Bogenschießen, dem Bogenreiten, dem Bogenlaufen, dem traditionellen Bogenschießen bis hin zum Olympischen und Paralympischen Sport reichen.


Günter Wetzler | Armbrust-Schießen

Dieses Standardwerk über modernes Armbrustschießen beschreibt die verschiedenen Armbrusttypen und erläutert die sichere Benutzung der Armbrust beim Sport und in der Freizeit. Das Buch gibt Einsteigern, Hobby- und Leistungsschützen viele nützliche Hinweise für die Anschaffung und Pflege der Ausrüstung, das Einschießen und die vielfältigen Wettkampfmöglichkeiten.


Heinz Binder | Die Mitte bin ich

Der Autor Heinz P. Binder hat das Konzept des therapiegestützten meditativen Bogenschießens entwickelt. Ein Ziel davon ist persönliches Wachstum durch Selbsterfahrung beim Bogenschießen. Er nutzt dabei verschiedene Möglichkeiten des Zusammenspiels von „Innen “ und „Außen“: Gestalttherapie, Meditation, Qigong u.a.. Seine theoretischen Ausführungen dazu untermalt er mit persönlichen Erfahrungsberichten und Erlebnissen in Nepal.


Henry Bodnik | Instinktives Bogenschießen mit Henry Bodnik

Bereits seit frühester Kindheit hielt Henry Bodnik Pfeil und Bogen in den Händen und ging den Weg des Bogens. In seiner Jugend ist er auf den Spuren der Indianer durch die heimatlichen Wälder geschlichen und hatte den Pfeil und Bogen immer dabei. Das instinktive Bogenschießen hat sein Leben maßgeblich beeinflusst. Durch die kompromisslose Art und Weise wie er sich dem Bogenschießen gewidmet und es zum Leitsatz über weite Bereiche seines Tuns und Seins gestellt hat, konnte er einen hohen Stand an Wissen und Können erreichen. Ihnen dieses instinktive Bogenschießen auf einfache und direkte Art beizubringen und Spaß und Freude zu vermitteln, ist der Inhalt dieses Buches und seiner Seminare.


Hillary Greenland | Praktisches Handbuch für traditionelle Bogenschützen

Traditionelle Bogen- Das sind Bogen, deren Bauart und Form eine lange Tradition hat, und die ganz ohne Visier oder Stabilisatoren auskommen. 
Dazu gehören sog. primitive Bogen im Steinzeitdesign, aber auch der berühmte englische Langbogen, sowie der amerikanische Flachbogen und der einfache Recurvebogen. 
Seit über 20 Jahren stellt das Buch die ideale Einstiegslektüre für den ‚traditionellen‘ Neuling dar. Seit der deutschen Erstauflage 1997 wurde diese praktische Anleitung für traditionelle Pfeile-, Sehnen- und Bogenherstellung immer wieder überarbeitet und stark erweitert, z. B. mit neuen Bauanleitungen, und bleibt beständig aktuell.


Holger Richter | Die Hornbogenarmbrust

Einmalige Dokumentation von Meisterwerken der Bogenbaukunst, Komposite aus Horn und Tiersehnenfasern. Die in diesem Band dokumentierten Armbruste bilden die letzte Brücke in die Vergangenheit, da das Wissen um ihre Herstellung längst verloren gegangen ist und schriftliche Quellen nur wenig konkrete Informationen liefern. Zahlreiche Detailfotos, Konstruktionszeichnungen, genaue Maßangaben und viele Farbtafeln bieten nicht nur eine gute Datierungshilfe, sondern sind reiches Anschauungsmaterial, anhand dessen sich jeder historisch und technisch Interessierte mit einem wirklichkeitsnahen Nachbau über die beeindruckende Leistung der Hornbogenarmbrust vergewissern kann.


Holger Riesch | Pfeil und Bogen in der römischen Kaiserzeit

Originäre und überkulturelle Aspekte der Bogenwaffe während der Antike und Spätantike. Reflexbogen, Langbogen, Pfeile, Köcher und Zubehör gehörten zum Bogenschießen in der Römerzeit. Archäologische Funde und antike Bild- und Textquellen zeichnen uns heute ein farbiges Bild von der Ausrüstung ebenso wie vom praktischen Einsatz in Training, Sport, Kampf und Jagd. Durch experimentelle Forschungen werden die Effizienz und die Bandbreite des damaligen Bogengebrauchs anschaulich. Römer, Orientalen, Griechen, Kelten, Germanen, Sarmaten und Hunnen – unterschiedliche Elemente der Bogenwaffe konnten sich im Imperium Romanum in einzigartiger Weise ergänzen. In diesem Buch werden technische Entwicklungen erläutert und in ihren jeweiligen Kontext gestellt.


James Dickey | Flussfahrt

Inmitten der düsteren, von schroffen Felsen übersäten Natur werden Erzähler Ed und seine Freunde auf ihren primitiven Ursprung reduziert und letztlich mit diesem auch konfrontiert. Diesen Kontakt mit der Maß- und Gesetzlosigkeit schildert der Autor drastisch, brutal und erbarmungslos – und der Leser scheint als fünfter Teilnehmer des Ausflugs direkt mittendrin zu sein. Ab hier ist jede Planung über den Haufen geworfen, die Kontrolle an höhere Mächte abgegeben. Aus der Flussfahrt ist ein Kampf geworden, den Dickey dramatisch in Szene zu setzen weiß. Unvergessen die Passage, in der Ed im Mondschein auf einem hohen Baum hockt, Pfeil und Bogen bereit, das Ziel mit schweißnassen Händen anvisiert. Es sind einfachste Mittel, mit denen die Spannung erzeugt wird. Und sie erweisen sich doch wirkungsvoller, als alle Gewaltorgien heutiger Psychothriller.


Jan-Kevin Vossmann | Bogenschießen für Einsteiger

Bogenschießen, wer würde da nicht erst einmal an den in seinen Kindertagen ersten spielerischen Kontakt zur selbstgebauten Schießrute denken. Oder man erinnert sich an legendäre Helden aus dem Altertum: Odysseus, Robin Hood oder gar die gefürchteten berittenen mongolischen Bogenschützen im 12. Jahrhundert. In der Steinzeit war im Kampf gegen den Hunger gar der Bogen die Jagdwaffe schlechthin, 30.000 Jahre sind seither vergangen. Heute nehmen Interessierte für das Bogenschießen oft den Kontakt zu Vereinen auf, denn das Schießen mit dem Bogen sieht leichter aus als es tatsächlich ist.


Jean-Christoph von Oerzten | Balanced Mind

Eine Voraussetzung für ein hohes Selbst-Wert-Gefühl, ist Selbst-Bewusstsein. Die Voraussetzung für ein gutes Selbstbewusstsein ist eine positive Selbst-Erfahrung. Die in diesem Buch beschriebene Balanced-Mind-Methode – eine aktiven Meditationstechnik – bietet eine tief gehende, positive, körperliche und psychische Selbsterfahrung mit Pfeil und Bogen.
Als archaische Hilfsmittel dienen sie uns dabei als ein Spiegel unserer Seele. Die Vorgänge in unserem Inneren werden auch in der physischen Welt in maximaler Klarheit deutlich und erfahrbar. Die Balanced-Mind-Methode ist optimal für die besonderen Bedürfnisse von hochsensiblen Menschen geeignet. Hochsensibilität ist ein Persönlichkeitsmerkmal, dass rund jeden fünften Mensch betrifft. Dieses Arbeitsbuch erläutertet das Balanced-Mind-Konzept in einer leicht verständlichen Struktur.


Jens Mellies | Fitness für Bogenschützen

Eine wichtige Hilfestellung für das Training des erfolgreichen Bogenschützen. Übungsgruppen für Kraft und Beweglichkeit (besonders im Nacken- und Schulterbereich), für Ausdauer, Koordination, Atem und mentale Stärke bieten für den Bogenschützen die optimale Ergänzung. 52 verschiedene Übungen mit 107 Abbildungen.


Jens Mellies | Nicht zielen, dann triffst du!

Nach jahrzehntelang zurückgehaltener Sehnsucht hat Jens Mellies nun endlich der Begeisterung für das Bogenschießen nachgegeben und hat sich auf den Bogenweg eingelassen. Er schildert, wie er sich weitgehend selbst auf scheinbar paradoxe Weise – am ZEN orientiert – das Bogenschießen beibrachte. Es ist der Erfahrungsbericht eines Autodidakten, der einen Weg beschreibt mit dem das Intuitive Bogenschießen als Achtsamkeitsübung erlernt werden kann. Mit ausführlichem Lern- und Übungsplan. Diese Darstellung hilft nicht nur Anfängern sich zurechtzufinden, sondern gibt auch fortgeschrittenen Bogenschützen wichtige Hinweise für die mentalen Anteile des Bogenschießens.


Jim Hamm | Holzbogen bauen!: Was ich vorher gerne gewusst hätte…

Worauf es beim Bogenbau wirklich ankommt. Die Quintessenz des Wissens, wie man aus einem Stück Holz einen leistungsstarken und dauerhaften Bogen macht.
Jim Hamm ist einer der bekanntesten und erfahrensten Holzbogenbauer Nordamerikas. Als Autor und Co-Autor von zehn Büchern hat er maßgeblich zur Wiederentdeckung des traditionellen Bogenschießens beigetragen. Aus seinen über 40 Jahren Erfahrung im Bogenbau hat Jim Hamm nun drei einfache Grundregeln herausdestilliert, die jedes Bogenbauprojekt zuverlässig gelingen lassen.
Von der Auswahl des Holzes bis hin zum Schießen: In einfachen Worten und mit konkreten Maßangaben für Bögen aus den verschiedensten Holzarten vermittelt dieses Buch genau das, was man unbedingt wissen muss – oder was man so gerne gewusst hätte, als man mit dem Bogenbauen anfing.


John C. Williams | Lehrbuch des Bogensports

Olympiasieger und Weltmeister John C. Williams beschreibt in diesem umfangreichen Lehrbuch den Weg des Bogenschützen vom ersten Schuss bis zur perfekten Technik. Er erläutert ausführlich alles Wesentliche über Grundlagen, Ausrüstung, Vorbereitung zum Schuss, Schießtechnik, Haltung und persönliche Fehlerkorrektur sowie die Sicherheit beim Schießen.


Joseph M. Marshall | Die Lehren von Pfeil und Bogen

In der Tradition der Indianer waren Pfeil und Bogen mehr als nur Werkzeuge für die Jagd oder den Kampf. In der Resilienz und Flexibilität des Bogens, in der Eleganz und Kraft des Pfeils, in der Konzentration und der Geduld des Bogenschützen – in alledem finden sich die wesentlichen Eigenschaften für ein kraftvolles, zielgerichtetes und einfaches Leben. In seinem Meisterwerk Die Lehren von Pfeil und Bogen gewährt uns der Sioux-Indianer vom Stamme der Lakota Joseph M. Marshall anhand der zentralen Metapher von Pfeil und Bogen Zugang zu einem Schatz an Erkenntnissen, Legenden und unvergleichlicher Weisheit. In eloquenter Prosa und aus der Perspektive eines Stammesältesten schöpft Marshall aus den traditionellen Erzählungen und der Geschichte der Lakota wie auch aus seinen eigenen Erfahrungen.


Jürgen Junkmanns | Pfeil und Bogen

Auf 432 Seiten stellt der Archäologe und Bogenbauer Jürgen Junkmanns seine Erkenntnisse aus 20jähriger wissenschaftlicher Forschungsarbeit und praktischem Nachbauen vor. Entstanden ist ein Standardwerk über die Geschichte von Pfeil und Bogen vom Ende der Eiszeit bis zum Mittelalter. Erstmals werden alle archäologischen Funde von Pfeilen und Bögen in Europa beschrieben und detailliert dokumentiert. Unabdingbar für alle, die sich für die Geschichte von Pfeil und Bogen interessieren.


Karl-Heinz Schäfer | Therapeutisches Bogenschiessen

Wie schaffen wir es, quälende Gedanken und Erinnerungen endlich hinter uns zu lassen? Wie können wir mit uns ins Reine kommen? Wie können wir unseren Gefühlen besser Ausdruck verleihen und uns anderen Menschen öffnen? Für diese und andere Fragen ist Therapeutisches Bogenschießen ein vielversprechendes Medium der Psychotherapie. Es bringt uns dazu, innere Ruhe und Stärke zu entwickeln. Wir gewinnen wieder Selbstvertrauen und bewältigen Aufgaben mit ruhiger Kraft und Gelassenheit. Therapeutisches Bogenschießen versteht sich als Teil einer umfassenden Psychotherapie und kann in verschiedene Therapieansätze eingebettet werden. Es nützt das Potenzial therapeutischer Beziehung und Kommunikation, um eingeschliffene kognitive Muster zu verändern. Eine vielversprechende therapeutische Möglichkeit, die Patienten in besonderer Erinnerung bleiben wird.


Karl Schady | Grundlagenkurs Bogenbau

Dieses Buch soll eines klar machen: man muss kein Schreiner oder gelernter Handwerker sein, um einen qualitativ hochwertigen Bogen anzufertigen. Der Weg dorthin ist nicht schwer, es gibt nur gewisse Grundregeln und Anleitungen zu beachten. Es gibt etliche Wälzer zum Thema Bogenbau. Ob es nun an den vielen physikalischen Phänomenen (wie dem Archers-Paradoxon) oder an den unendlich vielen Baumöglichkeiten liegt, eins ist klar: diese zu lesen dauert Wochen. Daher ist die Essenz aus den Büchern gekoppelt mit meinen Erfahrungen hier niedergeschrieben.


Kurt Österle | Wenn der Bogen zerbrochen ist – dann schieß

Für unzählige Suchende auf dem spirituellen Weg wurde die Lektüre von Herrigels Zen in der Kunst des Bogenschießens zu einem Schlüsselerlebnis. Wer diesen Weg hier und heute auch selbst gehen möchte, braucht dieses Buch des Zen-Lehrers Kurt Österle, der, aufbauend auf Herrigels Erkenntnissen und seinen eigenen langjährigen Erfahrungen, den „Bogenweg“ entwickelt hat: die ideale Art und Weise, eine körperlich-praktische Methode mit einer meditativen Geisteshaltung zu verbinden, die sich nicht nur beim Bogenschießen selbst, sondern vor allem auch im alltäglichen Leben bewährt. Pfeil und Bogen sind bloß Hilfsmittel, um das Geheimnis der Lebenskunst zu entdecken, das nicht darin besteht, besser zu treffen, sondern darin, leichter loszulassen.


Kurt Österle | Zen im Weg des Bogens

„Wenn der Bogen zerbrochen ist, dann – schieß!“ , so lautete das erste, längst vergriffene Werk des Autors und erfahrenen Zenlehrers, der in diesem Buch die Leser wieder einlädt, den faszinierenden Zen-Weg des Bogenschießens für sich neu zu entdecken. Weit mehr, als „ins Schwarze zu treffen“, geht es natürlich darum, sich selbst zu erkennen und zu lernen, die eigenen Blockaden und Schwierigkeiten loszulassen. Begleitet von Texten, Lehrvorträgen und Meditationen aus der Zenpraxis stehen dabei die Freude des Erlebens, das Wachsen von Vertrauen und die Liebe zum Sein im Vordergrund. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz wird die Kunst des Bogenschießens zu einem erfüllenden und liebevollen Weg der inneren Befreiung, der uns ermutigt, auch in Krisen den „nächsten Pfeil“ friedfertig und zielsicher in die Hand zu nehmen.


Lajos Kassai | Bogenschießen vom Pferd

Im Wesentlichen gibt es zwei Arten von Menschen. Menschen der Frage und Menschen der Antwort. Der Mensch der Frage sucht sein Leben lang und wünscht sich, die Dinge zu erfahren und zu wissen. Der Mensch der Antwort sagt, seine Religion liefen alle Antworten, und er zieht sich auf die Rituale seines Glaubens zurück. Mein Leben scheint eine Mischung aus beidem zu sein. Ich habe immer alles ausprobieren wollen und gesagt, dass nur Dumme aus den Fehlern der andern lernen wollen, da nichts wichtiger ist als persönliche Erfahrung. Wissen ist unser einziger Schatz, der uns nicht genommen werden kann, während er gleichzeitig die aristokratischste Sache der Welt ist. Nun, da ich auf dem Höhepunkt meines Lebens angekommen bin, habe ich eine sonnige Lichtung erreicht und den qualvollen Dschungel der Fragen und Begierden hinter mir gelassen. Akzeptanz dominiert den Wunsch nach Veränderung. Das berittene Bogenschießen, das mir einst erlaubte, auf einem magischen Roß durch Raum und Zeit zu fliegen, ist für mich zu einem Ritual geworden, das mir einen Rahmen für mein Alltagsleben zur Verfügung stellt.


Lars Christensen | Intuitives Bogenschiessen

Intuitives Bogenschießen kann pfeilschnell ins Unterbewusstsein führen. Es wird mit traditionellen Bögen und Pfeilen betrieben und will mehr als nur den Schuss ins Goldene: Mindestens genauso wichtig sind Achtsamkeit, meditatives Erleben und Stressbewältigung mit Hilfe der Atmung. Dieses Buch richtet sich gleichermaßen an Übungsleiter und Schützen. Es enthält 23 gruppengeeignete Übungen: von Stand, Rückenspannung und Lösen bis Atmung und Wahrnehmung. Für optimale Praxistauglichkeit sorgen zahlreiche anschauliche Bilder, für eine Philosophie fundierte Konzepte aus Psychologie (NLP) und Achtsamkeitstraining (Jon Kabat-Zinn). Der Autor ist Diplom-Sportlehrer und seit 25 Jahren mit Gruppen draußen unterwegs. Er sieht sich gleichermaßen in der Schule der Archery Academy (Henry Bodnik) und von KyuSei Kurt Österle.


Lisa Gallauner | Teufelsziel

Eine unerträgliche Hitzewelle hält die sommerliche Wachau fest in ihrem Griff, als Meierhofer und sein Team zum Tatort eines schrecklichen Verbrechens gerufen werden. Auf einer märchenhaften Waldlichtung finden Picknicker die Leiche einer jungen Frau, aus deren Brust ein schwarzer Jagdpfeil ragt. Nicht nur die Tatsache, dass die Tote einem modernen Dornröschen gleicht, sorgt bei Meierhofer für Kopfzerbrechen. Auch die Befürchtung, dass der teuflische Bogenschütze erneut zuschlagen könnte, verursacht dem routinierten Chefinspektor schlaflose Nächte. Genau wie dieser eine, weitere, ungewöhnliche Fund, der Meierhofers gesamtes Privatleben auf den Kopf stellt


Luigi Genzini | KYUDO Der Weg des Bogens

Wichtige authentische Quelle für Kyudo-Übende. Die spezielle Schießtechnik und Ausrüstung der Hekischule wird beschrieben und veranschaulicht durch viele schwarzweiß Zeichnungen. Ergänzt durch einen kleinen Zitatenschatz von Meister Inagaki.


Mac P. Lorne | Der Herzog von Aquitanien

Als Eudo im Jahr 700 zum Herzog von Aquitanien ernannt wird, träumt er davon, dort als unabhängiger König zu herrschen. Dazu muss er sich sowohl gegen seinen Lehnsherren, den König der Franken, behaupten, als auch seine südlichen Grenzen gegen die Mauren schützen. Zu diesem Zweck geht Eudo ein gewagtes Bündnis ein: Er verheiratet seine Tochter mit dem Berberfürsten Munuza. Bei Toulouse gelingt Eudo bald darauf ein überraschender Sieg über die Mauren, als seine schwere Reiterei deren leichte Kavallerie einfach überrennt. Doch dann bringt der Herzog den neuen König der Franken gegen sich auf, und während dieser mit seinem Heer in Aquitanien einfällt, ziehen die Mauren gegen Munuza. Eudo kann dem Verbündeten nicht zu Hilfe kommen, Munuza unterliegt, und Eudos Tochter wird als Geisel genommen und in den Harem des Kalifen nach Damaskus verschleppt…


Mac P. Lorne | Der Herr der Bogenschützen

Mac P. Lorne entzaubert den Mythos Jeanne d’Arc: Spannende historische Unterhaltung auch für ein männliches Publikum. Für die Leser von Bernard Cornwell, Ulf Schiewe und Simon Sparrow. Vom Autor des erfolgreichen historischen Romans „Der Pirat“. Vom enteigneten Sohn eines Verschwörers zum Kommandanten der englischen Langbogenschützen: John Holland, der spätere Duke of Exeter, ist eine schillernde Figur im 100-jährigen Krieg zwischen England und Frankreich. Mac P. Lorne lässt uns seine Ausbildung bei den walisischen Bogenschützen ebenso hautnah miterleben wie seine Kriegsgefangenschaft und sein mehrfaches Aufeinandertreffen mit einer verblendeten und fanatischen jungen Frau, die einmal als Jeanne d’Arc in die Geschichte eingehen soll und der es gelingt, einen fast beendeten Krieg wieder aufflammen zu lassen – und deren Hinrichtung auf dem Scheiterhaufen er am Ende nicht verhindern kann, obwohl er ahnt, dass so eine Märtyrerin geschaffen wird…


Mac P. Lorne | Der englische Löwe

Ritter, König und zu Lebzeiten schon eine Legende:
Reiten Sie Seite an Seite mit dem Mann, den sie »Löwenherz« nannten! In seinem historischen Roman lässt Mac P. Lorne mit Richard I. von England einen der berühmtesten Herrscher des Mittelalters lebendig werden. Nur wenig Zeit ist Richard Löwenherz in seiner Heimat England vergönnt: Nachdem er die Rebellion seines Bruders Johann Ohneland niedergeschlagen hat, bricht Richard mit einem kleinen Heer nach Frankreich auf. In der Normandie und Aquitanien hält der französische König Philipp II. Gebiete besetzt, die rechtens ihm gehören und die er von seinem Vater geerbt hat.. Trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit schlägt das Heer des englischen Löwen seine Gegner ein ums andere Mal, doch Richards Kriegskassen sind fast erschöpft. Schließlich stimmt er einem Waffenstillstand mit Philipp zu. Noch während sie ihr Siegel unter den Vertrag setzen, wissen beide Männer, dass es zwischen ihnen keinen Frieden geben kann …


Mac P. Lorne | Die Pranken des Löwen (Die Robin Hood-Reihe 1)

Wie alles begann! Der fulminante Auftakt der Reihe um den Meister der Diebe. Rasant erzählt und genau recherchiert von Bestseller-Autor Mac P. Lorne.
England 1110 – Der junge Gardist Robert Fitzooth wird zum persönlichen Leibwächter der englischen Prinzessin Matilda bestimmt, die den deutschen König Heinrich V. heiraten wird. An ihrer Seite überquert er die Alpen, gelangt bis nach Rom, wird in den Streit zwischen Kaiser und Kurie verwickelt und muss in einem jahrzehntelangen Bürgerkrieg kämpfen. Doch er findet auch die Liebe seines Lebens und sein Enkel wird dereinst einen Namen tragen, den alle Welt kennt – Robin Hood.


Mac P. Lorne | Das Herz des Löwen (Die Robin Hood-Reihe 2)

Ein spannender historischer Roman, die dramatische Fortsetzung von „Die Pranken des Löwen“ von Mac P. Lorne und der 2. Teil der Serie über den legendären Robin Hood im Taschenbuch. England 1189 – Im Sherwood Forest begegnen sich zwei Männer, deren Schicksal auf viele Jahre eng miteinander verbunden sein wird: Robert von Loxley, genannt Robin Hood, und Richard I., der zukünftige König von England. Um Begnadigung zu erlangen, begleiten die Geächteten den König auf seinen Kreuzzug ins Heilige Land. Als Robin und seine Gefährten nach harten Kämpfen, Hunger und Meuterei endlich nach England zurückkehren, finden sie leider keinen Frieden. Ein immenses Lösegeld wird für den in Gefangenschaft geratenen König gefordert und nicht jeder ist bereit, dafür zu bezahlen. Noch einmal müssen Robin Hood und seine Gefährten einen weiten und gefahrvollen Weg gehen, der sie bis tief in das Deutsche Reich hinein führt…


Mac P. Lorne | Das Blut des Löwen (Die Robin Hood-Reihe 3)

Der dritte Teil der Robin Hood Saga von Mac P. Lorne – aufwendig recherchiert, spannungsgeladen und temporeich. Die Fortsetzung von »Das Herz des Löwen« – Der König der Diebe kehrt zurück! Viele Jahre lebten Robin Hood und seine Frau Marian auf Geheiß Königin Eleonores unerkannt in der Gascogne, um König Richards illegitimen Sohn Fulke zu schützen. Als England in Gefahr ist, ruft William Marshal die Verbannten zurück. Doch bevor Robin wieder durch seinen geliebten Sherwood Forest streifen darf, muss er zuerst in Spanien gegen die Mauren in den Kampf ziehen. Zu Hause in England treibt derweil König John weiter ungehindert sein Unwesen. Noch.


Mac P. Lorne | Das Banner des Löwen (Die Robin Hood-Reihe 4)

Der vierte Band der beliebten Robin-Hood-Serie vom erfolgreichsten Experten für historische Abenteuer. Dem ehemaligen König der Diebe ist auch im Jahre 1218 kein beschauliches Leben vergönnt: Kaum aus England zurückgekehrt auf sein Landgut in der Gascogne, wird Robin Hood Zeuge, wie die Schergen Simon de Montforts ein Dorf niederbrennen. Im Auftrag des Papstes befehligt de Montfort den Kreuzzug gegen die Katharer, der mit äußerster Brutalität geführt wird – und mehr als ein politisches Ziel verfolgt. Gemeinsam mit seiner Frau Marian, seinem Freund Charles d’Artagnan und den alten Gefährten aus dem Sherwood Forest stellt Robin Hood sich erneut auf die Seite der Verfolgten.


Mac P. Lorne | Der Sohn des Löwen (Die Robin Hood-Reihe 5)

Der krönende Abschluss der historischen Abenteuer-Saga über den König der Diebe Robin Hood von Mac P. Lorne im Taschenbuch. So sehr er sich auch nach Frieden sehnt, noch sind die Tage des Kämpfens für Robin Hood nicht vorüber: 1230 beginnt der junge König Heinrich III. erneut einen Krieg gegen Frankreich, und auch in England steht es nicht zum Besten. Machthungrige Höflinge machen sich die Unerfahrenheit und den chronischen Geldmangel Heinrichs zu Nutze, unter anderem auch Robins alter Feind, der Earl of Chester, der es auf Loxley und Huntingdon abgesehen hat. Ein letztes Mal noch müssen die Gefährten aus dem Sherwood Forrest zusammenkommen, um für Recht und Gerechtigkeit einzustehen.


Mac P. Lorne | Sie nannten ihn Cid

Wenn der Tod unsterblich macht: die Geschichte von El Cid 
Mac P. Lorne widmet sich in seinem historischen Abenteuer-Roman einer der größten Legenden der spanischen Geschichte, dem National-Helden El Cid.

Spanien im Mittelalter, zwischen 1058 und 1099:
Schon früh verdient sich der junge Rodrigo Diaz de Vivar, den sie später ehrfürchtig »El Cid« nennen werden, den Beinamen »Der Kämpfer«, denn keiner kann ihn im ritterlichen Zweikampf besiegen. Doch für den erwachsenen Mann hält das Schicksal Wechselvolles bereit: Sein König, Sancho II. von Kastilien, wird von der eigenen Schwester ermordet. Rodrigo findet zwar in Jimena die Liebe seines Lebens, doch ahnt er nicht, dass sie ihn im Auftrag des neuen Königs ausspionieren soll. Als er auch noch aus dem Königreich Kastilien verbannt und von seiner Familie getrennt wird, errichtet Rodrigo mithilfe maurischer Verbündeter ein eigenständiges Heerfürstentum im Osten Spaniens. Doch dann landet eine gewaltige muslimische Streitmacht aus Nordafrika in Spanien und für El Cid naht die Schlacht um Valencia, die ihn endgültig zur Legende machen wird.


Madhua R. Brünjes | Treffen ohne zu Zielen

Einführung in Ausrüstung und Schießablauf mit Schwerpunkt Stressabbau und Loslassen.


Mark T. Sullivan | Panic (Die Jägerin)

Diana findet einen der Teilnehmer an einem Baum hängend – mit einem Bogen erschossen, aufgeschlitzt und ausgeweidet! Zunächst verdächtigt man einander, zumal gleich zwei der Jäger mit modernen Jagdbogen ausgerüstet sind. Doch Diana, die von ihrem Vater in der Kunst des Spurenlesens ausgebildet wurde, erkennt rasch, dass ein Fremder die Gruppe belauert – ein Fremder, der offensichtlich plant, sie alle auszulöschen! Systematisch hat der Mörder seine Opfer in die Falle gelockt, die Verbindungen zur Außenwelt zerstört. Er weiß: Mindestens acht Tage wird es dauern, bis das nächste Flugzeug eintrifft. Nun belagert er das Camp – wieder und wieder tötet er brutal einen aus der Reihen der Jäger, die mehr oder weniger hilflos zuschauen müssen. Versuche, den Spieß umzudrehen und den Mörder in seinem Unterschlupf aufzustöbern, scheitern.


Martina Berg, Bert Mehlhaff | Schießbuch für Bogenschützen

Das persönliche Schießbuch ist ein unschätzbares Trainingshilfsmittel, das Bogensport-Trainer lieben und von ihren Schützlingen fordern. Jetzt ist ein aus der Trainingspraxis entstandenes Buch erschienen, dass dem Bogenschützen seine Trainingsaufzeichnungen erleichtert. Der durchdachte und strukturierte Aufbau hilft Bogenschützen und Trainern bei ihrer Arbeit. Bert Mehlhaff, mehrfacher Landes- und Deutscher Meister mit dem Recurvebogen, legt mit dem „Schießbuch für Bogensportler“ erstmals ein praxiserprobtes Trainingstagebuch vor, das die von Bogensportler oft als lästig empfundenen Aufzeichnungen fast schon zu einem Vergnügen machen.


Martina Berg, Bert Mehlhaff | Richtig schießen mit dem Recurvebogen

Das Bogenschießen ist in den letzten Jahren fast schon eine Trend-Sportart geworden. Gerade der Gewinn der Silbermedaille durch Lisa Unruh bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio lenkte das Interesse vieler Menschen auf diese faszinierende Sportart. Dieses Buch möchte gerade Bogensport-Einsteigern beim Start in das Bogenschießen begleiten. Die Vermittlung und ausführliche Darstellung der Schießtechnik nach dem Positionsphasenmodell bildet den thematischen Schwerpunkt. Gezeigt wird der Schussablauf mit einem olympischen Recurvebogen. Die Grundtechniken lassen sich aber auch problemlos auf Compoundbögen und traditionelle Bögen übertragen.


Martina Berg, Bert Mehlhaff | Richtig schießen mit dem Compundbogen

Das Bogenschießen ist in den letzten Jahren fast schon eine Trend-Sportart geworden. Gerade der Gewinn der Silbermedaille durch Lisa Unruh bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio lenkte das Interesse vieler Menschen auf diese faszinierende Sportart. Dieses Buch möchte gerade Bogensport-Einsteigern beim Start in das Bogenschießen begleiten. Die Vermittlung und ausführliche Darstellung der Schießtechnik nach dem Positionsphasenmodell bildet den thematischen Schwerpunkt. Gezeigt wird der Schussablauf mit einem Compoundbogen. Die Grundtechniken lassen sich aber auch problemlos auf olympische Recurvebögen und traditionelle Bögen übertragen.


Maurice Thompson | Der Zauber des Bogenschießens

Die Thompson Brüder hatten im amerikanischen Bürgerkrieg (1861 – 1865) auf der konföderierten Seite gekämpft. Als sie nach dem Krieg wieder nach Hause kamen, fanden sie ihre Farm von den Yankees niedergebrannt. Da sie auch zunächst keine Gewehre mehr besitzen durften, waren sie nun froh, ihr Hobby aus den Jugendtagen, das Schießen mit Pfeil und Bogen, wieder ausüben zu können.
Die packenden Schilderungen ihrer Abenteuer führen bis tief hinein in die Sümpfe und die Florida-Everglades, zum sagenumwobenen Okeechobee-See und in andere Jagdgebiete im tiefen Süden der USA. Sie schlagen den Leser in seinen Bann und haben eine Euphorie entfacht, die sich über die USA bald weltweit verbreitet hat. Das Buch ist angereichert mit anderen Themen, wie etwa das Scheiben-Schießen als Rasensport in England, sowie Ausführungen im technischen und besonders mentalen Bereich.


Meissner/Schmidbauer | Compoundschießen – Aber richtig – Teil 1

Compoundschießen für Anfänger. Die Geschichte des Compoundbogens . Von Anfang an die richtige Einstellung. Bogentechnik-Grundlagen für den passenden Bogen-Das dominante Auge-Welcher Compoundbogen soll es sein?-Energiespeicherung und Energieabgabe-Cam-Typen-Zuggewicht – Länge des Powerstrokes – Let-off -Welche Standhöhe – eher Speed oder lieber „verzeihlich“-Basistuning des Bogens-Pfeiltechnik-Spinemessung eines Pfeils-Pfeil-Codes oder: Wer kennt schon seine Pfeile?-Auswahl des richtigen Pfeils. Etc…


Meissner/Schmidbauer | Compoundschießen – Aber richtig – Teil 2

Beide Bände bauen aufeinander auf, allerdings mit ein paar Überschneidungen, dort wo es nötig ist. Band II vertieft einiges, was in Band I bereits auf Anfängerniveau besprochen wurde. Band I reicht auf alle Fälle nicht aus, wenn man sich dem Turnierschießen widmen will. Die dazu absolut nötigen mentalen Trainingsmethoden werden erst in Band II besprochen.


Norbert Kostka | Bogenschießen für Einsteiger

Lehrbuch für angehende Langbogen-, Recurvebogen-, und Compoundschützen. Von der Materialkunde über die Schusstechnik bis zum Training enthält das Buch alle grundlegende Informationen für Anfänger.


Oliver Haidn | Aktiv und fit bleiben mit Bogenschießen

Das Bogenschießen hat in den letzten Jahren großes Interesse und Zulauf erfahren. Gerade der Breitensport, verbunden mit dem Erleben der Natur, übt einen besonderen Reiz für Menschen jeden Alters aus und führt dazu, dass nicht nur das Scheibenschießen, sondern auch das Feld- und 3D-Schießen vermehrt Aufmerksamkeit finden. Bogenschießen ist eine spannende Sportart für Menschen jeden Alters. „Aktiv und fit bleiben mit Bogenschießen“ möchte den Bogensport als Life-Time-Sportart erfahrbar machen. Das Buch ermöglicht dem Bogensport-Einsteiger den Start in diese faszinierende Sportart als auch dem leistungsorientierten Schützen die Erweiterung seines Trainings zur Optimierung der individuellen Schießtechnik. Gleichzeitig werden dem Bogentrainer Übungen zur direkten Umsetzung in der Trainings- und Wettkampfpraxis an die Hand gegeben.


Oliver Haidn | Bogenschießen: Trainings- und bewegungswissenschaftliche Grundlagen

Die Autoren beschreiben in diesem Buch umfassend und in verständlicher Weise die verschiedenen Trainingsmethoden und deren Einsatz unter Berücksichtigung sportmedizinischer und biomechanischer Gesichtspunkte. Zahlreiche farbige Abbildungen und Tabellen erleichtern dabei dem Leser das Verständnis der komplexen Inhalte. Das Buch widmet sich vor allem dem Training und der Vermittlung der Schießtechnik unter Beachtung der motorischen Hauptbeanspruchungsformen und einiger ausgewählter Faktoren der Bewegungslehre (Betrachtungsweisen, biomechanische Prinzipien, Bewegungsanalyse, Bewegungsmerkmale, Bewegungshandlung, motorisches Lernen). Neben den Gesetzmäßigkeiten einer allgemeinen Trainings- und Bewegungslehre, werden auch spezielle Bedingungen der Belastbarkeit und Trainierbarkeit im Leistungsbereich der Bogenschützen erörtert. Darüber hinaus beschreibt das Buch die Durchführung von Trainingslagern und einer individuellen Trainingsplanung, sowie Möglichkeiten des Coaching, des Wettkampftrainings, des psychologischen Trainings und die Abstimmung des Materials.


Paul Comstock | Der gebogene Stock

Ein Holzbogen muss nicht aus Eibe oder aus Osage Orange sein, auch wenn die Engländer bzw. die nordamerikanischen Indianer daraus beeindruckende Waffen hergestellt haben. Denn weiße Hölzer wie Esche, Ulme, Hickory, Walnuss, Birke und viele andere ergeben ebenso leistungsfähige und dauerhafte Bögen wie die angeblichen Spitzenhölzer. Man muss nur wissen wie, Paul Comstock zeigt uns wie es geht.


Paul Coelho | Der Weg des Bogens

Tsetsuya ist der beste Bogenschütze des Landes in einem abgelegenen Tal in Japan. Als ein ehrgeiziger anderer Bogenschütze ihn aufspürt und sich mit ihm messen will, stellt er sich der Herausforderung. Doch seine Lehren gibt er nicht an ihn weiter, sondern an einen unerfahrenen Jungen in seinem Dorf.


Peter Tuchan | Die Welt des traditionellen Bogenschießens

Peter Tuchan setzt sich in mehr als 40 Themenbereichen mit der Technik, dem Material und dem Umgang mit dem Bogen auseinander. Er beschreibt dabei die Faszination und den Mythos des Bogenschießens und gibt wertvolle Tipps und Anregungen aus seiner 25-jährigen Erfahrung weiter.


Rachl / Mosetter | Anspannen zur Entspannung

Anspannen zur Entspannung – Bogenschiessen als aktive Therapie. Zahlreiche Dehnungsübungen mit dem Bogen als Prävention u. aktive Therapie. Für eine weiche u. kraftvolle Muskulatur u. einen beweglichen Körper.


Reinhard Heuing | Wie weit ist das?

Beim Bogenschießen gibt es Disziplinen mit bekannten Entfernungen, und solche mit unbekannten. Für jeden Bogenschützen, der beim Schießen im Gelände die Herausforderung unbekannter Situationen meistern will, ist die Frage nach der richtig erfassten Entfernung zum Ziel von größter Bedeutung.


Tim Baker, Paul Comstock, Gabriela Cosgrove | Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus Band 3

Dritter Teil der amerikanischen Trilogie zum Thema traditioneller Bogenbau in deutscher Übersetzung. Inhalt: Trad. Wurzeln, Werkzeuge, Bogen aus aller Welt, Koreanischer Bogenbau, die Bogen der Plainsindianer, afrikanisches Bogenschießen, teilbare Bogen, Steinzeitbogen, Probleme vermeiden- lösen, Pfeile aus Holz, selbst gemachte Schäfte, Pfeilspitzen aus Stein.


Steve Allely | Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus Band 1

Langerwartete deutsche Übersetzung des amerikanischen Standardwerkes zum Thema traditioneller Bogenbau in vier Bänden. Inhalt Band 1: Holzauswahl, Sehnenbelag, Bogen aus Eibe, Flachbogen aus Osage, selbstgebaute Pfeile, Leim und Klebstoffe.


Steve Allely | Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus Band 4

15 Jahre nach dem Erscheinen des 3. Bandes haben sich Tim Baker, Paul Comstock und Jim Hamm erneut zusammengefunden und stellen nun das von ihnen und vielen anderen erstklassigen Bogenbauern seitdem gesammelte Wissen vor. Dieser Band 4 dokumentiert, welche Qualität der wiederentdeckte Holzbogenbau mittlerweile erreicht hat. So bekommt der Fortgeschrittene im Bogenbau weiteres detailliertes Wissen, wie man höchste Leistung bei einem Bogen erzielen kann. Aber auch der Bogenbau-Anfänger bekommen Hinweise zum Bau eines erfolgreichen Erstlingsbogens.


Robert Störer | Mein oder nicht mein

Es ist Dezember. Weihnachtsstimmung macht sich breit in Dermbach. Da beginnt ein Unbekannter mit Pfeil und Bogen Jagd auf Haustiere und Menschen zu machen. Wie ein Phantom hinterlässt er keine Spuren. Die Polizisten Stephan Matthes und Horst Drechsler finden lediglich kleine Zettel mit einfachen aber unverständlichen Zeichen.


Susanne Kronenberg | Kunstgriff

Kunstraub in Wiesbaden. Ein wertvolles Gemälde des berühmten Expressionisten Alexej von Jawlensky wird gestohlen. Der Dieb fordert ein Lösegeld und droht andernfalls, das Kunstwerk zu zerstören. Ein neuer Fall für die Privatdetektivin Norma Tann, denn die Galeristin Undine Abendstern hat ihre guten Gründe, nicht die Polizei um Hilfe zu bitten. Während Norma unter falschem Namen in eine Wohngemeinschaft zieht und die Spur des Bildes aufnimmt, werden die Kommissare Milano und Wolfert von einem unheimlichen Mord am Jagdschloss Platte in Atem gehalten. Geht im Taunus ein Mörder um, der seine Opfer mit Pfeil und Bogen jagt? Zwei Fälle, die nichts miteinander zu tun haben? Norma macht eine Entdeckung und bringt damit Bewegung in die Ermittlungen der Sonderkommission. Ihrer gewagten Theorie allerdings will man dort keinen Glauben schenken. Bis Norma dem Mörder gegenüber steht.


Thomas Marcotty | Bogen und Pfeile

Originalgetreuer Reprint der Ausgabe von 1958. Ein Lesebuch mit Geschichten und Betrachtungen rund um Bedeutung und Handhabung des Bogens, ob im alten Ägypten, im frühen Europa, bei der Jagd in Amerika oder zur meditativen Übung in Japan. Vergnüglich und informativ zugleich.


Thomas Sillmann | Goldangst – Was es ist und was Sie tun können

„Ich kenne zig Bogensport-Experten, die wissen, wie man Goldangst bekämpft. Aber ich kenne keinen Bogensportler, bei dem die Rezepte jemals richtig funktioniert hätten“, sagt Thomas Sillmann und präsentiert mit „Goldangst: Was es ist und was Sie tun können“ einen komplett neuen Ansatz. Sillmann analysiert Goldangst als einen Prozess, der die Fähigkeiten des Bogensportlers beeinträchtigt. Dieser Prozess ist gekennzeichnet von komplexen Wechselwirkungen und zahlreichen Paradoxien, die erstmals in dieser Form beschrieben werden. Erst mithilfe der Erkenntnis über das Phänomen Goldangst gelingt es, systematische Lösungen zu entwickeln. Die Lösungsstrategien sind speziell ausgearbeitet. Je nach Material – High-tech oder traditioneller Bogen – und je nach Schießstil – mit Visier oder blank – präsentiert Sillmann Übungen und Anleitungen, die sich tatsächlich und langfristig in der Praxis bewähren.


Volker Alles | Reflexbogen

Reflexbogen, Kompositbogen, Reiterbogen, Recurvebogen…so werden all die Bogentypen mit ihrer auffallend geschwungenen Form genannt. In diesem Buch wird dargestellt, wie man sie baut, und welch große Bedeutung sie in der Geschichte hatten. Von den frühen Felsbildern bis zum modernen Fiberglasbogen, von Westeuropa über den Orient und Asien bis nach Noramerika. Namhafte Autoren und erfahrene Bogenbauer geben hier erstmals ihr Wissen gesammelt weiter. Das neue Standardwerk zum Thema.


Volkmar Hübschmann | Bogenschiessen – Ausrüstung und Zubehör selbst gemacht

In diesem Buch findet der engagierte traditionelle Bogenschütze alles (außer dem Bogen), was er für sein Hobby braucht:
-Die gesamte persönliche Ausrüstung, vom Fingerschutz bis zur Gürteltasche.
-Das komplette Zubehör, von Spannschnur bis Sehnenhalter.
-Zehn verschiedene Pfeilköchertypen, für jeden Zweck das richtige Modell.
-Die Herstellung verschiedener Bogensehnen.
-Zielscheiben, von einfach bis phantasievoll.
-Die verschiedensten Hilfsmittel und Gerätschaften.
-Und natürlich alles über Pfeile, vom technischen Basiswissen, über Schäfte und Befiederung, alle Gerätschaften zur Pfeilherstellung, bis hin zum maßgefertigten Edelpfeil. 
Dies alles haben vierzehn erfahrene Bogenschützen aus der eigenen Praxis heraus entwickelt und erprobt und stellen es hier erstmals in ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum eigenen Nachbau vor. Rund 560 farbige Fotos machen die Bauanleitungen anschaulich.


Voosen & Kerstin Signe Danielsson |Rotwild

Auf seinem morgendlichen Spaziergang mit seinem Hund durch die Wälder Smålands wird der Lehrer Dahlin erschossen. Mit Aluminium-Pfeilen, und nicht nur mit einem. Als ob das nicht reichte, wird sein Leichnam zur Schau gestellt, nackt an einen Baum gebunden. Dass in unmittelbarer Nähe ein Bogenschützenverein eine Veranstaltung abhält, scheint die Sachlage recht klar zu machen. Doch Pustekuchen: Dahlin wurde wie ein frühchristlicher Märtyrer hingerichtet. Er soll nicht das letzte Opfer nach dieser Methode bleiben. Die wenigen Spuren führen Nyström und Forss nicht nur bis nach Nordschweden, sondern auch in eine doch eher unbekannte Facette der jüngeren deutsch-schwedischen Geschichte. Und schließlich nach Berlin…


Wolfgang Gailer | Faszination Selfbow – Teil 1: Für Einsteiger und Insider

Die uneingeschränkte Bereitschaft des Autors, sein weit gefächertes Wissen und die Erfahrung von 40 Jahren weiter zu geben, macht das Buch zu einer Fundgrube von verborgenen Schätzen. Dem Leser wird die Faszination, die von historischen Bögen ausgeht, erlebbar gemacht und die Lust, selbst einen Selfbow zu bauen, geweckt. Detaillierten Bildsequenzen ermöglichen einen direkten Blick über die Schultern eines erfahrenen Bogenbauers. Umfassende Tipps zu Handhabung, Pflege und Sicherheit runden den ersten Band ab.


Wolfgang Gailer | Faszination Selfbow – Teil 2: Für Insider

Aufbauend auf dem Grundlagenwissen und den praktischen Tipps von Band 1 wird der Leser weiter in die faszinierende Welt des Selfbogens begleitet. In einer bildreich beschriebenen Anleitung erfährt man schrittweise, wie man einen leistungsfähigen Recurvebogen aus Osageholz herstellt. Selten auffindbare Anleitungen für Korrekturen und Reparaturen bieten wertvolle Hilfe bei unvorhergesehenen Entwicklungen. Fünf Selfbogenfreunde des Autors stellen eines ihrer Experimente vor und machen so die Faszination, die der Selfbogen auf sie ausübt, spürbar. Der Leser begibt sich mit dem Autor auf die Spur des perfekten Bogens. Bei der ausführlichen Analyse und beim Vergleich verschiedener Bogendesigns wird dem Leser ohne Abschweifung in die Physik verständlich gemacht, wie Bögen funktionieren und worauf es ankommt. Auch die etwas andere Geschichte des Eschenbogens findet eine autobiografische Fortsetzung.


Wolfgang Gailer | Faszination Selfbow – Teil 3: Schießen mit dem Selfbow

Seit mehr als 45 Jahren faszinieren den Autor die Herstellung und das Schießen historischer Bögen. Der Leser nimmt teil am großen Erfahrungsschatz des Autors, der gewachsen ist aus seiner beruflichen Tätigkeit als Ausbildungsleiter für Scharfschützen im österreichischen Bundesheer und als erfolgreicher Wettkampfschütze mit seinen eigenen Bögen. Wertvolle persönliche Erfahrungen als Heeresmeister mit dem Gewehr, mehrfacher österreichischer Meister und Vizeeuropameister mit dem Selfbow fließen genauso in die Ausführungen ein, wie die jahrzehntelange Vertiefung im Bogenbau.